Nach Rassismus-Vorfall gegen Cadiz: Valencia-Präsident fordert Umdenken im Fußball

Cadiz Valencia
La Liga

News | Leider ist Rassismus im Fußball und in der Gesellschaft ein großes Problem und ein wiederkehrendes Thema. Das musste Mouctar Diakhaby, Spieler des FC Valencia, im Spiel gegen den FC Cadiz am Wochenende erfahren. 

Rassismus-Vorfall bei Cadiz gegen Valencia: „Zwei Schritte zurück“

Der Spieler des FC Valencia wurde Opfer einer rassistischen Beleidigung. Im Anschluss verließen die Spieler seines Teams den Platz. Mouctar Diakhaby (24) weinte im Anschluss im Kabinengang, das Spiel wurde aber fortgesetzt. Diakhaby kehrte nicht mehr auf das Feld zurück, Valencia unterlag mit 1:2.

Der Präsident des Klub, Anil Murthy, äußerte sich gegenüber dem BBC World Service und teilte mit, dass es im Kampf gegen Rassismus einigen Nachholbedarf gibt. „Für mich war das gestern ein Fall von zwei Schritten zurück im Kampf gegen Rassismus. Die Regeln sind klar. Wenn du nicht spielst, verlierst du das Spiel. Als Diakhaby die Konsequenzen eines Nichtantretens mitgeteilt wurden, sagte er: „Ich kann das nicht mehr machen, aber ihr geht raus und kämpft“, so Murthy. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Mittlerweile habe Präsident Murthy mit dem Spieler gesprochen, der „noch immer sehr getroffen“ sei. „Ich denke, die Vereine müssen ihre Spieler erziehen, sie müssen sehr hart gegen Gewalt im Stadion vorgehen. Das beinhaltet nicht nur physische Gewaltakte, sondern auch rassistische Beschimpfungen. Das gilt auch für die sozialen Medien. Jeder hat seine Rolle. Wir müssen ernsthafter aufklären und auch ernsthaft gegen Fans vorgehen, die glauben, dass sie sich alles erlauben können.“

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona will Yusuf Demir offenbar nicht fest verpflichten

FC Barcelona will Yusuf Demir offenbar nicht fest verpflichten

26. Oktober 2021

Yusuf Demir ist mit großen Vorschusslorbeeren zum FC Barcelona gewechselt. Aktuell spielt der 18-Jährige keine Rolle in den Plänen Ronald Koemans. Barça denkt offenbar darüber nach, auf eine feste Verpflichtung zu verzichten.

Barca verurteilt Angriffe auf Ronald Koeman

Barca verurteilt Angriffe auf Ronald Koeman

25. Oktober 2021

News | Nach dem verlorenen Clasico wurde das Auto von Ronald Koeman beim Verlassen des Stadions attackiert. Barca hat nun Konsequenzen angekündigt. Ronald Koeman im Kreuzfeuer In der jüngeren Vergangenheit gab es so einige schlechte Nachrichten für den FC Barcelona zu verarbeiten. Auch die vierte Niederlage in einem Clasico in Folge reiht sich in die […]

Luis Suarez sichert Atletico einen Punkt gegen Real Sociedad

Luis Suarez sichert Atletico einen Punkt gegen Real Sociedad

24. Oktober 2021

Spieltag | In La Liga trennten sich Atletico Madrid und Real Sociedad mit 2:2 (0:1). Luis Suarez traf doppelt für die Gastgeber. Atletico holt 0:2-Rückstand gegen Real Sociedad auf Am Sonntagabend hat Atletico Madrid im Heimspiel gegen Real Sociedad einen 0:2-Rückstand aufgeholt und noch 2:2 (0:1) gespielt. Die Tore von Alexander Isak und Alexander Sörloth […]


'' + self.location.search