PSG: Übernimmt Zidane im Falle eines Pochettino-Abgangs?

Zinedine Zidane an der Seitenlinie, hier noch bei einem Spiel von Real Madrid
News

News | Zinedine Zidane könnte neuer Trainer von PSG werden, sollte Mauricio Pochettino den Verein in Richtung Manchester United verlassen.

Bei Pochettino-Abgang: kommt Zidane zu PSG?

Wie The Telegraph berichtet, soll Zinedine Zidane (49) gewillt sein, den Trainerposten bei Paris Saint-Germain zu übernehmen. Voraussetzung ist natürlich, dass Mauricio Pochettino (49) den Verein verlässt. Der Argentinier Pochettino soll Kandidat bei Manchester United sein, um den entlassenen Ole Gunnar Solskjaer (48) zu beerben.



Vor dem wichtigen Spiel in der Champions League gegen Manchester City werden wohl keine Gespräche mehr geführt. Danach wollen sich die Verantwortlichen von PSG bei Pochettino nach seinen Plänen erkundigen.

Der 48-Jährige habe sich von sich aus bislang noch nicht zu seiner Zukunft geäußert, allerdings soll Berichten zufolge ein angespanntes Verhältnis zum Sportlichen Leiter Leonardo (52) bestehen. Sollten diese tatsächlich existieren und so schwerwiegend sein, dass Pochettino PSG verlassen will, könnte Zidane sein Nachfolger werden.

Der ehemalige Trainer von Real Madrid wurde ebenfalls mit Manchester United in Verbindung gebracht. Allerdings sei der Job bei PSG dem 49-Jährigen lieber als der in der englischen Premier League. Da Zidane aktuell ohne Verein ist, wäre er sofort verfügbar.

PSG würde Pochettino, dessen Vertrag noch bis 2023 läuft, nur die Freigabe erteilen, wenn die Nachfolge geregelt ist und die Ablöseforderungen des Vereins erfüllt werden. Bei einer Einigung mit Zidane wäre der erste dieser Schritte getan.

Mehr News und Stories rund um die Ligue 1

Sollte daraus wiederum resultieren, dass Pochettino früher verfügbar wäre, könnte sich auch der Zeitplan bei Manchester United ändern. Der Verein hatte ursprünglich erklärt, zunächst einen vorläufigen Trainer bis zum Saisonende einstellen zu wollen, um dann zur neuen Spielzeit einen neuen Coach zu verpflichten.

Derzeit handelt es sich bei diesen Szenarien allerdings noch um sehr viel Spekulation. Bei PSG ist nämlich auch noch kein Angebot von Manchester United für Pochettino eingegangen.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Pogba-Zeitplan steht, PSG-Vorstoß bei Ekitike?

90PLUS-Transferticker: Pogba-Zeitplan steht, PSG-Vorstoß bei Ekitike?

6. Juli 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

PSG auf Stürmersuche: Ekitike statt Scamacca?

PSG auf Stürmersuche: Ekitike statt Scamacca?

6. Juli 2022

News | Paris Saint-Germain sucht nach einem neuen Stürmer für die neue Saison. Gianluca Scamacca galt als heißer Kandidat, wird nun aber vorerst nicht zu PSG wechseln. Dafür Hugo Ekitike? PSG: Ekitike statt Scamacca im Sommer? In der Spitze ist die Offensive von PSG auch nach dem ablösefreien Abgang von Angel di Maria (34) noch […]

Abdou Diallo darf Paris Saint Germain verlassen

Abdou Diallo darf Paris Saint Germain verlassen

6. Juli 2022

News | Abdou Diallo darf Paris Saint German für einen angemessenen Preis verlassen. Der ehemalige Dortmunder macht eine Entscheidung über seinen Abgang von Neu-Trainer Christophe Galtier abhängig. Diallo bei PSG nur Reservist Wie RMC Sport berichtet, könnte Abdou Diallo (26) Paris Saint Germain nach drei Jahren bereits wieder verlassen. Der senegalesische Nationalspieler kam im letzten […]


'' + self.location.search