Arteta blickt mit Sorge auf mögliche Geisterspiele: „Es ist ein anderer Sport“

Arsenal-Coach Mikel Arteta ist von möglichen Geisterspielen wenig angetan.
News

News | Auch in England werden mittlerweile Einschränkungen für Publikum bei Sportveranstaltungen diskutiert. Mikel Arteta, Trainer des FC Arsenal, hat keine große Lust auf Spiele ohne Fans.

Arteta über Geisterspiele: „Bitte kehren Sie nicht zu diesem Stadium zurück“

Der FC Arsenal zog am gestrigen Dienstag durch einen souveränen 5:1-Erfolg über den AFC Sunderland ins Halbfinale des Carabao-Cups ein. 59.027 Zuschauende verfolgten die Begegnung im Emirates Stadium. Schon in naher Zukunft könnten die Stadien deutlich geringer oder sogar gar nicht ausgelastet sein.

Darüber sprach Mikel Arteta (39), Coach der Gunners, auf der Pressekonferenz nach Spielende (via Telegraph). „Bitte kehren Sie nicht zu diesem Stadium zurück“, lautete sein Appell. „Wir haben das schon erlebt, und das ist etwas, was uns nicht gefällt. Hoffentlich passiert es nicht.“

 

Weiter führte Arteta aus: „Es ist ein anderer Sport. Beim Fußball geht es darum, ihn mit den Menschen zu teilen und Fans in den Stadien zu haben. Wenn das nicht der Fall ist, ist es ein völlig anderer Sport und der Wettbewerb geht verloren. Es ist nicht dasselbe.“

Mehr News und Stories rund um die Premier League

Selbstverständlich würde der Spanier die Vorgaben der Politik akzeptieren: „Wir werden so spielen, wie wir spielen müssen. Was ich damit sagen will, ist, dass natürlich niemand dorthin zurückkehren will, wo wir waren, weil wir das schon erlebt haben und es uns nicht besonders gefallen hat. Aber wenn wir so weitermachen müssen, werden wir das natürlich tun.“

Premierminister Boris Johnson (57) gab bereits keine Garantien für Publikum in den Premier-League-Spielen nach Weihnachten. Direktoren des öffentlichen Gesundheitswesens hatten jedoch schon davor gewarnt, dass die Begegnungen nach Weihnachten zu ähnlich verheerenden Ereignissen wie im März 2020 führen könnten.

(Photo by Naomi Baker/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Dele Alli: Kandidat bei Newcastle United

Dele Alli: Kandidat bei Newcastle United

24. Januar 2022

News | Die Suche nach Verstärkungen für den Abstiegskampf ist bei Newcastle United noch nicht abgeschlossen. Auch Dele Alli könnte eine Option sein. Leihgeschäft zwischen Newcastle United und Tottenham? Dele Alli (25) hat bei Tottenham auch unter Antonio Conte (52) einen schweren Stand und ist weit von den Höhepunkten seiner bisherigen Karriere entfernt. Nicht zum […]

Brentford verlängert mit Trainer Thomas Frank

Brentford verlängert mit Trainer Thomas Frank

24. Januar 2022

News | Aufsteiger Brentford verlor zuletzt vier Spiele in Folge. Trainer Thomas Frank soll dem Verein dennoch lange erhalten bleiben. Thomas Frank verlängert mit Brentford Der Brentford FC ist seit dieser Spielzeit in der Premier League zu finden, große Anlaufschwierigkeiten hatte der Klub in Englands oberster Spielklasse allerdings nicht. Im Moment stehen die „Bees“ auf […]

Vitor Pereira Trainerkandidat bei Everton

Vitor Pereira Trainerkandidat bei Everton

24. Januar 2022

News | Die Trainersuche bei Everton läuft auf Hochtouren. Auch Vitor Pereira soll ein Kandidat für die Toffees sein. Everton mit Interesse an Vitor Perreira Nach der Entlassung von Rafa Benitez (61) steht weiter ein Fragezeichen hinter der Trainerposition bei Everton. Interims-Coach Duncan Ferguson () konnte bei seinem ersten Spiel als Hauptverantwortlicher wenig Eigenwerbung betreiben, […]


'' + self.location.search