Montag, September 28, 2020

Champions League | Bayern-Chef Rummenigge begeistert von KO-System

Empfehlung der Redaktion

Schalke 04 nach der Wagner-Entlassung: Surreal schwach

Nach 18 sieglosen Spielen zieht der FC Schalke 04 die Reißleine und entlässt Trainer David Wagner. Aber...

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...
Julius Eid
Julius Eid
Redakteur

News | Die Endrunde der Champions League 2020 steht an. Aufgrund des Coronavirus in einem neuartigen KO-System. Bayern-Boss Rummenigge hält viel von diesem.

Das System “wird einschlagen wie eine Bombe”

Vor den ausstehenden Entscheidungsspielen der diesjährigen Champions League Saison hat sich nun der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge (64) , zu dem besonderen KO-System dieses Jahres geäußert. So hält der Ex-Profi den neuen Modus für hochattraktiv. Im Gegensatz zu dem bisherigen System mit Hin- und Rückspiel hätte ein einfaches KO-Spiel deutlich höheres Spannungspotential. Denn, laut Rummenigge, setze sich beim gewohnten System meistens die stärkere Mannschaft am Ende durch, bei direkten Entscheidungsspielen wäre die Chance auf eine Überraschung deutlich höher. Zwar belegte Lyon gerade gegen Juventus Turin, dass auch mit Hin- und Rückspiel Überraschungen möglich sind, und auch Teams wie Ajax Amsterdam in der letzten Saison sorgten für diese, doch für den Bayern-Boss ist klar: KO-Spiele wären für die Fans attraktiver.

Die Aussagen Rummenigges, die der Kicker zusammengefasst hat, lesen sich auch als Appell an die UEFA. Mit Blick auf kommende Reformen des Wettbewerbs forderte Rummenigge mehr “Qualität statt Quantität und eine Überarbeitung der Ausscheidungsrunden nach der Gruppenphase, keine Ausweitung der Teilnehmerzahl. Nicht verwunderlich, würde doch auch der FC Bayern von einer solchen Form eher profitieren. Der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters stellt auf jeden Fall deutlich klar, dass er Veränderungen in der Wettbewerbsstruktur der Königsklasse erwarte.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Julius Eid

Photo by CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Mainz 05: Ante Covic offenbar Kandidat für Beierlorzer-Nachfolge

News: Nicht nur der FC Schalke, sondern auch Mainz 05 entließ bereits nach dem zweiten Spieltag den Cheftrainer. Für Achim Beierlorzer ging...

ManUtd: “Einer der schlechtesten Trainer die ich hatte” Rafael kritisiert van Gaal

News: Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Louis van Gaal spaltet die Gemüter, wie Rafael, ehemaliger Spieler des Niederländers, bestätigt.

SC Paderborn: Sabiri-Transfer zu Lazio geplatzt

News: Abdelhamid Sabiri vom SC Paderborn stand vor einem Wechsel zur S.S Lazio, doch der Transfer scheiterte. Sabiri...

Offiziell: Karius unterschreibt bei Union

News: Der 1.FC Union Berlin verpflichtet einen neuen Torhüter. Loris Karius wechselt für ein Jahr auf Leihbasis nach Berlin-Köpenick.

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,148FollowerFolgen