Chelsea | Zukunft von Christensen weiterhin ungeklärt

Andreas Christensen im Trikot des FC Chelsea.
News

News | Die Vertragsverlängerung von Andreas Christensen beim FC Chelsea zieht sich weiter in die Länge, was dem Verein sehr ungelegen kommt. 

„Hoffentlich bald“ – Christensen über erfolgreichen Abschluss der Gespräche mit Chelsea

Andreas Christensen (25) etablierte sich seit der Amtsübernahme von Thomas Tuchel (48) im Kreis der Stammspieler. Sein Kontrakt läuft allerdings im Sommer aus. Daher laufen die Verhandlungen auf Hochtouren. Laut dem Telegraph stand eine Einigung bereits kurz bevor.

Demnach sei ein neuer Fünfjahresvertrag bereits unterschriftsreif gewesen. Doch dann hätte die Seite des Defensivakteurs einen Rückzieher gemacht. Sowohl beim Salär als auch bei der Laufzeit sollte nochmals nachgebessert werden.

 

Aus Sicht von Chelsea ist die Lage durchaus prekär. Denn neben Christensen besitzen mit Antonio Rüdiger (28) und Thiago Silva (37) zwei weitere Innenverteidiger zum 30.06.2022 endende Arbeitspapiere.

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Gegenüber den Vereinsmedien bezog der momentan bei der Nationalmannschaft weilende Däne Stellung zu seiner Lage. Er hoffe, dass „bald“ die Gespräche zufriedenstellend abgeschlossen werden. Denn er fühle sich „wertgeschätzt und glücklich“. Genauere Einblicke in die Verhandlungen wollte er allerdings nicht geben.

Stattdessen sagte der einst die Akademie der Blues durchlaufende Christensen: „Ich weiß nicht, warum alle denken, dass es eine schlechte Situation ist. Denn ich bin immer noch glücklich und genieße es, Fußball zu spielen.“ Daher käme er „überhaupt nicht“ ins Nachdenken bezüglich seiner sportlichen Zukunft.

Das Spielfeld wird er am Freitag wieder betreten. Dann empfängt das bereits für die Weltmeisterschaft qualifizierte Dänemark die Färöer Inseln.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Interne Kritik: Hasenhüttl-Job beim FC Southampton wackelt

Interne Kritik: Hasenhüttl-Job beim FC Southampton wackelt

3. Oktober 2022

News | Ralph Hasenhüttl und der FC Southampton gingen während der Zusammenarbeit immer mal wieder durch schwierige Phasen. Aktuell scheint eine Trennung wahrscheinlicher denn je.  Hasenhüttl: Job beim FC Southampton wackelt Sieben Punkte aus acht Spielen, zuletzt drei Niederlagen in Folge: Es läuft nicht wirklich gut beim FC Southampton. Klar, dass dann auch der Trainer […]

Um sich Nkunku zu sichern: Chelsea will höheren Preis als die Ausstiegsklausel zahlen

Um sich Nkunku zu sichern: Chelsea will höheren Preis als die Ausstiegsklausel zahlen

3. Oktober 2022

News | Christopher Nkunku ist einer der besten Spieler in der Bundesliga. Dass er nicht ewig für RB Leipzig spielen wird, wissen auch die Verantwortlichen des Klubs. Chelsea hat Interesse.  Chelsea will mehr als die Klausel für Nkunku zahlen Zuletzt gab es bereits Berichte, wonach der FC Chelsea schon diverse Vorkehrungen getroffen hat, um Christopher […]

Manchester United: Ten Hag übt öffentliche Kritik aus

Manchester United: Ten Hag übt öffentliche Kritik aus

3. Oktober 2022

News | Nach der 3:6 Derbyniederlage von Manchester United gegen Manchester City fand United-Trainer Erik ten Hag deutliche Worte für seine Mannschaft und zeigte sich im Anschluss an das Spiel überrascht vom deutlichen Ausgang. „Es ist ein Mangel an Glauben“ Am gestrigen Sonntag ging Manchester United im Manchester-Derby gegen Manchester City im Etihad Stadium unter. […]


'' + self.location.search