Messi schießt PSG zur Meisterschaft!

PSG Messi
News

PSG konnte im Heimspiel gegen Lens den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft perfekt machen. Dies gelang durch ein 1:1 Remis im Prinzenpark am Samstagabend.

PSG: Die Blamage aus dem Vorjahr egalisiert

Mit den Verpflichtungen von Zlatan Ibrahmiovic (40) und Thiago Silva (37) vor genau zehn Jahren begann die Dominanz des damals neureichen Vereins aus der französischen Hauptstadt. Auch wenn der so ersehnte Champions-League-Titel bis heute nicht nach Paris wanderte, so wusste in jener Dekade kaum ein anderer Verein in der Ligue 1 dieser Übermacht etwas entgegen zu setzen. Lediglich die AS Monaco (2017) und Lille (2021) sorgten dafür, dass PSG nicht zehn Meisterschaften in Folge sammelte.

Während der Klub aus dem Fürstentum damals um Kylian Mbappé (23) selbst ein wahres Dream Team hatte und gleichzeitig auch ins Halbfinale der Königsklasse vorstieß, war die Vizemeisterschaft des Dauermeisters hinter dem finanziell klammen Lille im Vorjahr eine deutlich größere Überraschung. Eine solche Blamage wollte PSG in diesem Jahr unbedingt vermeiden und erlaubte sich daher in der Ligue 1 kaum Schwächephasen. Gegen Lens bestand heute Abend mit einem Remis die Chance, bereits vier Spieltage vor dem Saisonende den achten Titel in den letzten zehn Jahren einzufahren.

PSG mit „voller Kapelle“ gegen den Außenseiter

Neben Mbappé brachte Trainer Mauricio Pochettino (50) im Angriff Lionel Messi (34) und Neymar (30) und ließ damit sein offensives Trio Infernale auf den Tabellensiebten los. Auch Sergio Ramos (36), der wegen zahlreicher Blessuren eine Großzahl der Saison verpasste, stand in der Startelf. Bei den Gästen fungierte mit der ehemalige Augsburger Kevin Danso (23) als zentraler Innenverteidiger. Der Ex-Armine Jonathan Clauss (29), seit kurzem französischer Nationalspieler, sollte den rechten Flügel beackern. Daneben stand natürlich auch der in diesem Spielzeit überragend agierende Seko Fofana (26) gegen PSG in der Startelf, welchen das renormmierte Portal „GFFN“ erst im Januar zum besten Spieler der Ligue 1 im Kalenderjahr 2021 kürte.

PSG Ramos

(Photo by ALAIN JOCARD/AFP via Getty Images)

In der ersten Hälfte zeigte sich PSG hochmotiviert und hatte zahlreiche Großchancen. Neymar, Messi und gleich mehrfach Mbappé ließen allerdings beste Gelegenheiten aus und/oder scheiterten an Gäste-Keeper Jean-Luis Leca (36). Auch die Verteidiger Marquinhos (27) und Achraf Hakimi (23) zeigten sich abschlussfreudig, machten den Job aber auch nicht besser als die als ihre Kollegen im Angriff. Trotz der Feldüberlegenheit der Gastgeber wusste auch Lens Nadelstiche zu setzen. So kamen Clauss und Fofana kurz vor der Pause so guten Gelegenheiten, konnten Keylor Navas (35) aber nicht überwinden. Ohne Tore ging es daher für beide Teams in die Kabine.

Messi bricht den Bann für PSG

Mbappé hatte kurz nach den Wiederanpfiff die bis dahin beste Gelegenheit, doch sein Schuss wurde zunächst von Leca gehalten, dann von Lens auf der Linie geklärt. Danso leistete seinem Team wenig später einen Bärendienst und musste nach seiner zweiten gelben Karte vorzeitig duschen gehen. Den daraus resultierenden Freistoß von Messi parierte Leca sehenswert. PSG kam in Überzahl zu noch mehr Gelegenheiten und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Widerstand des Teams von Coach Franck Haise (51) brechen würde. Und genau so sollte es dann auch kommen: Ausgerechnet Messi, bis dahin allenfalls durchschnittlich, nahm aus rund 25 Metern Maß und traf in der für ihn typischen Manier in den linken Winkel zur ersehnten Führung (68.).

Die Entscheidung? Nicht ganz, denn plötzlich kam Lens auch in Unterzahl zu Gelegenheiten, welche Navas zunächst zunichte machte. Doch dann kombinierte sich Lens ansehnlich durch den Pariser Strafraum und der eingewechselte Corentin Jean (26) verwertete diesen sehenswerten Spielzug zum insgesamt nicht unverdienten Ausgleich (88.). Bald darauf war die Begegnung vorbei und die PSG-Spieler reckten ihre Arme gen Himmel. Paris Saint-Germain ist der französische Meister der Saison 2021/22.

Weitere News rund um die Ligue 1

(Photo by ALAIN JOCARD/AFP via Getty Images)

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Chelsea bietet für Aubameyang – bleibt Fofana bei Leicester?

90PLUS-Transferticker: Chelsea bietet für Aubameyang – bleibt Fofana bei Leicester?

18. August 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Olympique Marseille in Gesprächen mit Malinovskyi von Atalanta

Olympique Marseille in Gesprächen mit Malinovskyi von Atalanta

18. August 2022

News | Rund zwei Wochen hat das Transferfenster noch geöffnet. Olympique Marseille will seinen Kader noch verstärken, arbeitet aktuell an einem Transfer von Ruslan Malinovskyi. Olympique Marseille könnte im Gegenzug Ünder hergeben OL will Ruslan Malinovskyi (29) verpflichten. Das berichtet der italienische Transfer-Insider Fabrizio Romano. Demnach verhandeln die Südfranzosen bereits mit Atalanta und der Spielerseite. Offenbar sucht der ukrainische […]

Olympique Marseille erwägt Milik-Verkauf und setzt Ablöseforderung fest

Olympique Marseille erwägt Milik-Verkauf und setzt Ablöseforderung fest

18. August 2022

News | Olympique Marseille will in der aktuellen Transferperiode noch Geld durch Spielerverkäufe einnehmen. Dabei könnte es auch Arkadiusz Milik treffen, wenn ein Verein bereit ist, die geforderten 20 Millionen Euro zu bezahlen, auch wenn andere Spieler auf der Verkaufsliste weiter oben stehen. Olympique Marseille würde Milik wohl für 20 Millionen Euro verkaufen Wie das […]


'' + self.location.search