PSG | Kommt Mbappe auf den Markt, will Real zuschlagen – 160-Mio-Preisschild

News

News | Vom Interesse Real Madrids an Kylian Mbappe wird bereits seit langem berichtet. Da der Franzose seinen im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag bei PSG womöglich nicht verlängert, könnte er in den kommenden Monaten auf den Transfermarkt kommen – Real will zuschlagen.

Mbappe könnte Real 160 Millionen Euro kosten

Wie Kylian Mbappe (22) zuletzt bereits selbst sagte: Es gibt für ihn eigentlich nur zwei Szenarien. Entweder der französische Nationalstürmer verlängert seinen im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag bei Paris St. Germain langfristig oder aber er geht am Saisonende. So oder so – Real Madrid lauert auf den Weltmeister v0n 2018. So berichtet die Marca, dass die „Königlichen“ trotz aller wirtschaftlichen Probleme durch Corona alles versuchen würden, sollte Mbappe in den nächsten Monaten auf den Markt kommen. Der 22-Jährige soll das Gesicht des Neustarts bei Real werden. Dass hätte Mbappe bereits vor ein paar Jahren werden sollen, doch Madrid entschied sich letztendlich doch gegen den Transfer, um das Trio um Karim Benzema (33), Cristiano Ronaldo (35) und Gareth Bale (31) nicht aufzubrechen – im Nachhinein bereuen es die Vereinsverantwortlichen.

Nun soll es aber im zweiten Anlauf klappen. Dabei hängt die Entscheidung allein von Mbappe ab, denn PSG soll sich bereits festgelegt haben: Verlängert er nicht, geht er im kommenden Sommer. Auch der französische Serienmeister ist von der Pandemie finanziell empfindlich getroffen worden und wäre zu einem Verkauf gezwungen. Vor Corona wäre man noch bereit gewesen, Mbappe bis 2022 zu halten und den Vertrag auslaufen zu lassen. Nun soll das Preisschild 150 bis 160 Millionen Euro betragen. Madrids Geldbörse könnte wohl genug hergeben, wenn Real selbst noch Spieler verkauft. Möglich soll auch die Verrechnung mit Spielern sein: Thibaut Courtois (28), Raphael Varane (27), Casemiro (28) und Vinicius Junior (20) sollen allesamt interessant für PSG sein.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball. 

(Photo by PASCAL GUYOT/AFP via Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona | „Wir haben Dembélé gesagt, dass er sofort gehen muss“

FC Barcelona | „Wir haben Dembélé gesagt, dass er sofort gehen muss“

20. Januar 2022

News | Paukenschlag beim FC Barcelona! Ousmane Dembélé wurde von Sportdirektor Mateu Alemany mitgeteilt, dass er den Verein noch in diesem Monat verlassen soll: „Wir wollen engagierte Spieler und hoffen, dass ein Transfer vor dem 31. Januar zustande kommt.“ Ousmane Dembélé soll den FC Barcelona verlassen Ousmane Dembélé (24) soll den FC Barcelona noch im […]

La Liga | Guedes rettet Valencia das Remis in intensivem Spitzenspiel gegen Sevilla

La Liga | Guedes rettet Valencia das Remis in intensivem Spitzenspiel gegen Sevilla

19. Januar 2022

News | Am Mittwochabend empfing der FC Valencia den FC Sevilla zum 21. Spieltag in La Liga. In einem stark umkäpften Topspiel rettet Gonçalo Guedes den Seinen durch einen krachenden Kopfball kurz vor der Pause das 1:1-Unentschieden. Guedes‘ krachender Kopfball holt Valencia zurück ins Spiel Die Gastgeber kamen mit einem 1:0 in der Copa bei […]

Copa del Rey | Real Sociedad kegelt Atlético aus dem Pokal

Copa del Rey | Real Sociedad kegelt Atlético aus dem Pokal

19. Januar 2022

News | Im Achtelfinale der Copa del Rey empfing am Mittwochabend Real Sociedad den amtierenden spanischen Meister Atlético Madrid. Die Hausherren setzten sich letztlich mit 2:0 durch. Tore: 1:0, Adnan Januzaj (Real Sociedad, 32. Minute); 2:0, Alexander Sørloth (Real Sociedad, 46. Minute) Atlético blass, Real Sociedad effizient Bereits im Vorfeld der Partie kam es zu […]


'' + self.location.search