UEFA-Präsident Ceferin: Reals Angebot für Mbappe war ähnlich wie das von PSG

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin
News

News | UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat nach der Vertragsverlängerung von Kylian Mbappe Kritik am Financial Fairplay zurückgewiesen. Zudem gab er an, Real Madrids Angebot für den Spieler sei ähnlich wie das von PSG gewesen. 

UEFA: Ceferin weist nach Mbappe-Verlängerung Kritik am Financial Fairplay zurück

Wie die BBC berichtet, hat Aleksander Ceferin (54), Präsident der UEFA, im Anschluss an die Verlängerung von Kylian Mbappe (23) bei PSG das Financial Fairplay verteidigt. Trotz Gerüchten um einen Wechsel zu Real Madrid verlängerte Mbappe bis 2025 in Paris. Im Anschluss bezeichnete La Liga das Vertragsangebot des französischen Vereins als „skandalös“. La-Liga-Präsident Javier Tebas fügte an, das Angebot sei eine „Beleidigung des Fußballs“ und twitterte Zahlen, welche die finanziellen Verluste von PSG darlegen sollen.

Ceferin erklärte, die UEFA habe „ziemlich strenge Regeln für das finanzielle Fairplay“ und: „Wer sich an unsere Regeln hält, kann an unseren Wettbewerben teilnehmen, wer sich nicht daran hält, nicht.“ Weiterhin fügte er an: „Weder Real Madrid noch sonst jemand wird der UEFA sagen, was sie zu tun hat. Sie sind aus einem bestimmten Blickwinkel empört, und soweit ich weiß, war ihr Angebot ähnlich wie [das von PSG].“

Mehr News und Stories rund um La Liga

Zur Kritik, dass der Besitzer von PSG Qatar Sports Investments, eine Tochtergesellschaft des Staatsfonds von Katar, der Qatar Investment Authority (QIA) ist, sagte Ceferin: „Ich habe das schon oft gesagt und ich werde es wieder sagen: Nennen Sie mir ein Argument, warum sie nicht Eigentümer eines Vereins sein sollten. Wenn Sie sagen, dass die Vereine den Fans gehören, glauben Sie dann nicht, dass die anderen englischen Vereine Eigentümer haben – sie haben Eigentümer aus den Vereinigten Staaten, einige aus dem Nahen Osten, sie haben Eigentümer aus England.“

„Es ist also genau die gleiche Situation, und ich habe diese Anschuldigungen ohne jede konkrete Grundlage wirklich satt“, so der 54-Jährige abschließend.

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Real Madrid: Bellingham Wunschkandidat im nächsten Sommer

Real Madrid: Bellingham Wunschkandidat im nächsten Sommer

26. September 2022

News | Real Madrid könnte einen weiteren jungen Topspieler holen, um sich im zentralen Mittelfeld zukunftsfähig aufzustellen. Jude Bellingham gilt Gerüchten zufolge als Kandidat auf eine Verpflichtung, nachdem in den vergangenen Jahren bereits Eduardo Camavinga und Aurelien Tchouameni kamen. Holt Real Madrid Jude Bellingham im Sommer 2023 aus Dortmund? Wie die spanische Sportzeitung Marca berichtet, […]

Vorvertrag: Hat Asensio bereits bei Barca unterschrieben?

Vorvertrag: Hat Asensio bereits bei Barca unterschrieben?

26. September 2022

News | Es scheint sich ein brisanter Transfer in La Liga anzubahnen: Marco Asensio wird voraussichtlich von Real Madrid zum FC Barcelona wechseln. Der Spanier soll sogar schon einen Vorvertrag bei den Katalanen unterschrieben haben. Asensio unterschreibt für vier Jahre in Barcelona Luis Enrique (52), Bernd Schuster (62), Luis Figo (49), Ronaldo (46) – in […]

90PLUS-Ticker: DFB-Elf zum Abschluss der Nations League gegen England

90PLUS-Ticker: DFB-Elf zum Abschluss der Nations League gegen England

26. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Montag, den 26. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, auch jetzt in der Länderspielzeit, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 26. September Die Nations League ist noch in vollem Gange. Am gestrigen Sonntag fielen einige Entscheidungen, denn der […]


'' + self.location.search