4:2! Fred entscheidet Spektakel zwischen Leeds und Manchester United

Fred trifft gegen Leeds
Spieltag

Spielbericht | Im frühen Sonntagsspiel des 26. Spieltags empfing Leeds United in der Premier League Manchester United. In spektakulären Partie gewannen die Gäste mit 4:2 (2:0). Jadon Sancho mit zwei Vorlagen war der spielentscheidende Mann.

Maguire bringt Manchester in Leeds in Front

Die Hausherren veränderten die Startelf im Vergleich zum 0:3 gegen Everton letzte Woche auf einer Position. Der bisher in dieser Saison beste Offensivspieler Raphinha saß auf der Bank, für ihn spielte Adam Forshaw. Die Red Devils, die unter der Woche in einem Nachholspiel 2:0 gegen Brighton gewannen, tauschten drei Spieler aus. Aaron Wan-Bissaka und Paul Pogba kehrten in die Mannschaft zurück, dazu bekam Jesse Lingard eine Chance von Beginn an. Dafür saßen Fred, Diogo Dalot und Anthony Elanga auf der Bank.



Leeds begann im strömenden Regen offensivfreudig. Die erste Chance hatte Jack Harrison, der links im Strafraum freigespielt nur knapp verzog (5.). Auf der anderen Seite versuchte es Pogba aus der Distanz, sein Versuch war jedoch kein Problem für Illan Meslier (10.). Kurz darauf musste das Spiel lange unterbrochen werden. Robin Koch und Scott McTominay prallten aneinander, der Deutsche musste am Kopf behandelt werden, spielte zunächst weiter. Auch danach blieb das Spiel von Zweikämpfen geprägt. Die nächste Gelegenheit hatte Forshaw, dessen Versuch aus 15 Metern jedoch kein Problem für David de Gea war (22.).

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Die bis dahin größte Chance vergab Cristiano Ronaldo. Pogba setzte sich links durch und legte den Ball in die Mitte. Der Pass kam leicht in den Rücken, weshalb Ronaldo den Ball nicht mehr platzieren konnte (26.). Kurz darauf versuchte es Bruno Fernandes von der Strafraumkante, Meslier fischte den Ball aus dem Eck (33.). Die folgende Ecke brachte dann die Führung für die Gäste. Harry Maguire setzte sich gegen Diego Llorente durch und traf aus sieben Metern (34.). In der Nachspielzeit machte Leeds dann noch mal Druck. Das Tor fiel jedoch auf der Gegenseite. Victor Lindelöf trug den Ball durchs Mittelfeld und bediente Jadon Sancho auf rechts. Dieser flankte butterweich auf Fernandes, der aus kurzer Distanz per Kopf traf (45+5.). Mit dem 0:2 ging es in die Pause.

Doppelschlag innerhalb von 58 Sekunden

Leeds, das zur Pause seine beiden verbleibenden Wechsel ausschöpfte und unter anderem Raphinha brachte, war zu Beginn der zweiten Halbzeit sofort voll da. Mateusz Klich versuchte es nach wenigen Sekunden, sein abgefälschter Schuss ging knapp am Tor vorbei (46.). Folgerichtig erzielten die Whites sehr zeitig den Anschluss. Rodrigo Moreno wollte flanken, der Versuch rutschte ihm über den Fuß und der Ball fiel perfekt ins lange Eck zum 1:2 (53.). Und nun überschlugen sich die Ereignisse. Nur eine Minute später machte Leeds tatsächlich den Ausgleich. Daniel James brachte den Ball flach in die Mitte, wo er Raphinha fand, der das 2:2 markierte (54.).

Raphinha trifft für Leeds gegen Manchester United

(Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Das Spiel blieb wild und mit offenem Visier geführt. Joe Gelhardt prüfte de Gea aus 15 Metern per Flachschuss (60.). Auf der Gegenseite hatte Sancho die erste Gelegenheit in Halbzeit zwei. Seinen Versuch lenkte Stuart Dallas gerade noch zur Ecke ab (65.). Entgegen dem Spielverlauf brachte der eingewechselte Fred die Gäste erneut in Führung. Nach einem Konter bediente Sancho den Brasilianer, der aus spitzem Winkel ins kurze Eck traf (70.). Zwei Minuten später verpasste es Elanga in einem Drei-auf-Zwei-Konter, den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herzustellen (72.). Auf der anderen Seite vergab Klich freistehend mit seinem schwachen Fuß (75.).

Lesen Sie auch unsere Übersicht zum Abstiegskampf

Zehn Minuten vor dem Ende hatte McTominay Glück, nach einem Foul an Junior Firpo nicht seine zweite gelbe Karte zu sehen. Im Anschluss an den Freistoß prüfte Klich erneut de Gea aus der Distanz (81.). Danach schaffte Manchester es besser, das Spiel zu kontrollieren. Elanga sorgte schließlich für die Entscheidung. Leeds warf alles nach vorne, Fernandes fand den Youngster, der alleine vor Meslier cool blieb (88.). Bei dem 2:4 blieb es dann auch. Durch den Sieg bleibt Manchester United auf Platz vier und hat nun vier Punkte Vorsprung auf Tottenham und West Ham United. Leeds verpasst es hingegen, sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. Die Whites bleiben auf Platz 15, der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt fünf Punkte.

(Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea | Tuchel hadert mit Offensive: „Nur einstellige Werte bei Toren und Vorlagen“

Chelsea | Tuchel hadert mit Offensive: „Nur einstellige Werte bei Toren und Vorlagen“

22. Mai 2022

News | Der FC Chelsea wird die Saison titellos abschließen. In der Premier League fällt der Rückstand auf Manchester City und Liverpool deutlich aus, was laut Thomas Tuchel vor allem an den Leistungen der Offensivakteure liegt. Chelsea: Tuchel denkt an Neuzugänge Der FC Chelsea kam am Donnerstagabend nicht über ein 1:1 gegen Leicester City hinaus, da er abermals […]

Man United | Selbstkritischer Rangnick: „Hätte es besser machen müssen“

Man United | Selbstkritischer Rangnick: „Hätte es besser machen müssen“

22. Mai 2022

News | Mit einem Auswärtsspiel bei Crystal Palace endet die Amtszeit von Ralf Rangnick als Interimstrainer bei Manchester United. Mit den Resultaten zeigt er sich sehr unzufrieden. Rangnick: „Haben nie die richtige Balance gefunden“ Mit 1:0 gewann Manchester United das erste Pflichtspiel unter der Leitung von Ralf Rangnick (63) gegen Crystal Palace. Am heutigen Sonntag absolviert […]

Wildes Saisonfinale in der Ligue 1: Marseille dank Last-Minute-Tor auf Platz 2, Metz und Bordeaux steigen ab

Wildes Saisonfinale in der Ligue 1: Marseille dank Last-Minute-Tor auf Platz 2, Metz und Bordeaux steigen ab

21. Mai 2022

Am letzten Spieltag der französischen Ligue 1 gab es noch eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Dabei gab es auch einige direkte Duelle. Schlussendlich qualifizierte sich Olympique Marseille für die Champions League, Nizza für die Conference League und Metz steigt direkt ab. Ligue 1: Monaco kassiert den Ausgleich in der Nachspielzeit Hinter Meister PSG kämpften […]


'' + self.location.search