Beide Innenverteidiger treffen! Arsenal gewinnt Spitzenspiel bei West Ham 2:1

Arsenal jubelt gegen West Ham
Spieltag

Spielbericht | Im Sonntagabendspiel des 35. Spieltags der Premier League empfing West Ham United im Kampf um Europ den Arsenal FC. In einer ausgeglichenen Partie gewannen die Gäste mit 2:1 (1:1). Gabriel war der spielentscheidende Mann.

Zähe Anfangsphase zwischen West Ham und Arsenal

Im Vergleich zum 1:2 gegen Eintracht Frankfurt tauschten die Gastgeber gleich auf fünf Positionen. Lukasz Fabianski stand wieder im Tor. In der Abwehr ersetzten Ryan Fredericks und Vladimir Coufal den gesperrten Craig Dawson und Ben Johnson, wodurch Linksverteidiger Aaron Cresswell in die Innenverteidigung rückte. Mark Noble startete im defensiven Mittelfeld. Im Angriff wurde Michail Antonio geschont, Said Benrahma begann. Arsenal wechselte die Startelf dreimal nach dem 3:1 gegen Manchester United. Rechtsverteidiger Takehiro Tomiyasu kehrte nach langer Verletzungspause zurück, dafür fehlte Innenverteidiger Ben White. Diesen ersetzte Rob Holding. Auf dem linken Flügel startete Gabriel Martinelli für Emile Smith Rowe.



Zu Spielbeginn tasteten sich die Mannschaften ab, niemand wollte ins Risiko gehen. Bei West Ham stimmten trotz der nicht eingespielten Aufstellung die Abstände. Chancen gab es entsprechend in der ersten Hälfte von Halbzeit eins keine. Das Spiel fand ausschließlich im Mittelfeld stand und war komplett ausgeglichen. Die erste Halbchance hatte Pablo Fornal, der nach einer von Gabriel Magalhaes schlecht geklärten Flanke zum Abschluss kam, jedoch klar verzog (28.). Die erste ganz große Gelegenheit hatten ebenfalls die Hammers. Nach einem Konter flankte Coufal flach in die Mitte. Der Ball kam zu Manuel Lanzini, dessen Versuch aus kurzer Distanz von Holding geblockt wurde (30.).

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Wenig später hatten die Gunners tatsächlich auch noch eine Gelegenheit. Die Abwehr ließ Edward Nketiah zu viel Platz, den Abschluss drehte Fabianski um den Pfosten (38.). Aus der folgenden Ecke fiel dann das 1:0 für Arsenal. Holding setzte sich im Zentrum stark durch und köpfte ins lange Eck ein (39.). Nun nahm das Spiel Fahrt auf, West Ham drängte auf den Ausgleich. Declan Rice prüfte ebenfalls nach einer Ecke Aaron Ramsdale, der hervorragend reagierte (41.). Der überfällige Treffer für die Hammers fiel dann tatsächlich noch vor der Pause. Coufal fand mit einer halbhohen Hereingabe Jarrod Bowen, der komplett frei stand. Seine abgefälschter Abschluss fand seinen Weg ins Tor zum 1:1 (45.). Damit ging es in die Kabine.

West Ham überlegen, Arsenal trifft

Halbzeit zwei begann West Ham genauso offensivfreudig, wie sie die erste beendet hatten. Arsenal kam kaum einmal kontrolliert aus dem eigenen Drittel. Nach fünf Minuten kamen die Gäste wieder besser in die Partie. Bukayo Saka prüfte den stark reagierenden Fabianski mir einem Flachschuss (53.). Im Anschluss an die folgende Ecke flankte Martinelli auf den langen Pfosten, wo Gabriel komplett frei stand und zum 2:1 für Arsenal traf (54.). Nun war die Partie auf dem Niveau, auf dem man sie sich von Anfang an gewünscht hatte.

Gabriel trifft für Arsenal gegen West Ham

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

West Ham versuchte, Druck aufzubauen, Arsenal versuchte es seinerseits immer wieder aus der Distanz. Der Vorwärtsdrang der Hausherren wurde immer größer. Entsprechend ergaben sich auch Räume für die Gäste. Nketiah wurde geschickt, nahm Kurt Zouma mit einem Haken aus dem Spiel und verzog nur knapp (72.). Auswechslungen und Verletzungsunterbrechungen machten anschließend den Rythmus der Hammers zunichte. Arsenal war nun wieder am Drücker, Nketiah scheiterte mit einem Schlenzer am stark parierenden Fabianski (80.). Danach verlegten sich die Gunners darauf, auf Zeit zu spielen. Etwas unverständlich waren daher die lediglich vier Minuten Nachspielzeit.

Und auch hier verstanden es die Gäste geschickt, die Zeit herunterlaufen zu lassen. Dadurch passierte nichts mehr, das Spiel endete mit 1:2. Durch den Sieg rückt Arsenal wieder an den Tottenham Hotspur vorbei auf Platz vier. Zwei Punkte haben die Gunners Vorsprung auf den Rivalen. West Ham ist auf Rang sieben stehend mit elf Punkten Rückstand nun endgültig aus dem Rennen um die Königsklasse. Manchester United auf dem Europa-League-Platz sechs ist drei Punkte entfernt.

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Awoniyi nach England, Bale in die MLS?

90PLUS-Transferticker: Awoniyi nach England, Bale in die MLS?

25. Juni 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Arsenal mittlerweile Favorit auf Verpflichtung von Leeds-Offensivspieler Raphinha

Arsenal mittlerweile Favorit auf Verpflichtung von Leeds-Offensivspieler Raphinha

25. Juni 2022

News | Der FC Arsenal hat Fabio Vieira bereits verpflichtet, ist sich mit Gabriel Jesus einig. Auch dieser Deal dürfte in Kürze fixiert sein. Im Fall von Raphinha, Offensivspieler von Leeds United, sind die Gunners noch nicht ganz so weit.  Arsenal: Raphinha soll der nächste Neuzugang werden Arsenal plant den Kader für die kommende Saison […]

Wechsel im Sommer? Tuchel nimmt Kontakt zu Raheem Sterling auf!

Wechsel im Sommer? Tuchel nimmt Kontakt zu Raheem Sterling auf!

25. Juni 2022

News | Raheem Sterling kann Manchester City im Sommer bei einem guten Angebot verlassen. Das wissen auch die Konkurrenten in England. Chelsea hat Interesse angemeldet und unternimmt nun erste Schritte, den Nationalspieler zu verpflichten.  Tuchel: Kontakt zu Sterling Bei Manchester City deuten sich aktuell einige Veränderungen im Kader an. Raheem Sterling (27) ist einer der […]


'' + self.location.search