La Liga | Barcelona müht sich zu Remis in Bilbao

Iker Muniain und Antoine Griezmann duellieren sich im Mittelfeld.
News

News | Zu später Stunde trat der FC Barcelona am Samstagabend bei Athletic Bilbao an, tat sich von Beginn an schwer und trat mit einem 1:1 die Heimreise an.

Bilbao und Barcelona mit je einer Riesenchance

Die Basken begannen enorm couragiert. In den ersten 120 Sekunden kreierten sie eine Halbchance durch Inaki Williams sowie drei Eckbälle. Doch die erste hochkarätige Möglichkeit besaßen die Katalanen. Memphis Depay ließ mehrere Gegenspieler aussteigen und legte für Martin Braithwaite, der das Spielgerät freistehend aus sieben Metern über den Kasten beförderte (7.). Auf der Gegenseite verteidigte Eric Garcia nur halbherzig, sodass Williams den Ball beinahe an Neto vorbeigestochert hätte. In der elften Minute brannte es dann lichterloh im Sechszehner von Barcelona, denn Iker Muniain zog aus der Drehung ab und traf die Unterkante der Latte, die Kugel prallte nur Zentimeter vor der Torlinie auf. Die Gäste taten sich schwer, die Kontrolle über die Begegnung zu finden. Im Gegensatz zum 4:2-Erfolg über Sociedad wurden sie frühzeitig unter Druck gesetzt, weshalb sie fehlerhaft agierten.

 

Das Bild auf dem Spielfeld blieb auch nach der temperaturbedingten Trinkpause unverändert. Dazu schied Gerard Piqué nach einer halben Stunde angeschlagen aus, für ihn kam Ronald Araujo. Der Verlust des Abwehrchefs wirkte sich zunächst nicht negativ aus. Dafür entwickelte Barcelona keine Torgefahr bis in die Nachspielzeit hinein, dann netzte Araujo ein, aber Schiedsrichter Juan Martinez Munuera erkannte zuvor ein Foulspiel von Braithwaite. Somit nahm Bilbao, das einen hohen Aufwand betrieb, ein hart erarbeitetes Unentschieden mit in die Halbzeitpause.

Die Fans von Athletic Bilbao läuteten das erste Heimspiel vor Fans seit eineinhalb Jahren mit einer kleinen Choreographie ein.

(Photo: Imago/Luis Tejido)

Mehr Informationen zu La Liga

Martinez belohnt Bilbao – Depay antwortet für Barcelona

Der zweite Abschnitt begann höchst aufregend. Schon nach 20 Sekunden verlängerte Alex Berenguer einen langen Ball per Kopf in den Lauf von Williams, Neto klärte vor ihm in die Füße von Berenguer, der aus 14 Metern direkt abzog, doch Araujo rettete artistisch auf der Torlinie – und verhinderte ein sicheres Gegentor. Vier Zeigerumdrehungen später war es dann soweit: Eine Muniain-Ecke flog direkt auf den Schädel von Inigo Martinez, der ins linke Eck vollendete – 1:0. Anschließend musste der als Vertreter von Unai Simon fungierende Julen Agirrezabala erstmals eingreifen, als er einen harmlosen Versuch von Sergino Dest festhielt (53.). Währenddessen erreichten die Basken bereits eine zweistellige Anzahl an Eckbällen. Die Basken bestimmten die Partie. In der 62. Minute rettete Neto erst gegen den durchgebrochenen Williams, kurz darauf parierte er gegen Oihan Sancet.

Barca-Coach Ronald Koeman reagierte mit einem Doppelwechsel auf die immer noch schwache Vorstellung seiner Auswahl. Sergi Roberto und Debütant Yusuf Emir ersetzten den dauerbelasteten Pedri sowie Braithwaite. Doch sehenswerte Spielzüge entstanden weiterhin nicht. Gefährlich wurde es dennoch, weil Frenkie de Jong mit einem technisch feinen Heber die Latte traf (74.). Rund 60 Sekunden später vertändelte Dani Garcia im Mittelfeld den Ball, die Katalanen schalteten blitzschnell um, indem Sergi Roberto Depay bediente, dessen wuchtiger Abschluss schlug unter der Latte im kurzen Eck ein – 1:1.

Garcia sieht Rot

Danach wirkte der Gast überlegen – und besaß durch Depay die beste Chance auf den Siegtreffer, allerdings zielte er einen halben Meter am Kasten vorbei (86.). In der Nachspielzeit leistete sich Garcia einen weiteren Aussetzer, den er mit einem Foul am davonlaufenden Neco Williams ausbügelte. Martinez Munuera zog aufgrund einer Notbremse ohne zu Zögern die Rote Karte. Der anschließende Freistoß aus 18 Metern brachte nichts mehr ein. Somit mussten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung zufriedengeben.

Athletic Bilbao steht nach zwei Spielen bei ebenso vielen Punkten. In einer Woche wartet bei Celta Vigo die nächste schwierige Aufgabe. Der FC Barcelona verbucht nach einer höchstens durchwachsenen Darbietung zumindest einen Zähler. Im Heimspiel gegen Getafe soll sowohl leistungs- als auch ergebnistechnisch eine Steigerung her.

Das Transfergeschehen im Liveticker

(Photo: Imago/Indira)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona intensiviert Werben um Gaya und Soler

FC Barcelona intensiviert Werben um Gaya und Soler

17. Mai 2022

News | Der FC Barcelona zeigt weiter starkes Interesse an einem Duo des FC Valencia. Es handelt sich um Jose Gaya (26) und Carlos Soler (25). FC Barcelona: Treffen mit Vertretern des FC Valencia Die Marktwerte der beiden belaufen sich auf insgesamt 90 Millionen Euro (via „transfermarkt.de“), doch ihre Verträge beim FC Valencia laufen jeweils […]

Barcelona: ter Stegen ein Verkaufskandidat!

Barcelona: ter Stegen ein Verkaufskandidat!

17. Mai 2022

News: Der FC Barcelona krempelt den Kader um. Neue Spieler sollen kommen, alte gehen. Auch Marc-Andre ter Stegen könnte den Verein verlassen. ter Stegen – Ablöse bei 45 Millionen? Zur Saison 2014/15 sicherte sich die „Blaugrana“ die Dienste von Marc-Andre ter Stegen (30) für eine Summe von 12 Millionen Euro, die an Borussia Mönchengladbach floß. […]

Real Madrid: Bale-Abgang bestätigt – folgt Karriereende?

Real Madrid: Bale-Abgang bestätigt – folgt Karriereende?

16. Mai 2022

News | Gareth Bale wird Real Madrid mit Ablauf seines Vertrags im Sommer verlassen. Sein Berater Jonathan Barnett gab zudem an, dass die weitere Zukunft des Walisers von einer möglichen WM-Qualifikation abhängt. Nach Abgang von Real Madrid – beendet Bale seine Karriere? Wie sein Berater Jonathan Barnett  gegenüber der portugiesischen Sportzeitung Record (zitiert via RealTotal) […]


'' + self.location.search