BVB | Sollte Adeyemi-Transfer platzen: Notlösung Werner?

1. März 2022 | News | BY Sarom Siebenhaar

News | Angeblich soll sich Borussia Dortmund mit Timo Werner vom FC Chelsea beschäftigen. Beim BVB müsste er aber wohl in punkto Gehalt Abstriche machen.

BVB: Werner als Notlösung?

Timo Werner (25) sucht nach seinem 50-Millionen Euro schweren Wechsels von RB Leipzig zum FC Chelsea noch seine Form vergangener Tage. Dennoch soll laut Sky-Informationen Borussia Dortmund offenbar über einen Transfer des deutschen Nationalspielers nachdenken.



Demnach erfüllt der Stürmer genau das Profil, dass Dortmund aktuell sucht und so dringend benötigt. Ein eigentlich treffsicherer Spieler, der sehr viel Tempo mitbringt und Tiefe in das Spiel der Dortmunder bringen könnte. Allerdings müsste der ehemalige Leipziger, der in der Bundesliga auch für den VfB Stuttgart unterwegs war, beim Gehalt deutliche Abstriche machen. Bei Chelsea soll der Angreifer bis zu 16 Millionen Euro jährlich verdienen. Beim BVB ist Marco Reus (32) mit zwölf Millionen Euro Jahressalär Top-Verdiener.

Mehr News zur 1. und 2. Bundesliga

Trotz einer bislang eher mageren Ausbeute von 18 Treffern in wettbewerbsübergreifend 75 Partien für die Blues soll der amtierende Champions-League-Sieger keinen Wechsel forcieren wollen. Laut Sky sei man aber durchaus gesprächsbereit. Sollte Dortmund bei Wunschspieler Karim Adeyemi (20) wider Erwarten scheitern, könnte der Blick eventuell auf Werner fallen. Dass er weiß, wo das Tor steht, hat er in den letzten Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In der Bundesliga markierte der 25-Jährige für Leipzig und den VfB in 222 Partien 91 Tore und bereitete 42 Treffer vor.

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.