Bericht aus Frankreich: 100 Mio. € Unterschriftsbonus! Mbappe und PSG über Verlängerung einig!

Kylian Mbappé und PSG gehen nach aktuellem Stand im Sommer getrennte Wege.
News

News | Eigentlich sah alles so aus, als würde Kylian Mbappe im Sommer 2022 ablösefrei nach Madrid wechseln. Doch PSG gab sich in den letzten Wochen immer wieder zuversichtlich, was eine Einigung mit der Spielerseite anging. 

Mbappe: Verlängerung bei PSG?

Kylian Mbappe (23) ist im Sommer ablösefrei zu haben, Real Madrid hat großes Interesse am Spieler. Vieles deutete zuletzt darauf hin, dass die Dinge zwischen den Königlichen und der Spielerseite weitgehend geklärt sind. Französische Medien berichteten jedoch immer wieder, dass PSG plant, mit einer kurzfristigen Vertragsverlängerung einem Verbleib zu erwirken, wohlwissend, dass der Zeitpunkt des Wechsels irgendwann kommen wird. Laut Le Parisien haben sich beide Parteien nun geeinigt!



Weitere News und Berichte rund um die Ligue 1 

Demnach soll der Angreifer einen neuen Vertrag bis zum Sommer 2024 unterzeichnen. Das würde PSG zu einem weiteren Jahr mit dem Franzosen verhelfen, zudem gäbe es ein Jahr vor Vertragsende eine Ablösesumme. Doch wie ist das zu bewerten? Generell gilt Le Parisien nicht als die schlechteste Quelle, insbesondere rund um PSG. Allerdings bleibt abzuwarten, ob noch andere Quellen in Frankreich, allen voran RMC Sport, bestätigen, dass der Angreifer in der Hauptstadt bleibt.

Komplett auszuschließen ist es also nicht, dass der Spieler doch bei PSG bleibt. Zumal der Klub in den Gesprächen mit dem Spieler deutlich machte, wie wichtig er für den Branchenprimus in Frankreich ist. Das soll sich auch durch ein immenses Gehalt und ein hohes Handgeld zur Unterschrift bemerkbar machen. Bis zu 100 Millionen Euro soll der Bonus alleine für die Unterschrift lauten.

Der italienische Transferexperte Fabrizio Romano schreibt indes auf Twitter, dass Quellen, die dem Spieler nahestehen, eine Einigung dementieren. Allerdings: Die Spielerseite denkt durchaus über das PSG-Angebot nach, eine endgültige Entscheidung – pro Real oder pro PSG – ist noch nicht gefallen.

(Photo by LOIC VENANCE/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Bayern am Abend gegen Leverkusen gefordert

90PLUS-Ticker: Bayern am Abend gegen Leverkusen gefordert

30. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Freitag, den 30. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 30. September Die Länderspielphase ist endlich Geschichte. Für die Klubs in den Topligen Europas geht es wieder zur Sache, der Ligaalltag ruft. […]

All-Star-Spiel wird diskutiert: Auswahl aus der Premier League gegen Auswahl aus anderen Topligen?

All-Star-Spiel wird diskutiert: Auswahl aus der Premier League gegen Auswahl aus anderen Topligen?

29. September 2022

News | In Sportarten wie dem Basketball ist es nicht neu, dass am Ende einer Saison ein All-Star-Spiel ausgetragen wird. Im europäischen Fußball kann das auch bald der Fall sein, eine Auswahl der Premier League könnte dann gegen eine Auswahl aus anderen europäischen Ligen antreten.  Auswahl aus der Premier League gegen Resteuropa im All-Star-Spiel? Gibt […]

FC Barcelona | Messi-Rückkehr wird als „machbar“ angesehen

FC Barcelona | Messi-Rückkehr wird als „machbar“ angesehen

29. September 2022

News | Lionel Messi verließ den FC Barcelona in Richtung Paris St. Germain. Eine Rückkehr halten die Vereinsoffiziellen trotz finanzieller Schwierigkeiten für umsetzbar. FC Barcelona beschäftigt sich mit Messi-Transfer Im Sommer 2021 endete die Ära von Lionel Messi (35) beim FC Barcelona. Die katastrophale wirtschaftliche Situation der Katalanen machte eine weitere Zusammenarbeit unmöglich. Den Superstar zog […]


'' + self.location.search