FC Southampton wirft Titelverteidiger Arsenal aus dem FA Cup

Premier League

News | Der FC Southampton hat dank einer defensivstarken Leistung Titelverteidiger FC Arsenal in der vierten Runde aus dem FA Cup geworfen. Das 1:0 (1:0) resultierte aus einem Eigentor. 

Arsenal findet nicht ins Spiel – Southampton geht in Führung

Der FC Arsenal rotierte auf einigen Positionen, Senkrechtstarter Emile Smith Rowe und Pierre-Emerick Aubameyang waren nicht mal im Kader. Der FC Southampton schickte dagegen die erste Elf ins Rennen und das war in der Anfangsphase auch zu erkennen. Die Saints spielten mutig nach vorne, während sich der Titelverteidiger des FA Cups in neuer Konstellation erstmal finden mussten.

Ausgerechnet als die Gunners wach wurden, kam es zur ersten großen Chance des Spiels. Southampton konterte über rechts, Che Adams zog aus halbrechter Position im Strafraum flach ab. Bernd Leno war jedoch schnell unten und parierte (14.). Im Gegenzug tauchte Gabriel Martinelli nach einer guten Freistoßvariante frei vor dem Tor auf, konnte den Ball allerdings nicht kontrollieren (16.). Danach geschah zehn Minuten lang nichts, ehe Southampton ohne Vorankündigung in Führung ging. Kyle Walker Peters flankte vom rechten Rand des Sechzehners flach in die Mitte, Arsenal-Verteidiger Gabriel fälschte unhaltbar zum 1:0 ab (25.).

Die Gunners fanden auch in der Folge nicht in die Partie, kamen im Mittelfeld überhaupt nicht zur Entfaltung und wirkten zu behäbig. Southampton blieb nach Umschaltmomenten gefährlich. Es ging mit 1:0 in die Pause.

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Arsenal findet gegen Southampton kein Durchkommen

Die Lethargie des FC Arsenal setzte sich auch nach der Halbzeit fort. Southampton stand kompakt und setzte mit schnellen Gegenangriffe gefährliche Nadelstiche. Erst nach knapp einer Stunde hatten die Spielzüge der Gäste mehr Struktur. Nach einem Doppelpass mit Nicolas Pépé kam Eddie Nketiah zum Abschluss, die Saints klärten zur Ecke. Diese wurde gefährlich: Southampton bekam den Ball nicht geklärt, Verteidiger Rob Holding schoss in Rücklage knapp über das Tor (59.).

Mikel Arteta wollte das Aus verhindern, brachte die Stammspieler Thomas Partey und Bukayo Saka. Viel Schwung resultierte trotz der wachsenden Dominanz daraus zunächst nicht, immerhin gab es den nächsten Abschluss. Pépé schickte von der linken Seite Nketiah, dessen flacher Abschluss von Fraser Forster zur Ecke gelenkt wurde (67.). Kurz darauf hatte Southampton Glück, als ein Handspiel von Walker-Peters im Strafraum weder geahndet noch überprüft wurde (69.).

Arsenal wurde immer stärker, aber die Saints hielten dagegen, klärten teilweise erst tief im eigenen Strafraum. Doch als die Schlussoffensive zu erwarten war, gerieten die Gunners-Offensive plötzlich wieder ins Stottern. Die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl brachte das 1:0 über die Zeit und zieht somit in die fünfte Runde des FA Cup ein, wo es gegen die Wolverhampton Wanderers weitergeht. Der Titelverteidiger scheidet dagegen aus. Bereits am Dienstag kommt es zwischen Southampton und Arsenal zum Wiedersehen in der Premier League.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

18. Mai 2022

News | Andreas Christensen verpasste zuletzt einige Spiele kurzfristig, jüngst sogar das FA-Cup-Finale gegen Liverpool. Nun sprach Trainer Thomas Tuchel über die Gründe. Wird Christensen nochmal für Chelsea auflaufen? Im FA-Cup-Finale gegen Liverpool vergangenen Samstag sollte Andreas Christensen (26) eigentlich in der Startelf von Chelsea stehen. Doch daraus wurde nichts. Wie der Guardian berichtet, klagte […]

Nach Kopfnuss für Spieler in England: Debatte über Strafen für Platzstürme

Nach Kopfnuss für Spieler in England: Debatte über Strafen für Platzstürme

18. Mai 2022

News | Nach dem Spiel um den Einzug in das Endspiel der EFL-Playoffs zwischen Nottingham Forest und Sheffield United wurde Billy Sharp von einem der auf das Feld stürmenden Zuschauern mit einer Kopfnuss zu Boden gebracht. Das heizt Debatten über die Platzstürme in England an.  Debatte über Bestrafung für Platzstürme In Deutschland kam es zuletzt […]

Tottenham hat John McGinn von Aston Villa im Visier

Tottenham hat John McGinn von Aston Villa im Visier

18. Mai 2022

News | Antonio Conte will den Kader der Tottenham Hotspurs im Sommer auf mehreren Positionen verändern. Im Mittelfeld könnte mit John McGinn ein Spieler von Aston Villa zu den Spurs stoßen.  McGinn bei Tottenham auf der Liste Die Tottenham Hotspurs haben gute Chancen, in die UEFA Champions League einzuziehen. Selbst wenn es nur die Europa […]


'' + self.location.search