FC Barcelona: Laporta äußert sich zu möglichen Wintertransfers

News

News | Im Rahmen eines Wohltätigkeitsturniers äußerte sich der Präsident des FC Barcelona über die Wintertransferpläne und kritisiert die spanische Liga aufgrund von immer strengeren Regeln in Bezug auf die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel. 

„Wenn wir jemanden verpflichten müssten, wäre es besser, dies im Winter zu tun“

Der FC Barcelona war im vergangenen Transfersommer eines der aktivsten Teams auf dem Transfermarkt. Nach einem sportlichen Absturz sollte der traditionsreiche Klub aus Spanien unter Trainer Xavi (42) wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Trotz immenser Schulden griffen die Katalanen im Sommer tief in den Geldbeutel und verpflichteten, neben zahlreichen ablösefreien Spielern, Spieler im Wert von über 150 Millionen Euro.



Der sportliche Erfolg kehrte zumindest teilweise zurück. Zwar schied man bereits in der Champions-League-Gruppenphase aus und muss ab dem kommenden Jahr zum zweiten Mal in Folge in der Europa League ran, dafür steht man jedoch in der spanischen Liga ganz oben in der Tabelle. „Wir sind mit dem Verlauf der Saison zufrieden, trotz des Ausrutschers in der Champions League“, wird Präsident Joan Laporta (60) von der RMC Sport zitiert.

Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden

Laporta äußerte sich zusätzlich zu möglichen Transfers im Winter und gab bekannt, dass die Regeln von der spanischen Liga im Winter lockerer wären als im Sommer: „Jetzt sind wir bei der 1:1-Regel in Bezug auf die Ausgaben, aber im Sommer werden wir wieder bei der 1:4-Regel sein.“ Mit anderen Worten, der FC Barcelona könnte in diesem Winter alles ausgeben, was sie einnehmen würden. Im Sommer hingegen können sie nur 25 % von dem reinvestieren, was sie an Geld einnehmen oder aus dem Winter gespart haben. Der 60-Jährige stellt darüber hinaus klar: „Wenn wir jemanden verpflichten müssten, wäre es besser, dies im Winter zu tun, aber wir haben eine sehr wettbewerbsfähige Mannschaft: Wir sind der Verein, der die meisten Spieler zur Weltmeisterschaft stellt.“

Mehr News und Storys rund um La Liga

In einer weiteren Aussage schließt der Barca-Präsident mögliche Neuverpflichtungen im Winter sogar ganz aus: „Wir haben nicht vor, im Januar etwas zu tun, es sei denn, es treten unvorhergesehene Umstände ein, die wir lösen müssen.“ Zum Abschluss fand Laporta zudem deutliche Worte gegenüber den angesprochenen Regeln von LaLiga: „Die Regeln der Liga schränken uns immer mehr ein. Sie hören nicht auf, es immer strenger zu machen. Hätten sie diese Besessenheit mit dem ‚Fair Play‘ vor einiger Zeit gehabt, wären wir jetzt nicht hier. Ich hoffe, die Flexibilität setzt sich durch.“

(Photo by DANIEL MUNOZ/AFP via Getty Images)

Joel Horz

Durch seine Adern fließt anstatt rot, schwarz und gelbes Blut. Der junge Mario Götze von 2010 entfachte in ihm die Leidenschaft für offensiven und technisch starken Fußball. Joel interessiert sich vor allem für Statistiken des Fußballs.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Vertrag läuft aus: Ceballos Zukunft bei Real Madrid unklar

Vertrag läuft aus: Ceballos Zukunft bei Real Madrid unklar

7. Februar 2023

News | Dani Ceballos Vertrag bei Real Madrid läuft im Sommer aus. Am liebsten würde der Spanier bei Real bleiben, erste Interessenten gibt es aber schon. Dani Ceballos: Angebot von Atletico Madrid Dani Ceballos (26) Vertrag bei Real Madrid läuft im Sommer aus. Seit dem 01. Januar kann der spanische Mittelfeldspieler daher in Kontakt mit […]

Real Madrid reist unter anderem ohne Benzema und Courtois zur Klub-WM

Real Madrid reist unter anderem ohne Benzema und Courtois zur Klub-WM

6. Februar 2023

News | Am Mittwoch bestreitet Real Madrid das Halbfinale bei der Klub-WM, am Wochenende womöglich das Endspiel. Einige namhafte Akteur stehen den Königlichen dabei nicht zur Verfügung.  Real Madrid: Einige Ausfälle bei der Klub-WM Champions-League-Sieger Real Madrid muss bei der Klub-WM in Marokko ohne seinen Topstürmer Karim Benzema auskommen. Der Ballon-d’Or-Gewinner fehlt ebenso im 22-Mann-Kader […]

Real Madrid: Vinicius Jr. erneut Opfer rassistischer Sprüche im Stadion

Real Madrid: Vinicius Jr. erneut Opfer rassistischer Sprüche im Stadion

6. Februar 2023

News | Das Rassismusproblem bleibt dem Fußball dieser Tage leider erhalten. Vinicius Jr., Spieler von Real Madrid, wurde beim Gastspiel auf Mallorca erneut rassistisch beleidigt.  Vinicius Jr. Opfer rassistischer Beleidigungen im Stadion Shootingstar Vinicius Junior (22) vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist erneut Opfer von rassistischen Beleidigungen geworden. Beim Auswärtsspiel bei Real Mallorca am Sonntag […]