Arsenal auf Stürmersuche: Abraham oder doch Lautaro Martinez?

Inter-Stürmer Lautaro Martinez ist begehrt
Serie A

News | Der FC Arsenal ist offenbar neben Tammy Abraham auch an Lautaro Martinez interessiert. Eines scheint jedenfalls klar: Die Gunners suchen einen Stürmer.

Arsenal erkundigt sich offenbar nach Lautaro Martinez

Wie der Telegraph berichtet, hat sich der FC Arsenal nach Lautaro Martinez (23) von Inter erkundigt. Der Vertrag des Argentiniers läuft 2023 aus, der italienische Meister möchte verlängern. Sollte das Unterfangen jedoch scheitern, könnte er womöglich auf den Markt kommen. Allerdings nicht für einen Betrag unterhalb von 70 Millionen Euro.

Diese Summe lässt Zweifel aufkommen, ob die Gunners tatsächlich realistische Chancen auf eine Verpflichtung haben. Denn die Londoner sind nicht gerade für ihre Extravaganz auf dem Markt bekannt. Die Verpflichtungen von Albert Sambi Lokonga (21, Anderlecht, 18 Millionen Euro) und Nuno Tavares (21, Benfica, 8 Millionen) sind bereits perfekt, die von Ben White (23, Brighton, rund 50 Millionen) nur eine Frage der Zeit. Ein Zehner und ein zentraler Mittelfeldspieler werden noch gesucht – all das ohne Einnahmen aus einem europäischen Wettbewerb. Erstmals seit 25 Jahren verpasste Arsenal 2020/2021 die Qualifikation. Doch genau das soll offenbar nicht noch einmal passieren.

 

Der 90PLUS-Transferticker 

Arsenal sucht Stürmer – Gerüchte um Abraham reißen nicht ab

Der Sturm, wo mit Pierre-Emerick Aubameyang (32) und Alexandre Lacazette (30) zwei Topverdiener unter Vertrag stehen, ist auf den ersten Blick eines der kleinsten Probleme im Kader. Das könnte sich allerdings ändern, wenn für Lacazette ein Interessent gefunden wird. Der Vertrag des Franzosen läuft 2022 aus. Vertragsgespräche lassen auf sich warten, zu schwankend waren die Leistungen des mittlerweile 30-Jährigen.

Trainer Mikel Arteta (39) scheint diese Meinung zu teilen, denn auch die Gerüchte um Tammy Abraham (23) wollen nicht abreißen. Am Dienstag berichtete nun Sky, dass die Blues bereit sind, sich Angebote für den Angreifer anzuhören. Chelsea bevorzuge demnach einen Verkauf, immerhin läuft sein Vertrag 2023 aus, und fordert bis zu 45 Millionen Euro. Arsenal würde laut Sky zunächst ein Leiharrangement bevorzugen.

Dass die Gunners einen Stürmer suchen, ist mittlerweile schwer zu leugnen. Eine Verpflichtung von Martinez erscheint dennoch etwas überambitioniert, Abraham ist da deutlich realistischer. Nichtsdestotrotz dürften jegliche Bemühungen davon abhängen, ob Lacazette den Verein verlässt. Zu groß sind die Baustellen auf anderen Positionen, als dass Arsenal den Sturm aufbläht. Personelle sowie finanziell.

Photo: Francesco Scaccianoce/Imago

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

West Ham | Moyes über Rice: „Man konnte ein Schnäppchen machen“

West Ham | Moyes über Rice: „Man konnte ein Schnäppchen machen“

25. Oktober 2021

News | Rice ist einer der begehrtesten Spieler auf der Insel. Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass sich seit Monaten Gerüchte um einen möglichen Wechsel zu einem größeren Klub ranken. Dafür würde West Ham aber eine exorbitante Ablösesumme verlangen, wie Trainer Moyes in einem Interview sagte. Vertrag von Rice läuft noch bis 2024 Declan Rice (22) ist […]

ManUnited | Für Solskjaer ist mit der 0:5-Schmach „der Tiefpunkt“ erreicht

ManUnited | Für Solskjaer ist mit der 0:5-Schmach „der Tiefpunkt“ erreicht

25. Oktober 2021

News | 0:5 gegen den Erzrivalen aus Liverpool – für die Fans von ManUnited war es ein schwarzer Sonntag. Trainer Solskjaer sah das nicht anders. Solskjaer bleibt Trainer von ManUnited Trotz der 0:5-Heimniederlage gegen Liverpool, die er als den schwärzesten Tag seiner Amtszeit bezeichnet, denkt Ole Gunnar Solskjaer (48)  nicht daran, seinen Trainerposten bei ManUnited zu räumen. „Ich […]

Später Elfmeter rettet Juventus einen Punkt bei Inter

Später Elfmeter rettet Juventus einen Punkt bei Inter

24. Oktober 2021

News | Am Sonntagabend stieg das Derby d’Italia zwischen Inter und Juventus. Über weite Strecken hatte die Nerazzurri die Nase vorn, doch ein Strafstoß sorgte letztlich für den 1:1-Endstand. Calhanoglu an den Pfosten, Dzeko staubt zur Inter-Führung ab Eine der bedeutendsten Begegnungen Italiens erlebte einen couragierten Auftakt der Hausherren, die direkt den Weg nach vorne suchten. Doch […]


'' + self.location.search