Pedri nach Gewinn der Kopa-Throphy: „Auszeichnung spornt mich an, besser zu werden“

Pedri wurde zum besten U21-Spieler der Welt ausgezeichnet.
Weiteres

News | Pedri war der Vielspieler der vergangenen Saison. Vor allem glänze er aber mit starken Leistungen, weshalb er die Kopa-Throphy gewann und sich danach sehr glücklich zeigte.

Kopa-Thropy: Pedri bedankt sich in Siegerrede auch bei Messi

Pedri (19) zählt zu den Aufsteigern der abgelaufenen Spielzeit. Aus Las Palmas gekommen fand er direkt den Weg in die Startelf des FC Barcelona. Wenig später ergatterte der zentrale Mittelfeldspieler – trotz hochkarätiger Konkurrenz wie Thiago (30) – ebenfalls einen Stammplatz bei der spanischen Nationalmannschaft, wo der Weg bis ins Halbfinale der Europameisterschaft führte.

Mit seinen erbrachten Leistungen setzte er sich weltweit an die Spitze der U21-Spieler. Bei der Wahl im Rahmen des Ballon D´Or hatte Pedri die Nase im Vergleich mit Akteuren wie Jude Bellingham (18) oder Jamal Musiala (18) vorne. Nach Übergabe der Kopa-Throphy hielt er eine kurze Rede (zitiert via barcacentre) und bedankte sich zunächst bei der Familie, dem Verein, den Menschen aus Las Palmas sowie Lionel Messi (34).

 

Der Superstar habe ihm „sehr geholfen“, sowohl auf als auch neben dem Platz. „Ich schätze alles, was ich von ihm gelernt habe“, fuhr Pedri fort. Ähnlichkeit besteht bereits hinsichtlich des Ehrgeizes. Denn der Techniker verfällt nicht in Zufriedenheit: „Diese Auszeichnungen zu gewinnen, macht mich stolz und spornt mich an, weiter daran zu arbeiten, besser zu werden.“

Mehr Informationen zu La Liga

Er ging sogar noch einen Schritt weiter, indem er die Hoffnung aussprach, eines Tages den Ballon D´Or gewinnen zu können. Pedri wisse aber, dass der Titel „noch sehr weit weg“ sei und er noch viel arbeiten müsse.

Potenzielle nachfolgende Gewinner der Kopa-Throphy hat der Akteur mit den meisten Einsätzen in der Saison 2020/21 – und wohl auch deshalb derzeit ausfallende Spielgestalter – schon im Blick. Sie stammen aus den Barca-Reihen. Nico González (19) sowie Gavi (17) – beide genauso im Mittelfeldzentrum beheimatet – etablierten sich in der Profimannschaft und haben wohl ebenfalls eine große Zukunft vor sich – ebenso wie Pedri.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Afrika-Cup: Titelverteidiger Algerien als Gruppenletzter in der Vorrunde raus!

Afrika-Cup: Titelverteidiger Algerien als Gruppenletzter in der Vorrunde raus!

20. Januar 2022

News | Am Donnerstag fanden um 17 Uhr die letzten Spiele in der Gruppe E beim Afrika-Cup statt. Die Elfenbeinküste schlug Algerien deutlich mit 3:1 (2:0) und sicherte sich somit den Gruppensieg, während Titelverteidiger Algerien als Gruppenletzter die Heimreise antreten muss. Afrika-Cup: Elfenbeinküste weiter, Algerien raus – Mahrez vergibt Elfmeter Am letzten Spieltag in der […]

FIFA stellt neue Regelung für Leihgeschäfte vor

FIFA stellt neue Regelung für Leihgeschäfte vor

20. Januar 2022

News | Immer wieder fielen weltweit Vereine auf, indem sie riesige Kader zusammenstellten und zahlreiche Spieler verliehen. Damit soll nun nach Plänen der FIFA Schluss sein. FIFA präsentiert detailliertes Konzept für Leihgeschäfte Die Anzahl der Leihgeschäfte im Profifußball stieg in den vergangenen Jahren deutlich an. Nicht nur aus sportlichen, sondern auch aus finanziellen Gründen – teils, […]

FC Barcelona | „Wir haben Dembélé gesagt, dass er sofort gehen muss“

FC Barcelona | „Wir haben Dembélé gesagt, dass er sofort gehen muss“

20. Januar 2022

News | Paukenschlag beim FC Barcelona! Ousmane Dembélé wurde von Sportdirektor Mateu Alemany mitgeteilt, dass er den Verein noch in diesem Monat verlassen soll: „Wir wollen engagierte Spieler und hoffen, dass ein Transfer vor dem 31. Januar zustande kommt.“ Ousmane Dembélé soll den FC Barcelona verlassen Ousmane Dembélé (24) soll den FC Barcelona noch im […]


'' + self.location.search