Girona gewinnt auf Teneriffa und kehrt in La Liga zurück!

Der FC Girona gewann beim CD Teneriffa.
News

News | Der dritte Aufstiegsplatz in La Liga wurde zwischen dem CD Teneriffa und FC Girona vergeben. Nach dem torlosen Hinspiel hatten diesmal die Katalanen mit 3:1 die Nase vorn, womit sie ins spanische Oberhaus zurückkehren.

Überlegendes Girona profitiert von Handelfmeter

Das erste Duell vor acht Tagen bot nur wenige Höhepunkte. Im prall gefüllten Estadio Heliodoro Rodríguez López nahm das Geschehen direkt an Fahrt auf. Die ersten Akzente setzten die Gäste, wobei Schlussmann Juan Soriano zunächst nicht eingreifen musste. Girona kam nämlich nicht über Halbchancen hinaus. Zudem verlor es Ivan Martin verletzungsbedingt nach einem rüden Einsteigen von Alex Corredera, das Schiedsrichter Dámaso Arcediano Monescillo mit Gelb ahndete, bereits in der 16. Minute.

Anschließend kontrollierten die Katalanen weiter das Geschehen. Bei aller Sicherheit im Ballbesitz, mangelte es ihnen jedoch an Durchschlagskraft. Den ersten nennenswerten Abschluss gaben daher die Hausherren ab. Mario Gonzalez scheiterte aus spitzem Winkel am aufmerksamen Martin Juan Carlos (29.). Sieben Zeigerumdrehungen später fing Soriano einen Distanzschuss von Aleix Garcia problemlos ab.

Soriano stand in Minute 40 im Vordergrund, denn er lenkte einen wuchtigen Versuch von Samuel Saiz zur Ecke. Diese führte über Umwege zu Chema, dessen Schuss blockte Sergi Gonzalez mit der Hand, weshalb Monescillo mit kurzer Verzögerung auf Handelfmeter entschied. Cristhian Stuani trat an und vollendete souverän ins linke Eck – 0:1 (42.). Trotz sechsminütiger Nachspielzeit blieben weitere Aufreger bis zum Pausenpfiff aus.

Teneriffa gleicht aus, doch Girona kontert durch Eigentor

Zu Beginn des zweiten Abschnitts erhöhte Teneriffa die Präsenz, ergatterte mehr Feldanteile. Juan Carlos besaß dennoch keine Mühe, den Abschluss von Aitor Sanz festzuhalten (52.). In der Folge nahm der Druck der Chicharreros weiter zu. Jose Leon köpfte nach 57 Minuten knapp über das Tor. Rund 120 Sekunden darauf erreichte eine Flanke von Corredera den am zweiten Pfosten heranrauschenden, erst nach dem Seitenwechsel in die Partie gekommenen Carlos Ruiz, dessen Kopfball im kurzen Eck einschlug – 1:1.

Die prompte Antwort der Gäste wäre beinahe erfolgt. Alejandro Baena verzog aus 13 Metern nur um einige Zentimeter (62.). Jener Baena hatte in der 68. Minute das Glück auf seiner Seite, denn seinen Flankenversuch fälschte Leon ins eigene Tor ab – 1:2. Baena jubelte anschließend mit seinen Mitspielern vor den heimischen Fans. Daraufhin flogen Gegenstände von den Rängen, wobei Stuani von einer Wasserflasche am Kopf erwischt wurde und etwas theatralisch zu Boden ging. Nach kurzer Unterbrechung setzte der Unparteiische die Begegnung fort.

Mehr Informationen zum spanischen Fußball

Girona hatte nun wieder das Heft des Handelns in der Hand, hielt den Gegner durch längere Ballstafetten vom eigenen Gehäuse vorhin. Zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit landete ein Garcia-Freistoß aus dem Halbfeld bei Arnau Martinez, der den Ball aus kurzer Distanz zum 1:3 über die Linie drückte. Der Vorsprung geriet in der Schlussphase nicht mehr in Gefahr, sodass der FC Girona nach dreijähriger Abstinenz in La Liga zurückkehrt.

(Photo by Eric Alonso/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Offiziell! Sevilla entlässt Lopetegui – Nachfolger steht offenbar fest

Offiziell! Sevilla entlässt Lopetegui – Nachfolger steht offenbar fest

6. Oktober 2022

News | Julen Lopetegui verabschiedete sich nach der 1:4-Niederlage gegen den BVB minutenlang von den Fans des FC Sevilla. Die Bekanntmachung durch den Verein folgte wenig später. Lopetegui muss gehen – Sampaoli steht bereits Julen Lopetegui (56) ist nicht mehr Trainer des FC Sevilla. Diese Entscheidung verkündete der Klub am späten Mittwochabend, wenige Minuten nachdem […]

90PLUS-Ticker: Dreimal Europapokal für die Bundesligisten am Donnerstag

90PLUS-Ticker: Dreimal Europapokal für die Bundesligisten am Donnerstag

6. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 6. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 6. Oktober Die Spiele in der Champions League sind vorüber, aber natürlich war es das noch nicht mit dem Europapokal. Denn zwei […]

Wolves: Julen Lopetegui als Lage-Nachfolger?

Wolves: Julen Lopetegui als Lage-Nachfolger?

5. Oktober 2022

News: Die angeschlagenen Wolverhampton Wanderers sind nach der Entlassung von Bruno Lage auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter. Als Favorit kristallisiert sich Julen Lopetegui heraus. Lopetegui – Bei Sevilla unter Druck Sieben Spiele, fünf Punkte, Platz 17. Die Saison des FC Sevilla startete enorm schlecht. Am heutigen Abend steht das richtungsweisende Champions-League-Duell gegen Borussia […]


'' + self.location.search