Was Zidane bis heute an seiner Karriere stört: „Ich bereue es“

Zidane über das fehlende Puzzleteil seiner Karriere.
News

News | Zinedine Zidane hat sowohl als Spieler als auch Trainer historische Erfolge feiern können. Einen speziellen Umstand seiner Karriere bereut er dennoch bis heute.

Zidane: „Es wird immer dieses kleine Bedauern geben“

In einem Interview mit „Le Phoceen“ verriet Zinedine Zidane (49), dass er es bis heute bereut, nie für seinen Herzensverein Olympique Marseille gespielt zu haben. „Während meiner Karriere habe ich es nicht bereut, weil ich bei beschäftigt war und für Vereine gespielt habe, bei denen ich ich gut war“, teilte Zidane mit und fügte weiter an: „Aber im Nachhinhein ist es schon wahr. Ich stand als Marseillais schon in sehr jungem Alter auf der Tribüne. Ich habe lange gesagt, dass es mein Traum sei, dort zu spielen.“

Ausgebildet wurde der frühere Spielmacher bei der AS Cannes und spielte anschließend für Girondons Bordeaux, Juventus und Real Madrid. Bei allen Klubs sowie in der Nationalmannschaft feierte er große Erfolge. Währenddessen behielt er den Klub aus seiner Heimatstadt stets im Auge. Er habe OM „wie verrückt“ unterstützt. Nur in den Partien, in denen er selbst gegen die Südfranzosen antreten musste, sei er nicht für sie gewesen. „Auch heute möchte ich Marseille gewinnen sehen“, betonte der 49-Jährige weiter.

Weitere Informationen rund um die Ligue 1

Als er noch für Cannes spielte, habe der damalige OM-Präsident Bernard Tapie mit dem Gedanken gespielt, Zidane zu verpflichten, erklärte der Ex-Real-Coach. Allerdings wurden die Pläne nie sonderlich konkret. Einen Anruf habe er nie erhalten. „Es wird immer dieses kleine Bedauern geben. Aber so ist es nunmal. Auch wenn ich nicht für OM gespielt habe, wird mir niemand nehmen, dass ich aus Marseille komme“, zog Zidane ein versöhnliches Fazit für sich.

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

PSG | Für mehr Spielzeit: Di María denkt an defensivere Rolle

PSG | Für mehr Spielzeit: Di María denkt an defensivere Rolle

27. November 2021

News | Paris St. Germain rüstete im Sommer kräftig auf, weshalb Ángel Di María seinen Stammplatz abgab. Der Argentinier könnte sich aber mit einer anderen Position anfreunden. Di María über Rückkehr ins zentrale Mittelfeld: „Der Trainer weiß, dass ich dort spielen kann“ Ángel Di María (33) zählte zu den Verlierern des furiosen Transfersommers von Paris St. Germain. Der […]

PSG-Sportdirektor Leonardo: Pochettino „hat nicht um Wechsel gebeten“

PSG-Sportdirektor Leonardo: Pochettino „hat nicht um Wechsel gebeten“

26. November 2021

News | Mauricio Pochettino ist noch nicht allzu lange Trainer von PSG, da gibt es schon Gerüchte um einen möglichen, vorzeitigen Abgang. Mit einem Wechsel zurück nach England soll der Argentinier liebäugeln und Manchester United ist ein mögliches Ziel.  Pochettino bat laut Leonardo nicht um Freigabe Ralf Rangnick (63) wird in Kürze als Interimstrainer bei […]

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

26. November 2021

Die fünfte Europapokalwoche ist vorüber. Am Wochenende steht der Ligabetrieb wieder im Fokus. Die Premier League liefert mit Chelsea gegen Manchester United genauso einen Kracher wie La Liga, wo Real Madrid auf den FC Sevilla trifft. Dortmund-Gastspiel in Wolfsburg – Nächstes Liverpooler Spektakel? Los geht es am Freitagabend (20.30 Uhr) in der Bundesliga mit dem Heimspiel […]


'' + self.location.search