Souveränes Real Madrid gibt sich bei Schlusslicht FC Elche keine Blöße

News

News | Letzter gegen Erster oder FC Elche gegen Real Madrid hieß es am Mittwochabend anlässlich des 10. Spieltags der spanischen La Liga. In einer gutklassigen Partie konnten sich die favorisierten Gäste mit 3:0 durchsetzen. Dabei trug sich Karim Benzema, Gewinner des diesjährigen Ballon d’Or, in die Torschützenliste ein.

Zweimal Abseitspech für Real Madrid in Halbzeit 1

Ein Duell der Gegensätze erwartete am 10. Spieltag der spanischen La Liga die Zuschauer im Estadio Manuel Martinez Valero. Der noch sieglose Tabellenletzte FC Elche empfing den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter Real Madrid. Die Gäste reisten zudem mit dem positiven Gefühl eines 3:1-Sieges, im Clasico gegen den FC Barcelona eingefahren, in den Südosten der iberischen Halbinsel. Damit war die Favoritenrolle an diesem Mittwochabend klar geregelt.



Bei den Gastgebern, zuletzt immerhin mit einem überraschenden 1:1 beim FC Valencia, wechselte Chefcoach Jorge Francisco Almiron Quintana seine Anfangsformation auf drei Positionen. Gonzalo Verdu, Nicolas Fernandez Mercau und Lucas Boye rückten für Enzo Roco, Josan sowie Barca-Leihgabe Alex Collado (alle Bank) ins Team. Carlo Ancelotti, italienisches Trainerurgestein in Diensten des amtierenden Champions League Siegers, entschied sich für lediglich zwei Veränderungen seiner Startelf. Rodrygo sowie der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger ersetzten Ferland Mendy und Aurelien Tchouameni (beide Bank). Anders als beim Erfolg im Clasico griff der Übungsleiter der Königlichen wieder auf das bewährte 4-3-3-System zurück. Mit der Leitung der Begegnung wurde der 38-jährige Unparteiische Jesus Gil Manzano beauftragt.

Zu Beginn des Duells David gegen Goliath versuchten die Gastgeber erwartungsgemäß zunächst defensiv kompakt zu stehen. Dieser pragmatische Vorsatz der Franjiverdes hielt allerdings nur bis zur 6. Minute. Karim Benzema, am Montag mit dem Ballon d’Or ausgezeichnet, erzielte den vermeintlichen Führungstreffer der Madrilenen. Doch diesem Tor wurde aufgrund einer Abseitsstellung des Vorlagengebers Vinicius Jr. zurecht die Anerkennung verwehrt. Nur fünf Zeigerumdrehungen später gab es dann aber etwas regelkonformes für die Blancos zu feiern. Ein geblockter Schuss des brasilianischen Dribbelkünstlers Vinicius Jr. fand den Weg zu Mittelfeldakteur Fede Valverde, aktuell herausragend in Form. Dieser ließ Schlussmann Edgar Badia bei seinem trockenen Abschluss von der Sechzehnmeterlinie keine Abwehrmöglichkeit – 1:0 für den Favoriten (11.). In der 21. Minute zelebrierten die Königlichen dann ihre ganze individuelle Klasse. Eine maßgenaue Kurzpass-Kombination auf engstem Raum verwertete der Ex-Münchner David Alaba – nach Doppelpass mit Benzema – im Stile eines Torjägers. Aber erneut verhinderte der Eingriff des VAR wegen einer Abseitsposition den Treffer.

Der Außenseiter fand in dieser Phase defensiv keinen Zugriff auf die Offensiv-Virtuosen der Ancelotti-Elf. Fortan suchte Elche sein Heil vermehrt in eigenen Angriffsbemühungen. Mercaus Abschluss war ein erstes Ausrufezeichen, doch Andriy Lunin parierte zur Ecke (29.). Fünf Minuten vor der Halbzeitpause musste die Partie wegen eines medizinischen Zwischenfalls im Publikum kurz unterbrochen werden.

