Coupe de France | Monaco gewinnt Spektakel in Lens, Saint-Étienne scheitert an Viertligisten

Coupe de France: Die AS Monaco gewann knapp in Lens.
News

News | Am Sonntag wurde das Achtelfinale des Coupe de France mit zwei Begegnungen fortgeführt. Der FC Bergerac sorgte für eine weitere Sensation, während die AS Monaco in Lens gewann.

Coupe de France: Bergerac macht es Versailles nach, Monaco mit wuchtigem Frühstart

Der gestrige Samstag bot fünf Coupe-de-France-Achtelfinalspiele – mit einigen überraschenden Resultaten. Darunter befand sich der überraschende Viertelfinaleinzug des FC Versailles. Der Viertligist gewann überraschend beim FC Toulouse, immerhin Tabellenführer der Ligue 2.

Mit dem FC Bergerac war am Sonntag ein weiterer Klub aus der Viertklassigkeit im Einsatz. Er empfing mit dem AS Saint-Étienne einen Traditionsklub mit großer Vergangenheit. In der Gegenwart strauchelt der neunmalige französische Meister – aktuell Ligue-1-Schlusslicht – jedoch, was er im Stade Francis Rongieras bestätigte. Eine wenig inspirierende Darbietung führte zur 0:1-Niederlage. Romain Escarpit erzielte kurz nach seiner Einwechselung den entscheidenden Treffer (76.).

 

 

Im Anschluss drückte die AS Monaco im Gastspiel beim RC Lens direkt aufs Gaspedal. Ein fulminanter Beginn brachte durch Tore von Wissam Ben Tedder, Jean Lucas sowie Sofiane Diop eine 3:0-Führung nach 29 Minuten. Die Hausherren bewiesen danach, warum sie im Ligabetrieb gleichauf mit den Monegassen liegen. Wesley Said und der eingewechselte Arnaud Kalimuendo verkürzten auf 2:3. Anschließend lag der Ausgleich im Bereich des Möglichen, aber das bessere Ende besaßen die Gäste. Ben Yedder stellte 120 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den 2:4-Endstand her.

Die Ergebnisse im Überblick:

FC Bergerac 1:0 AS Saint-Étienne 

Tor: 1:0 Escarpit (76.)

RC Lens 2:4 AS Monaco

Tore: 0:1 Ben Yedder (15.), 0:2 Jean Lucas (27.), 0:3 Diop (29.), 1:3 Said (45.), 2:3 Kalimuendo (53.), 2:4 Ben Yedder (88.)

Abgerundet wird das Coupe-de-France-Achtelfinale am Montagabend mit einem Kracher. Um 21.15 Uhr (live bei DAZN) empfängt Paris St. Germain den gut aufgelegten OGC Nizza.

(Photo by FRANCOIS LO PRESTI/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Xabi Alonso zu Bayer Leverkusen?

90PLUS-Ticker: Xabi Alonso zu Bayer Leverkusen?

5. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 5. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 5. Oktober Am heutigen Mittwoch steht natürlich wieder die Champions League auf dem Programm. Gestern gewann der FC Bayern zum Beispiel mit 5:0 […]

90PLUS-Ticker: Bayern, Frankfurt und Leverkusen in der Königsklasse gefordert

90PLUS-Ticker: Bayern, Frankfurt und Leverkusen in der Königsklasse gefordert

4. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Dienstag, den 4. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 4. Oktober Das Fußballwochenende hatte wieder einiges an Gesprächsstoff zu bieten, gestern war in Deutschland Feiertag. Dennoch gab es die ein […]

90PLUS-Ticker: Nach dem Ligaalltag ist vor dem Europapokal

90PLUS-Ticker: Nach dem Ligaalltag ist vor dem Europapokal

3. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Montag, den 3. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 3. Oktober Das Fußballwochenende hatte wieder einiges an Gesprächsstoff zu bieten. Heute ist in Deutschland zwar ein Feiertag, dennoch gibt es […]


'' + self.location.search