Wird RC Lens für PSG im Meisterschaftsrennen zum Stolperstein?

Pablo Sarabia (PSG) im Zweikampf mit Spielern des RC Lens
Ligue 1

Vorschau | Am 35. Spieltag der Ligue 1 empfängt der Tabellenzweite PSG den Tabellenfünften RC Lens. Für beide Teams geht es um viel. PSG hat noch alle Chancen auf die Meisterschaft, Lens möchte sich für Europa qualifizieren. 

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 17 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • PSG ohne Kylian Mbappé 
  • Aufsteiger mit Europa-Ambitionen
  • Lens das Zünglein an der Waage

PSG gegen Lens: Revanche für die Hinspiel-Niederlage

Die Enttäuschung war groß nach dem 1:2 im Halbfinalhinspiel der Champions League gegen Manchester City. „Im Fußball muss man daran glauben“, sagte PSG-Coach Mauricio Pochettino (49) auf der Pressekonferenz nach der Partie. Rechtsverteidiger Alessandro Florenzi (30) schlug den selben Ton an. „Wir haben erst die Hälfte der Schlacht hinter uns, sie haben den Krieg noch nicht gewonnen“, konstatierte der Italiener gegenüber Sky Sports Italia. „Es wird nicht einfach werden, aber diese Mannschaft hat das Zeug dazu, in Manchester zu gewinnen. Wir brauchen elf Kämpfer, die bereit sind, auf dem Spielfeld zu sterben“, ergänzte er. Eine ähnliche Mentalität wird die Elf von Pochettino auch gegen den kommenden Gegner RC Lens an den Tag legen müssen. 

 

 

PSG ist noch mittendrin im Kampf um die Meisterschaft, hat diese allerdings nicht mehr in der eigenen Hand. Aktuell rangiert Paris auf Platz zwei (72 Punkte), einen Zähler hinter Tabellenführer OSC Lille (73 Punkte). Das direkte Duell vor wenigen Wochen ging verloren, man muss also auf einen Patzer der Konkurrenz aus Lille hoffen. Die Form in der Liga stimmt. Seit der Niederlage gegen Lille leistete man sich keine Ausrutscher mehr, holte neun Punkte aus drei Spielen und damit das Maximum. Mit Lens wartet nun der vermeintlich stärkste Gegner im Restprogramm der Pariser. Im Hinspiel musste man sich gegen den Aufsteiger überraschend mit 0:1 geschlagen geben. Sollte man wie erwähnt nicht die richtige Einstellung an den Tag legen, könnte Lens zum Stolperstein für PSG werden. 

Mbappé mit Wadenproblemen

Pochettino wird aufgrund des hohen Pensums dieser Wochen aller Wahrscheinlichkeit nach ein paar Änderungen in der Startelf vornehmen. „Es wird Änderungen (in der Startelf, Anm.d.Red.) geben. Für morgen brauchen wir einfach frische Beine“, sagte Pochettino auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Die Partie gegen Lens wird offenbar ohne Kylian Mbappé (22) stattfinden. „Er hat Probleme mit der rechten Wade“, bestätigte Pochettino. „Natürlich hat es Auswirkungen, wenn so ein Schlüsselspieler fehlt. Aber wir haben Spieler, die diese Lücke schließen können“, konstatierte er. „Wir hoffen, dass er so schnell wie möglich wieder fit sein wird“, sagte der Argentinier im Hinblick auf das CL-Rückspiel gegen ManCity am kommenden Dienstag.

Kylian Mbappé (PSG) verletzt sich gegen ManCity

Photo: Dave Winter/BPI/Shutterstock / Imago

Über den kommenden Gegner Lens sagte Pochettino: „Sie sind eine sehr unbequeme zu bespielende Mannschaft, sehr physisch und stark und kämpfen noch um die Qualifikation zur Europa League.“ Der 49-Jährige stellte aber auch klar, dass seine Mannschaft die Punkte im Meisterschaftsrennen braucht und im heimischen Prinzenpark behalten will. Neben Mbappé, der wohl geschont werden wird, fällt auch Juan Bernat (28) gegen Lens aus. Der ehemalige Münchner laboriert noch an einem Kreuzbandriss. 

RC Lens: Europa-League-Qualifikation als Bonus 

Der RC Lens könnte im Meisterschaftsrennen noch zum Zünglein an der Waage werden. In den noch vier ausstehenden Partien trifft man auf Tabellenführer Lille (73 Punkte), den Zweiten PSG (72 Punkte) und den Dritten AS Monaco (71 Punkte). Der Aufsteiger spielt eine starke Saison und belegt nicht von ungefähr den fünften Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Die Bilanz der Mannschaft von Trainer Franck Haise (50) gegen die Top Drei lässt sich gut lesen. Aus den bislang drei Begegnungen entführte man sechs Punkte, ging nur gegen Lille als Verlierer vom Platz (3:0-Sieg gegen Monaco, 1:0-Sieg gegen PSG). Für Lens gibt es zudem einiges zu gewinnen. Mit Oympique Marseille (Tabellensechster, 55 Punkte) und Stades Rennes (Tabellensiebter, 54 Punkte) liefert man sich einen spannend Fight um den letzten verbliebenen internationalen Startplatz. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Kann Lens PSG erneut schocken?

