Tottenham | Sportdirektor Paratici kämpft um Kane

Kane Paratici Tottenham
News

News | Fabio Paratici erlebte einen turbulenten Start als Sportdirektor bei den Tottenham Hotspur. Zunächst besetzte er die Trainerposition mit Nuno Espirito Santo, nun steht der abwanderungswillige Harry Kane im Vordergrund.

Paratici: „Kane zu behalten ist nicht nur mein Ziel, es ist unser Ziel als Verein“

Seit dem 01. Juli ist Fabio Paratici (48) offiziell als neuer Sportdirektor bei den Tottenham Hotspur tätig. Direkt nach Beginn beendete er die langwierige Trainersuche. Nuno Espirito Santo (47) übernimmt das Kommando bei den Spurs. Ob er jedoch mit  Harry Kane (27) zusammenarbeiten wird, ist überaus fraglich. Der Stürmer kündigte bereits vor Abschluss der vergangenen Saison an, den Verein verlassen zu wollen. Doch die nächste Saison in der Conference League antretenden Nordlondoner mühen sich, den Torjäger im Verein zu halten. Im Interview mit Sky Sport Italia (via Sky Sports) sagte Paratici: „Ihn zu behalten ist nicht nur mein Ziel, es ist unser Ziel als Verein.“

 

Anschließend setzte er zu einer Lobeshymne auf Kane an: „Im Moment ist er einer der besten Stürmer der Welt. Er ist ein kompletter Spieler, wirklich besonders. Seine Physis ist die einer echten Nummer neun, aber er hat auch eine unglaublich raffinierte Technik. Er ist in der Lage, mit beiden Füßen zu schießen und liefert auch viele Assists – das bemerken nur sehr wenige Leute, weil er so viele Tore schießt.“ Daher könne es Paratici kaum erwarten, ihn live spielen zu sehen.

In welchem Dress Kane auflaufen wird, klärt sich erst nach der Europameisterschaft. Währenddessen wollte sich der Stürmer nicht mit seiner Zukunft beschäftigen. Dies stellte Paratici auch nochmal klar: „Ich habe noch nichts von ihm gehört, weil ich die Spieler, die bei der Euro beschäftigt sind, nicht belästigen möchte, das erscheint mir nicht fair. Sie sind auf ihre eigenen Ziele mit ihren Nationalmannschaften konzentriert.“ Zuletzt lehnten die Spurs ein Angebot von Manchester City über 100 Millionen Pfund ab. Der amtierende Meister zählt neben dem FC Chelsea und Manchester United zu den Hauptinteressenten.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/DanielLeal-Olivas)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Traumtor Ziyech! Chelsea schlägt Tottenham verdient

Traumtor Ziyech! Chelsea schlägt Tottenham verdient

23. Januar 2022

Spielbericht | Im Topspiel des 23. Spieltags der Premier League empfing der Chelsea FC am Sonntagabend die Tottenham Hotspur. In einer einseitigen Partie gewannen die Gastgeber mit 2:0 (0:0). Callum Hudson-Odoi war der spielentscheidende Mann. Chelsea gegen Tottenham besser, aber ohne Chancen Chelsea wechselte im Vergleich zum enttäuschenden 1:1 unter der Woche gegen Brighton die […]

Premier League | Liverpool mit Arbeitssieg, Burnley ringt Arsenal Punkt ab

Premier League | Liverpool mit Arbeitssieg, Burnley ringt Arsenal Punkt ab

23. Januar 2022

Am Sonntagnachmittag standen in der Premier League einige Spiele auf dem Programm. Während Liverpool 3:1 bei Crystal Palace gewann, kam Arsenal zuhause gegen Abstiegskandidat Burnley nicht über ein 0:0 hinaus. Viel Arbeit und ein bisschen Glück – Liverpool besiegt Crystal Palace Im Selhurst Park legte Liverpool einen guten Start hin. Nach acht Minuten fand Andrew […]

Atletico | Marcos Alonso ist Wunschspieler von Simeone

Atletico | Marcos Alonso ist Wunschspieler von Simeone

23. Januar 2022

News | Atletico Madrid beschäftigte sich einst bereits mit Marcos Alonso, nun soll ein zweiter Versuch unternommen werden, um seine Verpflichtung einzutüten. Atletico: Marcos Alonso soll auf linker Seite übernehmen Bereits im Sommer 2019 bemühte sich Atletico Madrid um Marcos Alonso (31). Damals scheiterte der Transfer, stattdessen kam Renan Lodi (23). Doch wie die Marca berichtete, […]


'' + self.location.search