Arsenal | Die Kaderplanung läuft auf Hochtouren

Arsenal Smith Rowe
News

News | Der FC Arsenal spielt eine enttäuschende Premier-League-Saison. Doch es gab auch Lichtblicke wie etwa Emile Smith Rowe, der langfristig gebunden werden soll. Dafür nehmen einige Akteure in den Zukunftsplanungen auch keine Rolle mehr ein.

Arsenal: Smith Rowe soll verlängern – David Luiz steht vor Abgang

Der FC Arsenal befindet sich in der Premier League nur auf dem zehnten Platz. Immerhin erreichten die Gunners das Halbfinale der Europa League. Dort treffen sie im Hinspiel am Donnerstagabend auf den FC Villareal. Der Gewinn des zweiwichtigsten europäischen Vereinswettbewerbs wäre gleichbedeutend mit der Champions-League-Teilnahme in der kommenden Spielzeit. Sie würde die finanzielle Situation des Vereins maßgeblich verbessern, wovon wiederum auch die Transfertätigkeiten abhängig sind. Definitiv an Bord bleiben soll laut The Athletic Emile Smith Rowe (20). Der offensive Mittelfeldspieler startete am Boxing Day durch, als er erheblichen Anteil am 3:1-Erfolg über Chelsea besaß.

Noch ist er allerdings ohne eigenes Premier-League-Tor, weshalb die Vereinsführung einen zweiten Spielgestalter im Kader haben wollen. Ob dies der im Winter von Real Madrid ausgeliehene Martin Odegaard (22) oder ein anderer Name ist, sei noch ungeklärt. Klarer scheint die Lage dagegen bei David Luiz (34) auszusehen. Sein auslaufendes Arbeitspapier soll über den Sommer hinaus nicht erweitert werden. Ebenfalls kein Teil von Arsenal mehr sein, werden wohl Torhüter Mathew Ryan (29) und Mittelfeldspieler Dani Ceballos (24). Ihre Leihen enden im Sommer.

Fragezeichen stehen hinter Hector Bellerin (26) und Reiss Nelson (21), obwohl sie jeweils noch einen bis 2023 laufenden Vertrag besitzen. Lucas Torreira (25) und Matteo Guendouzi (22), die an Atletico Madrid beziehungsweise Hertha BSC verliehen worden, spielen in den Gedanken von Trainer Mikel Arteta (39) keine Rolle mehr.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Javier Garcia/BPI/Shutterstock)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Jürgen Klopp: Rangnick bei Manchester United „schlechte Nachricht“ für die anderen Klubs

Jürgen Klopp: Rangnick bei Manchester United „schlechte Nachricht“ für die anderen Klubs

26. November 2021

News | Ralf Rangnick steht vor einem Engagement bei Manchester United. Bis Saisonende soll er als Interimstrainer bei den Red Devils anheuern, ehe er für zwei Jahre in beratender Funktion tätig sein wird. Jürgen Klopp äußerte sich nun dazu.  Klopp: „Kommt ein guter Manager zu Manchester United“ Ralf Rangnick (63) ist zwar noch nicht als […]

PSG-Sportdirektor Leonardo: Pochettino „hat nicht um Wechsel gebeten“

PSG-Sportdirektor Leonardo: Pochettino „hat nicht um Wechsel gebeten“

26. November 2021

News | Mauricio Pochettino ist noch nicht allzu lange Trainer von PSG, da gibt es schon Gerüchte um einen möglichen, vorzeitigen Abgang. Mit einem Wechsel zurück nach England soll der Argentinier liebäugeln und Manchester United ist ein mögliches Ziel.  Pochettino bat laut Leonardo nicht um Freigabe Ralf Rangnick (63) wird in Kürze als Interimstrainer bei […]

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

26. November 2021

Die fünfte Europapokalwoche ist vorüber. Am Wochenende steht der Ligabetrieb wieder im Fokus. Die Premier League liefert mit Chelsea gegen Manchester United genauso einen Kracher wie La Liga, wo Real Madrid auf den FC Sevilla trifft. Dortmund-Gastspiel in Wolfsburg – Nächstes Liverpooler Spektakel? Los geht es am Freitagabend (20.30 Uhr) in der Bundesliga mit dem Heimspiel […]


'' + self.location.search