Mane, Jota und Salah treffen: Liverpool schlägt Arsenal souverän

Liverpool Arsenal
News

News | Der FC Arsenal fuhr Am Samstag zum Spitzenspiel in der Premier League zum FC Liverpool. Die Reds gewannen am Ende souverän mit 4:0 (1:0). 

Liverpool geht verdient in Führung

Es war ein Relativ schwungvoller Beginn in der ersten Halbzeit zwischen Liverpool und Arsenal. Nach einem kleinen Fehler von Ben White hatte Mohamed Salah einen ersten Abschluss, aber auch Arsenal traute sich früh in die Offensive. Die Gastgeber hatten wie erwartet mehr Ballbesitz, standen defensiv in der ersten Viertelstunde aber relativ souverän. Es gelang den Gästen allerdings nicht, eigene Offensivaktionen zu kreieren. In der 17. Minute fand eine Flanke mal Bukayo Saka, der beim Kopfball aber noch gestört wurde.

Liverpool Arsenal

(Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Liverpool war wenig kreativ, obwohl dominant und Arsenal fand keine Konterchancen. In der 29. Minute musste Aaron Ramsdale mal ran und in einer wenig übersichtlichen Situation gegen Sadio Mane und Thiago klären. Das war die bisher beste Chance des Spiels. Der größte Aufreger war ein Disput an der Seitenlinie zwischen beiden Trainern. Sowohl Arteta als auch Jürgen Klopp sahen die gelbe Karte. In der 35. Minute hatte Mohamed Salah dann die nächste Chance, Ramsdale parierte aber auch diesmal.

Kurz danach musste der Torhüter erneut ran, diesmal gegen Alexander-Arnold. Doch wieder war der Engländer zur Stelle. In der 40. Minute war er aber chancenlos. Nach einem Freistoß von Alexander-Arnold köpfte Mane aus kurzer Distanz ein. In der Folge hatte Arsenal mehr Spielanteile, kam aber nicht mehr zu einer guten Chance.

Weitere News und Berichte rund um die Premier League

Arsenal zu naiv – Liverpool bestraft das

Zu Beginn der zweiten Halbzeit lud Arsenal den FC Liverpool mit dem riskanten Kurzpassspiel ein. Alex Oxlade-Chamberlain schoss die erste Chance knapp am Tor vorbei. Liverpool presste gut und nutzte die Einladungen der Gäste. Eine solche Einladung wurde dann in der 53. Minute genutzt. Nuno Tavares gewann erst den Ball, spielte dann einen katastrophalen Fehlpass und Diogo Jota bedankte sich. Der Angreifer ließ erst Gabriel und dann Ramsdale aussteigen und schob dann ein. Arsenal spielte in einigen Phasen zu naiv, vor allem in der Defensive.

In der 65. Minute spielten die Gunners Aubameyang einmal sehr schön frei und der Stürmer aus Gabun scheiterte an Alisson. Nur drei Minuten später hätte Jota die Partie endgültig beenden können, aber diesmal war Ramsdale wieder der Sieger. Die naive Defensivleistung rächte sich in der 74. Minute wieder. Diesmal lief Mane der Defensive weg, bediente Salah – 3:0. Kurz danach schloss Thomas Partey gut ab und Alisson konnte sich einmal auszeichnen. Liverpool wechselte in der Folge durch und Takumi Minamino erzielte prompt ein Jokertor, als er einen guten Angriff abschloss. Am Ende blieb es beim deutlichen 4:0.

 

(Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Premier League | Abschaffung der umstrittenen Fallschirmzahlungen für Absteiger?

Premier League | Abschaffung der umstrittenen Fallschirmzahlungen für Absteiger?

30. November 2021

News | In geheimen Gesprächen zwischen der Premier League und der EFL wurde die Abschaffung des umstrittenen Systems der Fallschirmzahlungen erörtert, wobei den Spitzenvereinen Alternativen zur Diskussion gestellt werden sollen. Fallschirmzahlungen – EFL spricht von Wettbewerbsverzerrung Seit der Corona-Pandemie wurden Gespräche darüber geführt, wie die finanzielle Umverteilung im englischen Fußball besser organisiert werden kann. Während die […]

Bestätigt: Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Manchester United!

Bestätigt: Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Manchester United!

29. November 2021

News | Es war das 1:4 beim FC Watford, das zum Ende der Zusammenarbeit von Ole Gunnar Solskjaer und Manchester United führte. Michael Carrick betreute die Mannschaft im Anschluss, bis zum Saisonende hält nun Ralf Rangnick das Zepter in der Hand. 

Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

29. November 2021

News | Ralf Rangnick wird Manchester United bis Saisonende trainieren. Doch sein Amtsantritt zögert sich noch hinaus. Ebenfalls unrund laufen die Verhandlungen mit Paul Pogba. Manchester United: Pogba zeigt sich von Rangnick-Verpflichtung angetan Ralf Rangnick (63) soll bis zum Ende der laufenden Spielzeit die Geschicke von Manchester United lenken. Am gestrigen Sonntag gab es unter Interimscoach […]


'' + self.location.search