Zum Auftakt des Saisonendspurts muss man nun in den Parc des Princes. Dorthin reist man mit viel Rückenwind. Die Elf von Haise ist seit 13 Partien ungeschlagen. Zuletzt schien sich zudem ein deutlicher Trend anzudeuten. Nach jedem Sieg trennte man sich in der darauffolgenden Partie unentschieden. Am letzten Spieltag ging man gegen Nimes Olympique als Sieger vom Platz (2:1). Der aktuellen Serie zufolge würde man also ein Remis gegen PSG mitnehmen. Das sind alles natürlich nur Statistiken, die man nicht zu hoch bewerten sollte. Lens ist es durchaus zuzutrauen, in der aktuellen Verfassung sogar drei Punkte aus dem Prinzenpark zu entführen. 

Team des RC Lens bejubelt Sieg gegen PSG

Photo: FedericoPestellini/Panoramic/Imago

Deren stärkster Scorer Gaël Kakuta (29) wird gegen PSG leider fehlen. Der offensive Mittelfeldspieler ist mit 16 Torbeteiligungen (elf Tore, fünf Assists) unter anderem mitverantwortlich für die starke Saison, wird aber aufgrund einer Corona-Virus-Infektion ausfallen. Dazu kommen die Ausfälle der gesperrten Loïc Baldé (21), Massadio Haidara (28) und Issiaga Sylla (27). Vor allem Baldé und Haidara werden schmerzlich fehlen, da sie im Dreier-Abwehrverbund normalerweise gesetzt sind. 

Prognose

PSG darf sich im Meisterschaftsrennen keine Patzer mehr erlauben. Zwar geht es für Lens auch um viel, als Aufsteiger ist die Europa League allerdings ’nur‘ die Kirsche auf der Torte des Klassenerhalts. Daher werden die Gäste befreiter aufspielen können als Paris und am Ende mindestens mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise antreten. 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Paris Saint-Germain: Navas – Kehrer, Kimpembe, Pereira, Kurzawa – Herrera, Paredes, Veratti – Sarabia, Icardi, Neymar

RC Lens: Leca – Medina, Gradit, Fortes – Clauss, Cahuzac, Doucouré, Boura – Fofana – Ganago, Kalimuendo

Photo: FedericoPestellini/Panoramic/Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

„Messi strahlt, Lewandowski wie versteinert“ – Pressestimmen zum Ballon d’Or 2021

„Messi strahlt, Lewandowski wie versteinert“ – Pressestimmen zum Ballon d’Or 2021

30. November 2021

News | Am Montagabend hat die alljährliche Wahl des Weltfußballers wie der Weltfußballerin – der Ballon d’Or – stattgefunden. Im Männerfußball hat Lionel Messi die begehrte Auszeichnung erhalten, während Robert Lewandowski trotz Rekordsaison leer ausging. Die Pressestimmen zur Wahl. Deutschland Kicker: „Lewandowski ausgestochen: Messi gewinnt Ballon d’Or 2021: Lionel Messi hat auch 2021 den Ballon […]

Ballon d’Or | Reaktionen auf die Messi-Wahl

Ballon d’Or | Reaktionen auf die Messi-Wahl

29. November 2021

News | Lionel Messi gewann am Montagabend zum siebten Mal den Ballon d’Or. Glückwünsche, aber auch Kritik an seiner Wahl folgten. Messi nach Ballon d´Or-Wahl: „Es ist unglaublich, wieder hier zu stehen“ Lionel Messi (34) hieß wieder einmal der strahlende Sieger bei der von France Football durchgeführten Wahl zum Weltfußballer. Diesmal lag er vor Robert […]

PSG | Neymar fällt wohl kürzer als angenommen aus

PSG | Neymar fällt wohl kürzer als angenommen aus

29. November 2021

News | Paris St. Germain erfüllte am Sonntag die Pflichtaufgabe bei St. Etienne, verlor allerdings verletzungbedingt Neymar, der unter Tränen vom Platz getragen wurde. PSG: Neymar könnte schon Mitte Januar zurückkehren Es lief die 84. Minute beim Auswärtsspiel von Paris St. Germain gegen AS St. Etienne (3:1), als Neymar (29) im Zweikampf mit Yvann Macon […]


'' + self.location.search