Félix-Doppelpack: Atlético holt Big Points bei Real Betis

Atlético gewann bei Real Betis.
News

News | La Liga lockt mit einem spannenden Rennen um die Champions-League-Ränge. Das richtungsweisende Duell zwischen Real Betis und Atlético entschieden die abgezockten Gäste mit 3:1 für sich.

Atlético mit Blitzstart, Betis legt zu und schlägt zurück

Am Donnerstagabend erreichten die Hausherren durch ein Remis gegen Rayo Vallecano das Finale der Copa del Rey – erstmals seit 17 Jahren. Im gewohnt stimmungsvollen Estadio Benito Villamarín wurden sie allerdings kalt erwischt. 80 Sekunden waren vorüber, als Victor Ruiz der Ball verspreng, Ángel Correa in Position kam und den freistehenden Joao Félix bediente, der mühelos einschob – 0:1.

Während der Anfangsphase verabschiedete sich auch noch Routinier Andres Guardado. Verletzungsbedingt wich er dem wesentlich offensiver denkenden Cristian Tello (10.). Rund 180 Sekunden später klärte Youssouf Sabaly im eigenen Sechszehner gegen Félix mit der Hand. Schiedsrichter Guillermo Cuadra Fernandez entschied sich in Zusammenarbeit mit dem VAR gegen einen Elfmeter.

Atlético zog sich infolge der frühen Führung etwas zurück, musste zudem ebenfalls einen Ausfall verkraften. Nach 21 Minuten verließ Sime Vrsajlko humpelnd das Spielfeld und wurde durch Yannick Carrasco ersetzt. Kurz darauf ging es auch für Correa nicht weiter, für den Antoine Griezmann einsprang. Torszenen blieben dagegen Mangelware. Der amtierende Meister trat trotz der frühen Wechsel sehr geschlossen auf, weshalb Real Betis seine fußballerischen Qualitäten nicht abrufen konnte.

 

Das Geschehen plätscherte weitestgehend vor sich hin. Der Unparteiische sah sich dazu gezwungen, Héctor Herrera nach 34 Minuten wegen Zeitspiels zu verwarnen. Keine 60 Sekunden später steckte Griezmann für Carrasco durch, der mit Félix sowie Renan Lodi auf Claudio Bravo zulief, den Ball aber so unsauber spielte, das Sabaly in letzter Sekunde retten konnte.  Auf der Gegenseite sorgte eine scharfe Hereingabe von Tello für Gefahr, Der Rettungsversuch von José Gimenez flog an das Schienbein von Paul Akouokou und dann über das Tor (39.).

Die nächste Möglichkeit vergab Marc Bartra aus zentraler Lage per Kopf, nach einer zielgenauen Ecke von Joaquin (44.). Der Altmeister war auch an der nächsten brenzligen Situation beteiligt. Diesmal erreichte seine gefühlvolle Flanke Borja Iglesias, dessen Kopfball Jan Oblak gekonnt parierte. Die Sevillaner mussten sich daher mit einem Rückstand zum Seitenwechsel abfinden.

Als nur noch Sekunden bis zum Ende der fünfminütigen Nachspielzeit fehlten, vertändelte Herrera kurz vor dem eigenen Strafraum den Ball, Tello schlenzte den Ball daraufhin aus 19 Metern sehenswert ins linke Eck – 1:1. Anschließend folgte der Pausenpfiff von Cuadra Fernandez.

Cristian Tello glich für Real Betis gegen Atlético aus.

(Photo by Fran Santiago/Getty Images)

Atletico bestraft Defensivfehler eiskalt

Nach Wiederanpfiff gab zunächst Real Betis den Ton an. Nabil Fekir schickte Tello auf die Reise, der aus halblinker Position zu mittig abschloss, weshalb Oblak parierte, den zweiten Versuch blockte Marcos Llorente (49.). Die darauffolgende Ecke zog Tello direkt aufs kurze Eck, Oblak musste sich strecken, um das Spielgerät vor der Torlinie abzuwehren.

Doch auch die Gäste arbeiteten am zweiten Tor. Rodrigo de Paul beförderte eine Ecke auf den Kopf von Felipe, der den Pfosten traf, den Abpraller setzte Gimenez in die Arme von Bravo (55.). Fünf Zeigerumdrehungen danach spielte de Paul den Ball in den Lauf von Llorente, der Victor Ruiz davonlief und dann in die Mitte auf den erneut problemlos vollendenden Félix legte – 1:2.

Die Tabelle von La Liga

Mit der neuerlichen Führung im Rücken beschränkte sich Atlético erneut auf die Defensivarbeit, lauerte aber auf Konterchancen, die sich ergaben. In Minute 72 tauchte Félix wieder vor Bravo auf, scheiterte jedoch diesmal, da seinem Schuss die Präzision fehlte. Einen weiteren Hochkaräter ließ Griezmann liegen, indem er freistehend vor Bravo viel zu mittig abschloss (79.). Dies spielte Sekunden darauf jedoch keine Rolle mehr, denn der Franzose tankte sich auf der rechten Seite durch und legte für eingewechselten und eiskalt vollstreckenden Thomas Lemar ab auf – 1:3.

In den Schlussminuten trudelte die Partie aus. Atlético zieht durch den Auswärtserfolg an Real Betis vorbei und liegt auf Rang vier. Am Freitag soll gegen Cadiz der fünfte Ligaerfolg am Stück herausspringen. Schon mittwochs sind die Sevillaner in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt im Einsatz. Vier Tage später folgt dann das Heimspiel gegen Bilbao.

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP via Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kylian Mbappe will Entscheidung über Zukunft in Kürze verkünden

Kylian Mbappe will Entscheidung über Zukunft in Kürze verkünden

16. Mai 2022

News | Kylian Mbappe ist einer der Spieler, die den Transfermarkt in den letzten Wochen mit permanenten Updates belebten. Der Franzose könnte PSG im Sommer in Richtung Real Madrid verlassen, ist ablösefrei.  Mbappe: Entscheidung soll in Kürze verkündet werden Am gestrigen Sonntag wurde Kylian Mbappe (23) zum Spieler der Saison in der Ligue 1 ernannt. […]

La Liga | Real Sociedad macht die Europa League klar, Alavés steht als zweiter Absteiger fest

La Liga | Real Sociedad macht die Europa League klar, Alavés steht als zweiter Absteiger fest

15. Mai 2022

Spielbericht | Neben einem spannenden Rennen um die Champions-League-Plätze hielt der vorletzte Spieltag in La Liga noch jede Menge anderer Schauplätze bereit, auf denen Spannung garantiert war. Während es für Villarreal und Real Sociedad im direkten Duell um den Einzug in die Europa League ging, gab es im Abstiegskampf wichtige Fernduelle. Real Sociedad gewinnt Spiel […]

La Liga | Atlético und Sevilla machen mit Remis die Champions League klar, Betis schlägt Granada

La Liga | Atlético und Sevilla machen mit Remis die Champions League klar, Betis schlägt Granada

15. Mai 2022

News | Am 37. und vorletzten La Liga-Spieltag kämpfte Atlético Madrid im Heimspiel gegen den Sevilla FC um die Champions League. Konkurrent Real Betis spielte parallel gegen Granada. Während es im Wanda Metropolitano ein Unentschieden gab, womit sich beide Mannschaften für die Champions League qualifizierten, holte Betis den Heimsieg. Jiménez und Giménez machen zur Pause […]


'' + self.location.search