FC Barcelona: Wird Agüero der Schlüssel zum Messi-Verbleib?

Premier League

News | Wird Sergio Agüero für den FC Barcelona zum Schlüssel, um Lionel Messi von einem Verbleib zu überzeugen?

FC Barcelona in Gesprächen mit Agüero

Wie Sky Sports berichtet, soll der FC Barcelona erste Gespräche mit Sergio Agüero (32) geführt haben. Der 32-Jährige wird Manchester City nach dem Saisonende verlassen. Der Argentinier spielt in der aktuellen Saison, auch aufgrund von Verletzungsproblem, keine große Rolle mehr für die Cityzens. Agüero ist mit 258 Pflichtspieltreffern der Rekordtorjäger der Skyblues.

Der FC Barcelona hat nach dem Abgang von Luis Suarez zu Atlético Madrid keinen reinen Mittelstürmer von internationaler Qualität im Kader und würde gerne auf dieser Position nachlegen. Agüero wäre aufgrund seines auslaufenden Vertrags ablösefrei zu haben. Für die finanziell angeschlagenen Katalanen stellt er allein deshalb eine interessante Option dar.

Der Spieler selbst soll großes Interesse daran haben, für Barcelona aufzulaufen. Zwischen 2006 und 2011 spielte Agüero bereits in La Liga. Damals für Atlético.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Barça: Messi und Agüero als neues Duo?

Für Barça könnte ein Transfer auch anderweitig strategisch clever sein. Agüero ist gut mit Lionel Messi (33) befreundet, dem im vergangenen Sommer der erzwungenen Abgang von Suarez gar nicht gefiel. Der sechsfache Weltfußballer drohte zwischenzeitlich mit einem Wechsel, da er in Barcelona mit der Vereinsführung unzufrieden war.

Zum neu gewählten Präsidenten Joan Laporta (58) hat er hingegen ein guten Draht. Mittlerweile fühlt er sich im Klub auch wieder deutlich wohler. Ein Verbleib ist nicht sicher, aber auch nicht ausgeschlossen. Ein ablösefreier Transfer seines guten Freundes Agüero könnte für die Vereinsführung der Katalanen zum Ass im Ärmel werden, wie der spanische Journalist Alvaro Montero erklärte.

Aus Spanien hieß es Ende März noch, dass Barcelona Abstand von einer Agüero-Verpflichtung genommen habe. Vielleicht haben sich die Verantwortlichen mit Blick auf Messi doch noch umentschieden.

Photo by: Maurice van Steen/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

HSV | Brentford will Vagnoman – Ähnliche Ablöse wie bei Onana?

HSV | Brentford will Vagnoman – Ähnliche Ablöse wie bei Onana?

4. August 2021

News | Der Brentford FC hat nach wie vor großes Interesse an HSV-Eigengewächs Josha Vagnoman. Es soll nun zu ersten Gesprächen kommen – Hamburg wird nicht wenig Geld für das Abwehrtalent fordern. HSV: Vagnoman wohl noch nicht ganz von Brentford überzeugt Nach Amadou Onana (19) könnte der Hamburger SV nun ein weiteres Talent verlieren. Eigengewächs […]

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku zu Chelsea?

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku zu Chelsea?

4. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo by Imago

Inter | Lukaku will zu Chelsea – So viel soll er kosten

Inter | Lukaku will zu Chelsea – So viel soll er kosten

4. August 2021

News | Starstürmer Romelu Lukaku soll bereit sein, für viel Geld zum FC Chelsea zurückzukehren, sollten die „Blues“ Inter eine nicht auszuschlagende Ablöse zahlen. Chelsea: Inter verlangt 120 Millionen Euro für Lukaku Eigentlich hatte Romelu Lukaku (28) in diesem Sommer keinen Vereinswechsel geplant. Der belgische Mittelstürmer fühlt sich grundsätzlich bei Inter wohl, in der vergangenen […]


'' + self.location.search