Jim Ratcliffe will Manchester United kaufen

News

News | Jim Ratcliffe ist interessiert daran, Anteile an Manchester United zu kaufen. Langfristig, sagt ein Sprecher, strebe er eine Mehrheitsbeteiligung an. Im Mai ist der Ineos-Milliardär noch mit einem Angebot für den FC Chelsea gescheitert.

Ratcliffe will die volle Kontrolle

Jim Ratcliffe (69) möchte einen Anteil an Manchester United erwerben, berichtet die „Times„. Ein Sprecher des Ineos-Milliardärs bestätigte, dass Ratcliffe die Chance zu Gesprächen mit den amerikanischen Eigentümern des Vereins begrüßen würde: „Wenn der Klub zum Verkauf steht, ist Jim definitiv ein potenzieller Käufer.“ Ineos reagierte damit auf einen Bericht von Bloomberg, wonach die Glazers den Verkauf einer Minderheitsbeteiligung am Klub in Erwägung ziehen. Die Nachricht führte zu einem starken Anstieg des Aktienkurses, obwohl die Mannschaft auf dem letzten Platz der Premier League steht und aktuell im Chaos zu versinken droht.



Ratcliffe würde am liebsten die volle Kontrolle über Manchester United übernehmen. Dies sei immer schon Teil seiner Strategie als Unternehmer gewesen, heißt es in dem Bericht. Wenn die Glazers allerdings nur dazu bereit wären, eine Minderheitsbeteiligung zuzulassen, würde Ratcliffe wohl auch darüber nachdenken, mit dem Hintergedanken, irgendwann Mehrheitseigner des Klubs zu werden. „Wenn so etwas möglich wäre, wären wir an Gesprächen im Hinblick auf eine langfristige Beteiligung interessiert“, fügte der Sprecher hinzu.

„Hier geht es nicht um das Geld, das ausgegeben wurde oder nicht. Jim schaut sich an, was jetzt getan werden kann, und da er weiß, wie wichtig der Verein für die Stadt ist, hat er das Gefühl, dass die Zeit für einen Neustart gekommen ist“, fügte der Sprecher hinzu. Die neuen Investitionen in den Verein könnten dazu verwendet werden, die Infrastruktur zu verbessern, einschließlich des Stadions in Old Trafford, erklärte der Sprecher weiter.

Ratcliffe bezeichnet sich selbst als Fan von Manchester United

Ratcliffe bezeichnet sich selbst als Fan von Manchester United, buhlte aber auch schon nach anderen Premier-League-Klubs. Im Mai scheiterte er mit einem späten Angebot für den FC Chelsea, machte aber deutlich, dass er an der Kontrolle eines großen Premier-League-Teams interessiert ist. Einem Bericht von Bloomberg zufolge haben die Glazers zwar erste Gespräche über neue Investitionen geführt, sind aber nicht bereit, den Verein zu verkaufen, der einen Wert von bis zu 5 Milliarden Pfund haben könnte.

Weitere News und Berichte rund um die Premier League 

Ineos ist bereits Eigentümer von OGC Nizza in der französischen Ligue 1 und investiert zahlungskräftig in neue Spieler. Sollte Ratcliffe einen weiteren Verein kaufen, würde die UEFA die Unternehmensstruktur der beiden Vereine prüfen, denn laut den Statuetten des Verbandes ist es nicht erlaubt, dass zwei Vereine des selben Besitzers in der Champions League spielen, da dies zu einem ungleichen Wettbewerb führen würde.

(Photo by BERTRAND GUAY / AFP)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Lukaku strebt längeren Inter-Verbleib an, Nations League fährt fort

90PLUS-Ticker: Lukaku strebt längeren Inter-Verbleib an, Nations League fährt fort

25. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Sonntag, den 25. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, auch jetzt in der Länderspielzeit, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 25. September Die Nations League ist in vollem Gange. Am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag fanden […]

Inter | Lukaku denkt nicht an Chelsea-Rückkehr

Inter | Lukaku denkt nicht an Chelsea-Rückkehr

25. September 2022

News | Nach nur einem Jahr beim FC Chelsea kehrte Romelu Lukaku auf Leihbasis zu Inter zurück. Der Angreifer würde gerne länger in Mailand verweilen. Inter: Verlängerung der Lukaku-Leihe gilt als wahrscheinlich Über 100 Millionen Euro ließ sich der FC Chelsea die Dienste von Romelu Lukaku (29) kosten, der seine Stelle bei Inter im Sommer 2021 nach […]

AC Milan | Sorgen um Verbleib von Rafael Leao

AC Milan | Sorgen um Verbleib von Rafael Leao

25. September 2022

News | Raphael Leao gehört zu den herausragenden Akteuren in Reihen der AC Milan. Dementsprechend ist er auch bei anderen Vereinen gefragt, seine Vertragsverlängerung gestaltet sich schwierig. AC Milan: Verhandlungen über neuen Leao-Vertrag sind noch nicht angelaufen Die AC Milan legte nach dem Gewinn des Scudetto einen ansprechenden Start in die neue Spielzeit hin, liegt […]


'' + self.location.search