Arsenal | Neue Scouts: Externes Unternehmen soll Abhilfe schaffen

FC Arsenal Logo vor Stadion
News

News | Der FC Arsenal hat ein Unternehmen beauftragt, neue Scouts zu finden und zu rekrutieren. Die Londoner wollen ihre Präsenz in Ländern, wo man bislang nicht so stark vertreten war, verstärken.

Arsenal mit Verschlankung im Personalbereich: „Weniger Leute, mehr Verantwortung“

Laut eines Berichts des Guardian soll der FC Arsenal das Unternehmen Nolan Partners gebeten haben, ihnen bei der Suche und Besetzung von vakanten Scout-Stellen unter die Arme zu greifen. Das Unternehmen hat sich auf die Besetzung von Führungspositionen im Sportbereich spezialisiert. Demnach wollen die Londoner in Deutschland, Frankreich und Spanien neue Posten schaffen. Die Scouts sollen sich in den genannten Ländern auf die Sichtung und Rekrutierung von jungen Talenten konzentrieren.



Diese Entscheidung kommt überraschend. Denn eigentlich sind die Londoner seit jeher für ihre gute Scouting-Abteilung bekannt. Zuletzt sorgte man mit der Entlassung von Francis Cagigao (52), bis 2021 Chefscout bei Arsenal, für Schlagzeilen. Zudem entließ man leitende Scouts in Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich und Großbritannien. Im September vergangenen Jahres äußerte sich Arsenals technischer Direktor Edú Gaspar (42) dazu: „Ich möchte nicht, dass einzelne Leute in einem Bereich oder für ein Land arbeiten. Ich möchte, dass eine Gruppe zusammenarbeitet: weniger Leute mit mehr Verantwortung.“ Man möchte den Bereich also personell verkleinern, „verschlanken“.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Nachdem man sich am Ansatz einer eher analytischen Scouting-Weise versucht hat, ist man anscheinend zu dem Schluss gekommen, dass das ‚klassische‘ Scouting immer noch gefragt ist. Vor allem der Aspekt der persönlichen Kontakte und Beziehungen sei hier entscheiden gewesen. Die Einbindung von Nolan Partners hat bei Einigen für Verwunderung gesorgt, da solche Positionen in der Regel ohne externe Hilfe besetzt werden.

Nach einer enttäuschenden Saison wird in der nächsten Saison das erste Mal in diesem Jahrtausend nicht international vertreten sein. Die Verschlankung soll ein erster Schritt eines Umbruchs werden.

Photo: Nigel Cooke / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bestätigt: Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Manchester United!

Bestätigt: Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Manchester United!

29. November 2021

News | Es war das 1:4 beim FC Watford, das zum Ende der Zusammenarbeit von Ole Gunnar Solskjaer und Manchester United führte. Michael Carrick betreute die Mannschaft im Anschluss, bis zum Saisonende hält nun Ralf Rangnick das Zepter in der Hand. 

Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

29. November 2021

News | Ralf Rangnick wird Manchester United bis Saisonende trainieren. Doch sein Amtsantritt zögert sich noch hinaus. Ebenfalls unrund laufen die Verhandlungen mit Paul Pogba. Manchester United: Pogba zeigt sich von Rangnick-Verpflichtung angetan Ralf Rangnick (63) soll bis zum Ende der laufenden Spielzeit die Geschicke von Manchester United lenken. Am gestrigen Sonntag gab es unter Interimscoach […]

Barcelona | Man City ruft nicht bezahlbare Summe für Torres auf

Barcelona | Man City ruft nicht bezahlbare Summe für Torres auf

29. November 2021

News | Ferran Torres will Manchester City in Richtung FC Barcelona verlassen. Ein baldiger Wechsel rückt angesichts der Ablöseforderungen in weite Ferne. Barcelona: Manchester City verlangt für Torres 80 Millionen Euro Der FC Barcelona soll sich mit Ferran Torres (21) bereits über einen Wechsel einig sein. In der vergangenen Woche reisten Sportdirektor Mateu Alemany (58) […]


'' + self.location.search