Weltfußballer Benzema macht den Deckel drauf

Die Akteure des Tabellenletzten kamen sehr motiviert und voller Tatendrang aus den Kabinen. Noch keine 60 Sekunden waren im zweiten Durchgang vergangen, da hatte der argentinische Mittelstürmer Boye den Ausgleich auf dem Fuß. Jedoch bugsierte er das Leder über den Kasten (46.). Skurril wurde es nach einer Stunde Spielzeit. Real Madrid, in Person Benzemas, musste bereits das dritte Mal Abseitspech an diesem Abend beklagen. Ansonsten schaltete der amtierende spanische Meister etwas in den Verwaltungsmodus, ohne aber ihre gefühlte Kontrolle in diesem Aufeinandertreffen zu verlieren (etwa 60% Ballbesitz). Nichtsdestotrotz spürte der FC Elche, dass das Gelingen der vermeintlichen Herkulesaufgabe nicht unmöglich war. In der 70. Minute dann die große Chance zum 1:1. Der eingewechselte Gerard Gumbau kam frei zum Flanken, Carlos Clerc platzierte seinen Kopfball, doch fand seinen Meister im Ukrainer Lunin.

Wenig später dann die Vorentscheidung in dieser Begegnung, durch den Treffer des neuen Weltfußballers. Nach einem Doppelpass mit Rodrygo, der per Hacke auf den französischen Goalgetter ablegte, krönte Benzema seine engagierte Leistung mit dem Tor zum 2:0 (75.). In der 89. Minute konnte Marco Asensio nach einer Kontersituation sogar noch auf 3:0 stellen. Trotzdem dürfen die Gastgeber für sich beanspruchen, alles in die Waagschale geworfen und einige Chancen kreiert zu haben.

Mehr News und Stories rund um die spanische La Liga

Der FC Elche muss am kommenden Sonntag bei Espanyol Barcelona antreten. Die Madrilenen empfangen bereits am Samstagabend den FC Sevilla.

(Photo by JOSE JORDAN/AFP via Getty Images)

Steven Busch

Die Außenristpässe eines Tomás Rosicky entfachten seinen Enthusiasmus für den Fußball und die Affinität zu den schwarzgelben Borussen aus dem Ruhrgebiet. WM-Held Mario Götze brach ihm mit dem Wechsel in den Süden der Republik einst sein Fanherz und der Glaube an die Fußballromantik musste leiden. Wenn sein persönlicher Traum von der professionellen Fußballkarriere schon platzen musste, entschied er sich dem Sport aus journalistisch-kritischer Perspektive erhalten zu bleiben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Barca und Balde verhandeln über Vertragsverlägerung

Barca und Balde verhandeln über Vertragsverlägerung

7. Februar 2023

News | Der FC Barcelona möchte mit Außenverteidiger Alejandro Balde verlängern. Dafür wird Jorge Mendes in den kommenden Tagen nach Barcelona reisen. Neuer Vertrag bei Barca winkt – Balde möchte erste Wahl sein Wenn die Nachricht kommt, dass Jorge Mendes (57) nach Barcelona reist, dann denkt man sofort, dass es um Ansu Fati (20) geht. […]

Ronaldo-Klub Al Nassr lockt Busquets mit „finanziell unglaublichem“ Angebot

Ronaldo-Klub Al Nassr lockt Busquets mit „finanziell unglaublichem“ Angebot

7. Februar 2023

News | Mangels Alternativen wechselte Cristiano Ronaldo nach Saudi-Arabien und unterschrieb bei Al Nassr. Das könnte bald auch auf Sergio Busquets zutreffen, denn der Klub hat dem Spieler ein Angebot unterbreitet.  Folgt Busquets auf Ronaldo? Die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo (37) soll für Al Nassr noch nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein. Der Klub […]

Vertrag läuft aus: Ceballos Zukunft bei Real Madrid unklar

Vertrag läuft aus: Ceballos Zukunft bei Real Madrid unklar

7. Februar 2023

News | Dani Ceballos Vertrag bei Real Madrid läuft im Sommer aus. Am liebsten würde der Spanier bei Real bleiben, erste Interessenten gibt es aber schon. Dani Ceballos: Angebot von Atletico Madrid Dani Ceballos (26) Vertrag bei Real Madrid läuft im Sommer aus. Seit dem 01. Januar kann der spanische Mittelfeldspieler daher in Kontakt mit […]