Pochettino: „PSG braucht Wettbewerb auf jeder Position“

Pochettino PSG
News

News | Mauricio Pochettino geht mit einem hochkarätig verstärkten Kader in seine erste vollständige Spielzeit bei Paris St. Germain. In einem Interview sprach er über verschiedene Personalien.

Pochettino zu weiteren Neuzugängen: „Überraschungen gibt es immer“

Mauricio Pochettino (49) übernahm Paris St. Germain zu Beginn des laufenden Jahres. Doch schon nach Beendigung der Spielzeit 2020/21 stand sein Verbleib auf der Kippe. In einem ausführlichen Gespräch mit der Zeitung Le Parisien (via GFNF) stellte er nun klar, nie an einen Abgang gedacht zu haben: „Wir alle wissen, wie die Realität im Fußball aussieht. Es gibt Wechsel zwischen Vereinen, zwischen Spielern und Managern, also gibt es immer Gerüchte. Ich habe immer ein ruhiges, flüssiges Verhältnis zum Präsidenten und zu Leonardo gepflegt. Die Dinge waren immer klar.“

 

Mit den ablösefreien Gianluigi Donnarumma (22), Sergio Ramos (35), Georginio Wijnaldum (30) sowie den 60 Millionen Euro teuren Achraf Hakimi (22) stoßen zur neuen Spielzeit vier herausragende Akteure zur Mannschaft. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Pochettino mit dem Vorgehen der Verantwortlichen: „Ich denke, der Klub macht einen guten Job. Wir erreichen langsam die Ziele, die wir uns zu Beginn des Fensters gesteckt haben.“

Angesprochen auf mögliche weitere Neuzugänge sagte er: „Überraschungen gibt es immer. Man muss ein Gleichgewicht zwischen Zugängen und Abgängen finden.“ Man müsse aufmerksam bleiben, wenn sich weitere Möglichkeiten ergeben. Auf viel diskutierte Namen wie Paul Pogba (28) wollte der Coach allerdings nicht eingehen. Stattdessen betonte er: „PSG braucht Wettbewerb auf jeder Position, um sich ständig weiterzuentwickeln und zu wachsen.“ Damit begründete er auch die Verpflichtung von Donnarumma, der Keylor Navas (34) im Tor wohl ablösen wird. Die Spieler müssten vom Verein ganzheitlich getroffene Entscheidungen akzeptieren.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

PSG | Nach Auswechslung: Pochettino äußert sich zu verärgertem Messi

PSG | Nach Auswechslung: Pochettino äußert sich zu verärgertem Messi

20. September 2021

News | Lionel Messi absolvierte am Sonntag sein Heimdebüt für Paris St. Germain, brachte es aber nicht zu Ende, was ihm sichtlich missfiel. Anschließend bezog Trainer Mauricio Pochettino Stellung. Pochettino über Messi: „Ich bin hier, um Entscheidungen zu treffen. Das mag einem gefallen oder nicht“ Mauricio Pochettino (49) hat bei Paris St. Germain die schwierige Aufgabe, die […]

Für Harit-Wechsel: Marseille-Profis nahmen Gehaltskürzungen in Kauf

Für Harit-Wechsel: Marseille-Profis nahmen Gehaltskürzungen in Kauf

20. September 2021

News | Amine Harit wechselte im Sommer vom FC Schalke 04 zu Olympique Marseille. Nun verriet der Offensivakteur, dass es bei dem Wechsel einige Komplikationen gab. Harit über Marseille-Mitspieler: „Ist rührend“ Die Freude war groß, als Amine Harit (24) gegen Stade Rennes (2:0) seinen ersten Treffer im Dress von Olympique Marseille erzielte. Der Marokkaner wechselte […]

Umstrittener PSG-Elfmeter: Lyon-Präsident kritisiert Schiedsrichtergespann

Umstrittener PSG-Elfmeter: Lyon-Präsident kritisiert Schiedsrichtergespann

20. September 2021

News | Paris Saint-Germain ist in der Ligue 1 weiterhin ungeschlagen. Gegen Olympique Lyon brauchte PSG einen höchst umstrittener Elfmeter als Dosenöffner. Lyon-Präsident Aulas über PSG-Elfmeter: „Ist ein Irrtum“ Nach der verspielten Meisterschaft aus der letzten Saison gibt sich Paris Saint-Germain aktuell keine Blöße. Nach dem Sieg gegen Olympique Lyon (2:1) ist PSG weiterhin ungeschlagen […]


'' + self.location.search