Everton | Sechs Kandidaten für die Nachfolge von Ancelotti

Premier League

News | Carlo Ancelotti hat Everton für seinen Ex-Klub Real Madrid verlassen. Die Toffees wiederum haben unter anderem auch einen Ex-Trainer auf dem Zettel.

Everton: Ancelotti ist weg

Erst seit Dezember 2019 war Carlo Ancelotti (61) Coach des Everton FC. Nun hat er die Toffees bereits wieder verlassen und sich Real Madrid angeschlossen. Bei den Königlichen, die er bereits von 2013 bis 2015 trainiert hat, unterschreibt der Italiener einen Vertrag bis 2024. Diese „unerwartete Gelegenheit“ wolle er sich nicht entgehen lassen, teilte er in einem Statement mit, das der Klub aus Liverpool veröffentlichte. Es sei „zu diesem Zeitpunkt der richtige Schritt für mich und meine Familie“, erklärte er weiter.



Währenddessen sucht Everton bereits nach seinem Nachfolger. Laut dem Telegraph gibt es sechs Kandidaten, die für die Klubführung in Frage kommen. Eddie Howe (43), bis August vergangenen Jahres noch Trainer von Bournemouth, soll einige Befürworter im Klub haben. Dazu würde er als Everton-Fan auch Identifikation mitbringen. Die hätte auch David Moyes (58), der zwischen 2002 und 2013 an der Seitenlinie der Toffees zu finden war. Allerdings ist beim Schotten derzeit eine Vertragsverlängerung bei West Ham United wahrscheinlicher.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Ein Kandidat, der erst einmal die Everton-Fans überzeugen müsste, wäre Rafael Benitez (61). Der Spanier war immerhin sechs Jahre beim Lokalrivalen Liverpool Trainer (2004-2010). Sein Aufenthalt in China endete zu Beginn des Jahres. Nuno Espirito Santo (47) ist ebenfalls frei verfügbar. Nach vier Jahren hat er Wolverhampton verlassen und hatte vor der abgelaufenen Saison einen guten Ruf, der mittlerweile ein wenig beschädigt ist. Der Portugiese ist auch bei Crystal Palace im Gespräch.

Ralf Rangnick zu Everton?

Auch Graham Potter (46) wird vom Telegraph als Kandidat genannt. Mit Brighton hat er es zwar gerade einmal auf den 16. Tabellenplatz geschafft, aber die Leistungen, die sein Team gezeigt hat, machen ihn zu einem interessanten Trainer. Der Haken: Der 46-Jährige ist noch bis 2025 an die Seagulls gebunden.

Als letzte Option wird vom Telegraph Ralf Rangnick (62) genannt. Der Klub soll schon länger von ihm überzeugt sein, aber wie sieht es umgekehrt aus? Nachdem mögliche Engagements auf Schalke und in Frankfurt gescheitert sind, wäre Rangnick zu haben. Es darf jedoch bezweifelt werden, dass er nochmal als Trainer in der Premier League durchstarten will.

Photo by: Michael Hundt/MatthiasKoch/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Topspiele en masse: Das steht an am Super-Sonntag

Topspiele en masse: Das steht an am Super-Sonntag

24. Oktober 2021

News | Der heutige Sonntag ist ein Feiertag für alle Fußballfans. Zahlreiche wichtige und packende Partien stehen auf dem Programm. Den Überblick zu behalten, ist alles andere als einfach. Wir schaffen Abhilfe! Der Super-Sonntag mit vielen Topspielen im Überblick Es ist Herbst, das Wetter zwar in Teilen sehr ordentlich, aber dennoch lädt ein solcher Tag […]

Manchester United vs. Liverpool: Zwei Rivalen, unterschiedliche Gemütslagen

Manchester United vs. Liverpool: Zwei Rivalen, unterschiedliche Gemütslagen

24. Oktober 2021

Vorschau | Am Sonntagabend empfängt Manchester United den FC Liverpool. Es ist das Aufeinandertreffen zweier Rivalen mit komplett unterschiedlichen Gemütslagen. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17:30 Uhr. Manchester United: Viel Qualität, wenig Ertrag – Solskjær unter Druck Liverpool FC: Das Ende des Sturms – Reds wieder in Topform Unterschiedliche Gemütslagen, aber nicht zwingend klare […]

Dank furioser erster Halbzeit: Manchester City gewinnt souverän in Brighton

Dank furioser erster Halbzeit: Manchester City gewinnt souverän in Brighton

23. Oktober 2021

Am Samstagabend kam es in der Premier League zum Duell zwischen Brighton & Hove Albion und Manchester City. Dank einer furiosen ersten Halbzeit gewann der Englische Meister souverän mit 4:1 (3:0). Effektives Manchester City überrollt Brighton Die Partie startete schwungvoll. Beide Mannschaften überzeugten durch eine hohe Laufbereitschaft und Bissigkeit in den Zweikämpfen. Die erste große Chance […]


'' + self.location.search