La Liga: Atletico und Real Madrid im Gleichschritt – Showdown am letzten Spieltag!

La Liga
La Liga

News | Am 37. Spieltag standen parallel drei wichtige Spiele im Titelkampf von La Liga auf dem Programm. Der FC Barcelona verlor gegen Celta Vigo, Real (1:0 bei Athletic) und Atletico Madrid (2:1 gegen Osasuna) kämpfen am letzten Spieltag um den Titel. 

La Liga: FC Barcelona verliert und ist „raus“

Die Ausgangslage vor dem 37. und damit vorletzten Spieltag in La Liga versprach Spannung. Atletico ging als Tabellenführer in den Spieltag, hatte zwei Punkte Vorsprung vor Real Madrid und vier Punkte mehr als der FC Barcelona.

Die Katalanen bekamen es zuhause mit Celta Vigo zu tun, das zuvor vier Spiele nacheinander gewinnen konnte und so etwas wie die Mannschaft der Stunde in La Liga ist. Antoine Griezmann hätte Barça früh in Führung bringen können, scheiterte aber. Lionel Messi machte es später nach einer schönen Hereingabe von Sergio Busquets besser. Der Argentinier traf aus kurzer Distanz mit dem Kopf zum 1:0. Trotz der Dominanz des FC Barcelona konnte Celta Vigo in der 38. Minute durch Santi Mina ausgleichen. Die Gäste trafen mit ihrem ersten Torschuss.

Photo by Imago

Nach der Pause hätte Moriba, der Youngster in den Reihen der Gastgeber, für die erneute Führung sorgen können. Doch er scheiterte aus aussichtsreicher Position. Auch Verteidiger Araujo köpfte den Ball nach einem Eckball über das Tor. Kurz vor dem Ende flog Clement Lenglet beim FC Barcelona mit einer gelb-roten Karte vom Feld. Für die Katalanen kam es noch schlimmer: Santi Mina erzielte kurz vor dem Ende seinen Doppelpack und brachte Celta Vigo in Führung.

La Liga: Real tut sich lange schwer

Real Madrid sah sich in Bilbao mit einer schwierigen Aufgabe konfrontiert. Die Basken versuchten das Spiel sehr kompakt zu gestalten und schnell nach vorne zu spielen. Allerdings waren die Konter der Gastgeber häufig zu ungenau, gefährlich wurde es nur selten. Gefährlich wurde es kurz vor der Halbzeit dann aber doch, als ein Freistoß von Berenguer nur knapp am Pfosten vorbeiflog. Allerdings hätte Thibaut Courtois den Ball wohl pariert.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte Athletic relativ gut los und versuchte es gleich zweimal in der Offensive. Das 1:0 fiel aber nicht, auch weil Real Madrid die eigenen Angriffe weiterhin nicht mit dem nötigen Tempo nach vorne spielte. Der brasilianische Mittelfeldspieler Casemiro hatte dann aber die große Chance auf das 0:1, traf per Kopf aber nur die Latte. Nach 68 Minuten war es Verteidiger Nacho, der die Königlichen nach einem Eckball in Führung brachte. Casemiro bediente Nacho, der am langen Pfosten einschob. Kurz vor dem Ende schickte Schiedsrichter Lahoz Athletic-Spieler Raul Garcia noch mit einer glatten roten Karte vom Feld.

Atletico dreht die Partie spät

Tabellenführer Atletico dominierte Osasuna von Beginn an, hatte früh zwei gute Chancen auf die Führung. Auch Luis Suarez hätte die Colchoneros nach gut 20 Minuten in Führung bringen müssen, traf aus kurzer Distanz aber nur den linken Pfosten. Die Gastgeber waren hochgradig überlegen, brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Nach 30 Minuten hätte es gut und gerne 2-3:0 stehen können. Auch Saul Niguez schaffte es nicht, den Ball mit einem sehenswerten Distanzschuss im Tor unterzukriegen. Dass es mit einem 0:0 in die Kabine ging, war sehr überraschend.

La Liga

Photo by Imago

Auch in der zweiten Halbzeit begann Atletico dominant. Nach einem Freistoß schoss Stefan Savic den Ball in das Tor, stand bei der Verlängerung per Kopf aber im Abseits. Folglich zählte das Tor für die Gastgeber nicht. Wenig später traf Yannick Carrasco, doch auch er befand sich in einer Abseitsposition. Und es kam, was kommen musste: Osasuna ging in Führung. Nach einer langen Flanke köpfte Ante Budimir am langen Pfosten ein. Zunächst gab es den Treffer nicht, aber es war zu sehen, dass die Kugel deutlich hinter der Linie war. Atletico kam aber wieder zurück – durch zwei Joker! Joao Felix bediente Renan Lodi und der Linksverteidiger schweißte den Ball unter die Latte, 1:1! Kurz vor dem Ende der Partie sorgte ein herausragender Angriff dann für die Führung! Luis Suarez belohnte sich für eine sehr gute Leistung, traf zum 2:1! Das war auch der Endstand, Atletico hat große Chancen auf den Titel.

Die Spiele im Überblick:

Athletic Club 0:1 Real Madrid

Tore: 0:1 Nacho (68.)

FC Barcelona 1:2 Celta Vigo

Tore: 1:0 Messi (28.); 1:1 Santi Mina (38.); 1:2 Santi Mina (89.)

Gelb-Rot: Lenglet (FC Barcelona, 85.)

Atletico Madrid 2:1 CA Osasuna

Tore: 0:1 Budimir (75.); 1:1 Renan Lodi (83.); 2:1 Suarez (89.)

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Offiziell: Atletico Madrid verpflichtet Axel Witsel

Offiziell: Atletico Madrid verpflichtet Axel Witsel

6. Juli 2022

News | Es ist offiziell! Axel Witsel wird in der kommenden Saison in La Liga für Atletico Madrid auflaufen. Der Vertrag des Belgiers beim BVB war zuvor ausgelaufen. Witsel unterschreibt für ein Jahr bei Atletico Madrid Axel Witsel (33) ist seit Mittwoch Nachmittag offiziell ein Spieler von Atletico Madrid. Schon zuvor wurde berichtet, dass es […]

90PLUS-Transferticker: Pogba-Zeitplan steht, PSG-Vorstoß bei Ekitike?

90PLUS-Transferticker: Pogba-Zeitplan steht, PSG-Vorstoß bei Ekitike?

6. Juli 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Real Madrid und Fiorentina offenbar bei Luka Jovic einig!

Real Madrid und Fiorentina offenbar bei Luka Jovic einig!

4. Juli 2022

News | Luka Jovic wird Real Madrid im Sommer sehr wahrscheinlich verlassen. Der Wechsel in die italienische Serie A steht unmittelbar bevor.  Jovic unmittelbar vor Wechsel nach Florenz Luka Jovic (24) und Real Madrid – das war keine Erfolgsgeschichte. 2019 wechselte der Serbe von Eintracht Frankfurt zu den Königlichen, die damals mehr als 60 Millionen […]


'' + self.location.search