Bei Everton-Last-Minute-Sieg: Fan bindet sich am Pfosten fest

17. März 2022 | News | BY Yannick Lassmann

News | Sportlich bot die Begegnung zwischen dem FC Everton und Newcastle United wenig Höhepunkte. In Erinnerung bleibt dagegen der Auftritt eines Zuschauers, der sich zu einer kuriosen Protestaktion hinreißen ließ.

Everton-Newcastle: Fan protestiert auf dem Platz gegen Erforschung fossiler Brennstoffe

Der FC Everton feierte den ersehnten Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Der 1:0-Heimerfolg über Newcastle United bedeutete den ersten Sieg nach vier Premier-League-Niederlagen am Stück. In der neunten Minute der Nachspielzeit erzielten die Toffees durch Alex Iwobi das goldene Tor. Zuvor hatte Allan nach einem groben Foulspiel die Rote Karte gesehen (83.).

Der Sieg dürfte der Mannschaft von Frank Lampard angesichts der Unterzahl in der Schlussphase besonderen Auftrieb geben. Die rund 39.000 Fans im Goodison Park dürfte allerdings nicht nur an das Last-Minute-Tor im Gedächtnis bleiben, sondern auch die spezielle Protestaktion eines Fans.

Mehr Informationen zur Premier League

Kurz nach dem Beginn des zweiten Durchgangs lief er auf das Spielfeld und band sich mit einem Kabelbinder um den Hals hängend am Torpfosten fest. Mehrere Ordner mussten daraufhin eingreifen. Sie griffen zum Bolzenschneider und durchtrennten den Kabelbinder, ehe sie den jungen Anhänger vom Spielfeld transportierten.

Auf seinem T-Shirt trug er die Aufschrift „Just Stop Oil”. Sie wird von einer Kampagnengruppe verwendet, die sich für den Stop der Erforschung fossiler Brennstoffe in Großbritannien einsetzt.

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

 

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.


Ähnliche Artikel