Starker Start sorgt für Heimerfolg über Sociedad: Atletico liegt auf Meisterschaftskurs

Atletico Madrid Real Sociedad
News

News | Am späten Mittwochabend traf Atletico Madrid auf Real Sociedad. Der Tabellenführer bot vor der Pause eine sehr sehenswerte Vorstellung und stellte die Weichen zum letztlich kaum gefährdeten 2:1-Sieg.

Atletico tritt sofort aufs Gaspedal

Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Begegnung. In der fünften Minute startete Marcos Llorente in die Tiefe, bekam den Ball von Kieran Trippier und legte ihn direkt auf Luis Suarez, dessen Seitfallzieher weit über das Tor flog. Wenig später zirkelte der Uruguayer einen Freistoß aus 23 Metern an der Mauer aber auch am Kasten vorbei (8.). Atletico blieb stürmisch. Denn rund 60 Sekunden später schickte Angel Correa, Llorente auf die Reise, der an Alex Ramiro scheiterte. Als sich das Geschehen beruhigen zu schien, bestraften die Hausherren die Unordnung bei La Real. Yannick Carrasco verarbeitete einen Chipball von Llorente zwar nur mittelmäßig, doch er grätschte nach und beförderte das Spielgerät durch die Beine von Remiro – 1:0 (16.). Auf der Gegenseite schloss Ander Barrenetxea den ersten gelungenen Spielzug harmlos ab.

 

Danach tat sich eine Weile wenig. Die Colchoneros besaßen jedoch weiterhin die Kontrolle und erhöhten in Minute 28. Suarez ließ bei seinem Antritt mehrere Gegenspieler stehen und steckte auf Correa durch, der überlegt ins rechte untere Eck zum 2:0 einschoss. Rund 180 Sekunden später blitzten erneut die spielerischen Qualitäten der Gäste auf. Auf Vorlage von Jon Guridi zog Alexander Isak direkt ab und prüfte den aufmerksam abwehrenden Jan Oblak. Isak forderte den Schlussmann erneut, nachdem die nächste gute Kombination zu ihm führte und er den Pfosten traf, wobei Oblak entscheidend mit seinen Fingerspitzen eingriff (37.). Sociedad war inzwischen mit über 60 Prozent Ballbesitz ausgestattet. Die ordentliche letzte Viertelstunde im ersten Abschnitts zahlte sich für den lange Zeit klar unterlegenden Tabellenfünften allerdings nicht aus.

Atletico Madrid Real Sociedad

Photo: Imago/Jose Breton

Atletico verpasst Entscheidung – Zubeldia verkürzt

Besser aus den Katakomben kam der Spitzenreiter. Suarez gab infolge einer Balleroberung von Koke – in seinem 500.Pflichtspiel für Atletico – einen ersten Abschluss ab, den Remiro problemlos festhielt (50.). Die Rojiblancos hatten das Heft des Handelns in der Hand, ohne enorm aufs Tempo zu drücken. Dennoch entwickelten sie weiter Torgefahr. Carrasco erwischte nach einer Stunde mit seinem Versuch aus spitzem Winkel das Außennetz. Den größeren Fokus legte die Auswahl von Diego Simeone jedoch auf die Defensivarbeit. Vor Probleme wurde sie in der 67.Minute gestellt. aber Oblak parierte eine Direktabnahme glänzend gegen Portu. Ansonsten verwalteten die Madrilenen den Vorsprung gekonnt.

Zudem verpasste es Suarez seinen ansprechenden Auftritt mit einem Treffer zu krönen, diesmal zielte er mit der Pike knapp neben das Tor (77.). La Real wehrte sich bis zum Ende nach Kräften. Zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit hatte Portu die Riesenchance zum Anschlusstreffer. Aus sechs Metern zielte er – zu genau – an den Innenpfosten, der anschließende Nachschuss wurde von Stefan Savic geblockt. 180 Sekunden darauf war’s soweit. Igor Zubeldia verwertete eine Ecke von Martin Merquelanz aus kurzer Distanz – 2:1. Somit kam noch einmal Spannung im Estadio Wanda Metropolitano auf. Die Schlussoffensive von Sociedad fiel allerdings verhalten aus, weshalb es ohne Zählbares die Heimreise antreten musste.

Atletico Madrid befindet sich zwei Spieltage vor Schluss mit 80 Punkten auf Rang eins – bereits vier Zähler vor dem FC Barcelona, der gestern mehrfach eine Führung in Levante hergab. Der ärgste Konkurrent bleibt jedoch Stadtrivale Real. Er gastiert morgen in Granada. Die Colchoneros empfangen am Sonntag den bereits geretteten CA Osasuna. Real Sociedad, das in der Anfangsphase auf verlorenem Posten stand, könnte dagegen morgen den fünften Platz verlieren. Weiter geht es für die Basken mit einem Heimspiel gegen Real Valladolid.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago/Jose Breton)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Ansu Fati der Messi-Nachfolger? „Niemand wird wie Leo sein“

Ansu Fati der Messi-Nachfolger? „Niemand wird wie Leo sein“

21. Oktober 2021

Ansu Fati hat seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2027 verlängert. Die neue Nummer 10 der Katalanen sprach bei der dazugehörigen Pressekonferenz über den Druck, die Rückennummer von Lionel Messi übernommen zu haben.

Bestätigt: Ansu Fati verlängert beim FC Barcelona – mit Milliardenklausel!

Bestätigt: Ansu Fati verlängert beim FC Barcelona – mit Milliardenklausel!

20. Oktober 2021

News | Der FC Barcelona hat die Vertragsverlängerung mit Toptalent Ansu Fati nur kurz nach dem Heimsieg in der Champions League gegen Dynamo Kiew offiziell bekannt gegeben.  Ansu Fati unterschreibt neuen Vertrag beim FC Barcelona Nach Pedri (18) hat auch Ansu Fati (18) seinen Vertrag beim FC Barcelona vorzeitig verlängert. Die Gespräche mit dem jungen […]

Fati vor Verlängerung – nächste Megaklausel für Barcelona

Fati vor Verlängerung – nächste Megaklausel für Barcelona

20. Oktober 2021

News | Ansu Fati steht offenbar kurz vor einer Vertragsverlängerung beim FC Barcelona. Die Ausstiegsklausel beträgt wohl eine Milliarde Euro.  Koeman: Barca „nahe dran“, mit Fati zu verlängern Schon bald könnte Ansu Fati (18) seine Vertragsverlängerung beim FC Barcelona mit Tinte besiegeln. Wie die Sport berichtet, haben sich beide Parteien nach zwischenzeitlichen Verzögerungen auf ein […]


'' + self.location.search