La Liga | Carvajal lässt unspektakuläres Real Madrid bei Betis jubeln

Daniel Carvajal erzielte das goldene Tor für Real Madrid im Gastspiel bei Real Betis.
News

News | Ungeschlagen gingen Real Betis sowie Real Madrid ins Samstagabendspiel des dritten Spieltags. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle in selten unterhaltsamen 96 Minuten gerecht und setzten sich mit 1:0 durch.

Benzema vergibt die erste und beste Chance für Real Madrid

Vor stimmungsvoller Kulisse zog der in der Vorwoche beim 3:3 in Levante als Joker überzeugende Vinicius Junior direkt das Tempo an, setzte sich auf dem linken Flügel durch und bediente Karim Benzema, dessen Abschluss aus 14 Metern haarscharf am Tor vorbeirauschte (5.). Die Hausherren versteckten sich keineswegs, sondern agierten mutig im eigenen Ballbesitz und probierten fußballerische Lösungen zu finden. Doch sie fanden nur selten ins letzte Drittel des Spielfelds. Genauso erging es den Königlichen. Es fehlte an Präzision im Passspiel und der nötigen Durchschlagskraft.

 

Den ersten nennenswerten Abschluss aus Sicht von Betis gab Sergio Canales in Minute 29 ab, sein überraschender Versuch aus spitzem Winkel landete auf dem Tornetz. Kurz darauf bat der Unparteiische Alejandro Hernandez Hernandez aufgrund der hohen Temperaturen zur Trinkpause. Auch danach hatte Real Madrid mehr Feldanteile. Mehr als ein knapp neben das Tor gehender Distanzschuss von Isco sprang allerdings nicht heraus (38.). Rund 180 Sekunden später musste Thibaut Courtois erstmals eingreifen, den eigentlich laschen Schuss von Juanmi ließ er nach vorne prallen – ohne Konsequenzen. Die Szene stellte den letzten Höhepunkt in einem recht ereignisarmen ersten Abschnitt, der gleich sechs Gelbe Karten – darunter eine gegen Betis-Trainer Manuel Pellegrini – bot, dar.

Nabil Fakir und Caemiro lieferten sich einen intensiven Zweikampf im Spiel zwischen Real Betis und Real Madrid

(Photo: Imago/Julio Munoz)

Alle News zum Transfergeschehen im Liveticker

Carvajal bringt Real Madrid sehenswert in Führung – Betis findet keine Antwort

Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste zielstrebiger. Aber klare Torszenen blieben Mangelware. Wenn es soweit kam, stand Benzema einen Schritt im Abseits oder Vinicius sprang der Ball vom Fuß. Die Andalusier schafften dagegen kaum noch Entlastung. Mit den wenigen Kontersituationen gingen sie schlampig um. Als Juanmi eine Überzahl-Szene mit einem ungenauen Pass verschenkte, nutzte Real Madrid die vorhandenen Räume. Benzema behielt die Übersicht, flankte auf den am zweiten Pfosten lauernden Daniel Carvajal, der per Volley mit der Innenseite zum 0:1 ins lange Eck vollendete (61.). Etwa drei Zeigerumdrehungen später beförderte David Alaba eine scharfe Hereingabe von Aitor Rubial beinahe ins eigene Gehäuse.

Betis ergriff nun zunehmend die Initiative. Doch es haperte weiterhin im Offensivspiel. Zudem konnten die Madrilenen aufs Umschaltspiel zurückgreifen – wie in Minute 72, als der eingewechselte Marcos Asensio aus 20 Metern knapp daneben zielte. Die Endphase im mit 22.590 Zuschauenden gefüllten Estadio Benito Villamarín verlief schleppend. Die Hausherren strahlten kaum Torgefahr aus, während der spanische Rekordmeister sich aufs Verwalten des Resultats fokussierte. Bis in die sechsminütige Nachspielzeit brannte nichts mehr an, dann rettete Courtois glänzend gegen den freistehenden Martin Montoya. Daher langte der Treffer von Carvajal zum Auswärtserfolg. Das Punktekonto von Real Madrid wächst somit aus sieben an. Im Anschluss an die Länderspielpause steht das erste Heimspiel im renovierten Estadio Santiago Bernabeu gegen Celta Vigo an. Real Betis hingegen sammelte erst zwei Zähler ein und gastiert in zwei Wochen bei Granada.

Mehr Informationen rund um La Liga

(Photo: Imago/Jose Breton)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Vertragsverlängerung: Barca treibt Gespräche mit Ansu Fati voran

Vertragsverlängerung: Barca treibt Gespräche mit Ansu Fati voran

16. September 2021

News | Barca will Eigengewächs Ansu Fati halten. Nun sind beide Parteien bezüglich einer Vertragsverlängerung einen Schritt weitergekommen. Ansu Fati soll das neue Gesicht von Barca werden Ansu Fati (18) soll künftig das neue Gesicht und Aushängeschild des FC Barcelona werden. Gemeinsam mit anderen Eigengewächsen wie Riqui Puig (22) oder Gavi (17). Darum bemüht sich […]

Mustafi über Zeit bei Schalke 04: „Tut ein bisschen weh“

Mustafi über Zeit bei Schalke 04: „Tut ein bisschen weh“

16. September 2021

News | Shkodran Mustafi stieg vergangene Saison mit dem FC Schalke 04 aus der Bundesliga ab und steht nun in Spanien unter Vertrag. Jetzt äußerte er sich zu seiner Zeit bei S04. Mustafi über Schalke: „Ein großartiger Verein“ Shkodran Mustafi (29) sollte den FC Schalke 04 eigentlich vor dem Abstieg in die 2. Bundesliga bewahren. […]

Real Madrid | Vinicius Junior erklärt Torgefährlichkeit

Real Madrid | Vinicius Junior erklärt Torgefährlichkeit

14. September 2021

News | In einem Interview hat Vinicius Junior über seine aktuelle Torgefährlichkeit gesprochen. Zudem erklärte er, welche Rolle Carlo Ancelotti dabei spielt. Vinicius Junior hebt Zusammenarbeit mit Ancelotti bei Real Madrid positiv hervor Mit der spanischen Sportzeitung AS hat Vinicius Junior (21) über seine aktuell starken Leistungen und die Zusammenarbeit mit Real Madrids neuem Trainer […]


'' + self.location.search