Mahrez und Alvarez – City wirft Chelsea aus dem EFL-Cup

Manchester City jubelt gegen Chelsea
Spieltag

Spielbericht | Am Mittwochabend empfing Manchester City im Topspiel der dritten Runde des EFL-Cups den Chelsea FC. In einer attraktiven Partie setzten sich die Gastgeber verdient mit 2:0 (0:0) durch.

City dominant, doch Chancen auf beiden Seiten

Beide Mannschaften spielten von Beginn an nach vorne. Gefährliche Abschlüsse entstanden zunächst nicht. Die erste Chance hatte City. Nachdem man das hohe Pressing der Gäste überspielte, stand Julian Alvarez nach einem Doppelpass mit Jack Grealish frei, zögerte jedoch zu lange. Sein Versuch wurde gerade noch geblockt (9.). Nach der folgenden Ecke zog Grealish aus der Distanz ab, der Ball ging knapp über den Kasten (10.). Auf der Gegenseite kombinierte sich Chelsea über Ruben Loftus-Cheek und Hakim Ziyech durch. Letzterer brachte den Ball in die Mitte, doch Christian Pulisic schoss aus kurzer Distanz Stefan Ortega genau an (13.).



Dann waren wieder die Hausherren am Zug. Ilkay Gündogans Freistoß aus 18 Metern flog leicht abgefälscht Zentimeter über die Querlatte (19.). In dieser Phase nahm der Druck der Skyblues zu. Doch noch konnten die Gäste die Angriffe verteidigen. Aus dem Nichts hatte Chelsea die nächste große Gelegenheit. Einmal klappte das Pressing City’s nicht, schon lief Pulisic unbedrängt durchs Mittelfeld. Seinen Schlenzer aus 16 Metern konnte Ortega zur Ecke abwehren (23.). Ansonsten blieb City spielbestimmend. Es gab jedoch kaum Chancen. Gündogan fand Alvarez im Strafraum, dessen Schuss aus der Drehung wurde gerade noch per Grätsche zur Ecke abgefälscht (28.).

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Danach konnte sich Chelsea aus der Umklammerung der Gastgeber befreien, das Spiel verlagerte sich ins Mittelfeld. Es dauerte über zehn Minuten bis zur nächsten nennenswerten Aktion. Gündogan dribbelte durchs Mittelfeld und bediente Grealish. Dessen Schlenzer aus 15 Metern holte Edouard Mendy aus dem langen Eck (41.). Die größte Chance im Spiel hatte der junge Lewis Hall auf Seiten der Gäste. Pulisic legte den Ball quer. Der Nachwuchsspieler verlud einen Verteidiger und stand alleine vor Ortega, doch der Keeper machte sich breit und konnte den Abschluss per Fuß hervorragend abwehren (44.). Und so ging es torlos in die Kabine.

Mahrez und Alvarez treffen stark

Im zweiten Durchgang spielte zunächst nur City. Alvarez nahm Mateo Kovacic den Ball im Spielaufbau ab und schickte Riyad Mahrez. Von hinten stürmte Marc Cucurella heran und spitzelte den Ball in letzter Sekunde weg (48.). Grealish hatte gleich zweimal zu viel Platz, Mendy war jeweils stark zur Stelle (51., 52.). Kurz darauf war es dann aber soweit, die Hausherren gingen in Führung. Mahrez legte sich einen Ball zum Freistoß bereit und versenkte ihn über den nicht springenden Koulibaly zum 1:0 in die Maschen (53.). Nun wachte auch Chelsea wieder auf, Ziyech verzog im Anschluss an eine Ecke knapp (56.).

Mahrez trifft für City zum 1:0 gegen Chelsea

(Photo by Jan Kruger/Getty Images)

Dann ging es ganz schnell. Chelsea war zu weit aufgerückt. Alvarez bekam den Ball auf dem linken Flügel und spielte einen Diagonalball auf Mahrez. Der Algerier nahm die Kugel herausragend an und schloss ab. Mendy konnte den Ball nur vor die Füße des einlaufenden Alvarez abwehren, der zum 2:0 einschob (58.). Kurz darauf schickte Loftus-Cheek Ziyech, der mit einem herausragenden Trick den Ball vor dem Toraus rettete und direkt in die Mitte auf Hall legte. Dessen Flachschuss parierte Ortega mit einer starken Parade (63.). Das war jedoch nur ein kurzes Aufflackern, ansonsten kontrollierte City Ball und Gegner. Chelsea versuchte es in der Schlussphase zwar noch einmal und hatte einige Gelegenheiten. Einmal landete der Ball sogar im Tor, doch der eingewechselte Mason Mount stand klar im Abseits (90.). Und so blieb es beim 2:0.

Manchester City: Ortega – Lewis, Dias, Laporte (81. Ake), Gomez – Rodri (50. Philipps), Palmer, Gündogan (50. Silva) – Mahrez, Alvarez, Grealish

Chelsea FC: Mendy – Chalobah (68. Azpilicueta), Koulibaly, Cucurella – Loftus-Cheek, Kovacic, Zakaria (68. Gallagher), Hall (75. Havertz) – Ziyech (68. Sterling), Broja (68. Mount), Pulisic

Tore: 1:0 Mahrez (53.), 2:0 Alvarez (58.)

(Photo by Lewis Storey/Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Aubameyang schon wieder vor dem Absprung? Interesse aus MLS

Aubameyang schon wieder vor dem Absprung? Interesse aus MLS

7. Februar 2023

News | Das Kapitel von Pierre-Emerick Aubameyang beim FC Chelsea könnte nach kurzer Zeit schon wieder beendet sein. Es gibt Berichte von einem konkreten Interesse aus der MLS. Aubameyang: Neuanfang in der MLS? Pierre-Emerick Aubameyang (33) hat bei Chelsea keinen leichten Stand. Obwohl der Gabuner erst im vergangenen Sommer an die Stamford Bridge wechselte, steht […]

Tottenham will Harry Kane nicht an Liga-Rivalen abgeben

Tottenham will Harry Kane nicht an Liga-Rivalen abgeben

7. Februar 2023

News | Harry Kanes Vertrag bei den Spurs läuft im Sommer 2024 aus, die nächsten Monate könnten entscheidend für die Zukunft des englischen Kapitäns sein. Einem Wechsel innerhalb der Premier League will Tottenham aber wohl einen Riegel vorschieben. Harry Kane: Kein Wechsel innerhalb der Premier League Tottenham will Harry Kane (29) nicht zu einem anderen […]

Trainersuche bei Leeds United: Andoni Iraola im Visier

Trainersuche bei Leeds United: Andoni Iraola im Visier

7. Februar 2023

News | Leeds United ist nach der Entlassung von Jesse Marsch auf der Suche nach einem neuen Trainer. Ein Kandidat ist Andoni Iraola von Rayo Vallencano.  Leeds United: Iraola könnte Marsch beerben Leeds United sucht einene neuen Trainer. Andoni Iraola von Rayo Vallencano steht The Athletic zufolge weit oben auf der Liste der möglichen Nachfolger. […]