„Ich habe meinen Traum gelebt“ – Jack Wilshere beendet seine Karriere

Jack Wilshere beendet seine Karriere.
News

News | Jack Wilshere verbrachte Großteile seiner Laufbahn beim FC Arsenal. Anschließend geriet er ins Straucheln, sodass er seine Spielerkarriere im Alter von 30 beendete.

Nach Vertragende in Aarhus: Jack Wilshere zieht Schlussstrich

Am gestrigen Donnerstag wurde bekannt, dass Jack Wilshere (30) und Aarhus GF die am 30. Juni endende Zusammenarbeit nicht fortsetzen werden. Die Frage nach der Zukunft beantworte der zentrale Mittelfeldspieler prompt, denn nur einen Tag späte verkündete er sein Karriereende.

„Es war eine unglaubliche Reise mit so vielen unglaublichen Momenten, und ich fühle mich privilegiert, dass ich all das während meiner Karriere erlebt habe. Vom kleinen Kind, das im Garten mit dem Ball kickt, bis hin zum Kapitän meines geliebten Arsenal und der Teilnahme an einer Weltmeisterschaft für mein Land. Ich habe meinen Traum gelebt“, so der 34-fache englische Nationalspieler.

 

 

Wilshere, der 2014 und 2015 mit dem FC Arsenal, für den er zwischen 2001 und 2018 auflief, zweimal den FA-Cup gewann, erklärte mit Blick auf die eher verkorksten letzten Jahre bei West Ham, Bournemouth, Aarhus sowie zwischenzeitlicher Vereinslosigkeit: „In Wahrheit war es schwierig zu akzeptieren, dass meine Karriere in letzter Zeit aus Gründen, die außerhalb meiner Kontrolle lagen, nachgelassen hat, obwohl ich das Gefühl hatte, dass ich noch so viel zu geben habe.“ Der richtige Zeitpunkt für einen Schlussstrich sei dennoch gekommen, wie er nach einem Gespräch mit seinen engsten Vertrauten feststellte.

Mehr Informationen zur Premier League

Weiter dankte der Linksfuß seiner Familie sowie zahlreichen Wegbegleitern, die seine Laufbahn entscheidend beeinflussten, darunter dem langjährigen Arsenal-Coach Arsene Wenger (72), ehe er seine ausführliches Statement abschloss: „Ich habe jeden Augenblick meiner Laufbahn genossen, und es war die Reise meines Lebens. Jetzt ist der richtige Moment, um dieses Kapitel abzuschließen, aber ich habe dem Spiel noch so viel zu geben und bin gespannt, was die Zukunft bringt.“

Angesichts dieser Worte dürfte Jack Wilshere wohl bald wieder in einer anderen Rolle im Fußball auftauchen. Das seriöse Portal „The Athletic“ berichtete bereits, dass er wohl als Cheftrainer der U18 des FC Arsenal fungieren wird.

(Photo credit should read GLYN KIRK/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

29. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 29. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 29. September Schon seit vorgestern ist die Nations League vorüber. Die Teams bereiten sich auf den Ligaalltag vor und schon am […]

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

28. September 2022

Zwei absolute Topspieler und Schlüsselfiguren ihrer Klubs verließen im Sommer die Bundesliga: Erling Haaland und Robert Lewandowski. Ersterer zu Manchester City, letzterer zum FC Barcelona. Beide haben schon Duftmarken beim Arbeitgeber hinterlassen und ihre Qualitäten unter Beweis stellen können.  Haaland: Tore satt nach Anfangsproblemen Das erste Pflichtspiel der Saison war für Erling Haaland (22) gleich […]

Tottenham erwägt offenbar Oblak als Lloris-Nachfolger

Tottenham erwägt offenbar Oblak als Lloris-Nachfolger

28. September 2022

News | Seit zehn Jahren hütet Hugo Lloris das Tor von Tottenham Hotspur. Nach Ablauf seines Vertrages ist im Sommer 2024 aber wohl Schluss für den Franzosen. Die Spurs diskutieren bereits über einen geeigneten Nachfolger.  Tottenham führt angeblich Gespräche mit Oblak Jan Oblak (29) wird bei Tottenham offenbar als Nachfolger von Hugo Lloris (35) gehandelt. Das berichtet der […]


'' + self.location.search