Spotlight

Jürgen Klopps beste Spiele mit dem FC Liverpool: Drama, Spektakel und Comeback-Qualitäten

15. Mai 2024 | Spotlight | BY Jonas Krause

Die Ära von Jürgen Klopp beim FC Liverpool neigt sich dem Ende. Es geht ein Mann, der den Verein neun Jahre lang geprägt und gelebt hat, den Turnaround schaffte und die Mannschaft damit zur zwischenzeitlich besten der Welt machte. Im dritten Teil unserer Jürgen-Klopp-Themenwoche blicken wir auf die besten und spektakulärsten Spiele des FC Liverpool unter ihrem scheidenden Trainer zurück.

Liverpool wirbelt in Europa: Magische Nächte an der Anfield Road

Bereits in der ersten Saison mit Jürgen Klopp als neuem Übungsleiter des FC Liverpool standen die Reds gleich zweimal im Finale. Zum einen im englischen Ligapokal gegen Manchester City, zum anderen in der Europa League gegen den FC Sevilla. Obwohl beide Endspiele nicht gewonnen werden konnten, begeisterte der neue Pressingfußball die Fans.



Es entstand ein neuer Enthusiasmus – trotz der schmerzhaften Finalniederlagen und der verfehlten Europa League-Qualifikation. Das Viertelfinalrückspiel an der Anfield Road gegen den früheren Klopp-Verein Borussia Dortmund war dafür sicherlich ein wichtiger Meilenstein.

14. April 2016: FC Liverpool 4:3 Borussia Dortmund

Das Rückspiel im Viertelfinale der Europa League begann mit einem herben Rückschlag für den LFC. Bereits nach neun Minuten flackerte ein 0:2-Rückstand auf der Anzeigetafel, nachdem Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang den BVB früh in Führung gebracht hatten. Doch was dann folgte, war eine der wohl spannendsten Aufholjagden in der Geschichte der Europa League. Erst verkürzte Divock Origi Anfang der zweiten Hälfte, ehe Marco Reus kurz darauf zum 1:3 konterte.

Dann nahm das Drama seinen Lauf: Erst Coutinho, dann Sakho – 3:3. Liverpool brauchte aufgrund des 1:1 im Hinspiel und der damaligen Auswärtstorregel noch ein Tor, um das Spiel endgültig zu drehen. Und so kam es auch: In der Nachspielzeit segelte eine Flanke von James Milner in den Strafraum, wo Innenverteidiger Dejan Lovren entschlossen einköpfte: 4:3, Spiel gedreht – Halbfinale! Für die britische Tageszeitung The Guardian gehörte das Comeback zu „einer der großen europäischen Nächte in Anfield“, die BBC  bezeichnete das Spiel als „eines der größten Dramen, die in diesem Sporttheater über die Bühne gingen“.