Lille | Präsident Letang plant mit Galtier – und warnt Nizza

News

News | Oliver Letang, Präsident des OSC Lille, plant nach aktuellem Stand auch in der kommenden Spielzeit mit Christophe Galtier als Trainer.

Letang: Galtier soll bei Lille bleiben – Nizza hat bislang keinen Kontakt zum Verein aufgenommen

In einem Interview mit RMC Sport (zitiert via Get French Football News) hat sich der Präsident des OSC Lille, Olivier Letang (48) zur Zukunft von Lilles Trainer Christophe Galtier (54) geäußert. Der 54-Jährige hatte nach dem Gewinn der Meisterschaft mit Lille seinen Rücktritt bekannt gegeben. Zudem gab er an, in Kontakt mit der SSC Napoli und dem OGC Nizza zu stehen.

 

Sein Vertrag in Lille läuft allerdings noch bis 2022. Präsident Letang plant deshalb weiter mit dem Meistertrainer: „Ich werde ständig nach der Einstellung des zukünftigen Trainers des LOSC gefragt. Heute und sofern sich nichts ändert, ist unser Trainer Christophe Galtier unter Vertrag. Ich habe seine Nachricht erhalten, in der er seinen Wunsch äußert, weiterzuziehen, und ich verstehe das, auch wenn ich mir wünsche, dass er bleibt. Lyon hat mich über ihre Gespräche mit ihm informiert, hatte aber die Höflichkeit und die Moral, dies zu tun.“

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Auch Olympique Lyon wurde zwischenzeitlich als zukünftiger Arbeitgeber Galtiers gehandelt. Letztendlich wurde Peter Bosz (57) Lyons neuer Trainer. Zeitgleich mahnte Letang den OGC Nizza an, der sich bislang noch nicht bei ihm gemeldet hat: „Ich höre von fortgeschrittenen Kontakten mit Nizza, die sich entgegen den Regularien nie bei uns gemeldet haben. Ich vertraue darauf, dass der Vorstand in Nizza, der auch im Vorstand der LFP [Ligue de Football Professionnel] sitzt, die Regeln respektiert. Bevor ich über die Zukunft spreche, warte ich darauf, dass mich ein Verein kontaktiert, um seinen Wunsch, Christophe zu verpflichten, zu formalisieren.“ Zeitgleich machte Letang klar, dass Galtier Lille nicht ablösefrei verlassen wird. Aufgrund des laufenden Vertrags besteht Lille in jedem Fall auf eine Ablöse.

Photo: Imago

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern: Coman-Abschied als Trumpf im Adeyemi-Poker?

FC Bayern: Coman-Abschied als Trumpf im Adeyemi-Poker?

26. Oktober 2021

Karim Adeyemi wird nicht nur mit dem FC Bayern und dem BVB in Verbindung gebracht. Der Rekordmeister hat aufgrund des drohenden Coman-Abschieds ein neues Argument für eine Verpflichtung.

Nullnummer! Dezimiertes PSG holt einen Punkt in Marseille

Nullnummer! Dezimiertes PSG holt einen Punkt in Marseille

24. Oktober 2021

Spielbericht | Im Topspiel des elften Spieltags der Ligue 1 trafen am Sonntagabend Olympique Marseille und PSG aufeinander. In einer hitzigen Partie trennten sich die Mannschaften torlos. VAR nimmt Marseille und PSG je einen Treffer Bei den Gastgebern stand im Vergleich zum ungefährdeten 4:1 gegen Lorient am vergangenen Wochenende fast dieselbe Elf auf dem Feld. […]

Topspiele en masse: Das steht an am Super-Sonntag

Topspiele en masse: Das steht an am Super-Sonntag

24. Oktober 2021

News | Der heutige Sonntag ist ein Feiertag für alle Fußballfans. Zahlreiche wichtige und packende Partien stehen auf dem Programm. Den Überblick zu behalten, ist alles andere als einfach. Wir schaffen Abhilfe! Der Super-Sonntag mit vielen Topspielen im Überblick Es ist Herbst, das Wetter zwar in Teilen sehr ordentlich, aber dennoch lädt ein solcher Tag […]


'' + self.location.search