Arsenal | Arteta nach Pleite bei Crystal Palace: „Zeit, sich zu entschuldigen“

FC Arsenal: Mikel Arteta zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft überhaupt nicht einverstanden.
News

News | Positiv gestimmt trat der FC Arsenal die kurze Fahrt zu Crystal Palace an. Dort erlebte er einen Abend zum Vergessen, weshalb Mikel Arteta nach Schlusspfiff kein Blatt vor den Mund nahm.

Arsenal: Arteta findet keine positiven Aspekte

Mit sechs Siegen aus den vergangenen sieben Premier-League-Partien verabschiedete sich der FC Arsenal in die Länderspielpause. Im Rennen um Rang vier besaß er die beste Ausgangsposition. Der gestrige Montagabend erschwerte die Situation ein ganzes Stück. Die Gunners befanden sich bei Crystal Palace von Beginn an auf verlorenem Posten und unterlagen glatt mit 0:3.

Dementsprechend angefressen äußerte sich Mikel Arteta (40) nach Spielende (zitiert via BBC): „Es ist an der Zeit, die Kritik zu akzeptieren, die Hand zu heben und sich zu entschuldigen, weil diese Leistung nicht gut genug für diesen Verein war.“

 

Über die gesamte Spielzeit hinweg lief bei seiner Mannschaft wenig zusammen, weshalb Arteta, der erheblichen Anteil an der grundsätzlich positiven Entwicklung besitzt, weitere alles andere als lobenden Worte anfügte: „Wir waren von Anfang an nicht bei der Sache. Wenn man hierherkommt, muss man konkurrenzfähig sein, man muss Zweikämpfe und zweite Bälle gewinnen und aggressiv sein. Und nichts davon waren wir.“

Die Tabelle der Premier League

Eine klare Leistungssteigerung muss schon am Samstag her, wenn das spielstarke Brighton & Hove Albion im Emirates Stadium antritt. Trotz dem aktuell zu Buche stehenden Rang fünf hat der FC Arsenal die Qualifikation für die Champions League noch in eigener Hand.

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Liverpool will Sven Mislintat als Sportdirektor

Liverpool will Sven Mislintat als Sportdirektor

30. November 2022

News | Liverpool hat auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor mit Sven Mislintat wohl einen Wunschkandidaten gefunden. Dessen Abgang von Stuttgart war erst am Mittwoch bestätigt worden. Liverpool braucht neuen Sportdirektor Auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor hat Liverpool offenbar einen neuen Favoriten. Sven Mislintat (50), der bis vor kurzem noch für den […]

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

30. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 30. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 30. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

FC Bayern München: Vorstandsboss Kahn äußert sich zu Kane-Deal

FC Bayern München: Vorstandsboss Kahn äußert sich zu Kane-Deal

29. November 2022

News | Der deutsche Fußball-Branchenprimus FC Bayern München befindet sich nach dem Verlust Robert Lewandowskis im Sommer weiterhin auf der Suche nach einem Weltklasse-Stürmer im Kader. Dabei wird der Name Harry Kane immer wieder mit dem Klub von der Säbener Straße in Verbindung gebracht. Nun hat Vorstandsboss Oliver Kahn zu dieser Thematik Stellung bezogen. Bayern […]


'' + self.location.search