Liverpool | Klopp: „Ich weiß, dass wir die Loyalität der Spieler haben“

Premier League

News | Am Donnerstag musste der FC Liverpool die fünfte Heimniederlage in Folge einstecken. Allmählich geraten die Champions-League-Ränge außer Sichtweite. Nach Meinung von Trainer Jürgen Klopp würde ein einmaliges Verpassen der Königsklasse dem Verein keinen Schaden zufügen.

Klopp zur Liverpooler Krise: „Niemand muss sich Sorgen um die Zukunft machen“

Der FC Liverpool unterlag am Donnerstagabend dem direkten Konkurrenten FC Chelsea mit 0:1. Damit verblieb der amtierende Meister auf Platz sieben. Zudem liegt er schon vier Zähler hinten dem zur Teilnahme an der Champions League berechtigten vierten Rang. Die fünfte Heimniederlage am Stück stellt zudem einen Negativrekord in der langen Vereinsgeschichte dar. Trainer Jürgen Klopp (53) meinte im Gespräch mit dem Guardian: „Wenn man in diesem Moment an mir und dem Team zweifeln will, denke ich, dass es aufgrund der Ergebnisse möglich ist.“

Er sei jedoch davon überzeugt, dass ein einmaliges Verpassen der Champions League keine negativen Auswirkungen auf den Verein habe: „Dieser Klub wird regelmäßig in der Champions League sein. Dieses Jahr ist es schwierig, das wissen wir, aber das Potenzial und die Kraft des Vereins ist eine ganz andere. Wir haben den Kader zusammen, wenn nicht alle verletzt sind.“ Er fuhr fort: „Saisons haben Schwung und das haben wir dies Jahr nicht hinbekommen, das ist wahr.“ Dennoch sei Liverpool in einer „wirklich guten Position. Ich habe nicht darüber nachgedacht, was in der Vergangenheit passiert ist, aber was ich sagen kann, ist, dass sich niemand Sorgen um die Zukunft machen muss.“ Der Verein sei in guten Händen und habe ein gutes Team zusammen.

Klopp rechnet nicht mit Abgängen, selbst bei Verpassen der Champions League

Angesprochen auf mögliche Abgänge nach Saisonende, wobei vor allem der Name Mohamed Salah (28) direkt ins Auge fällt, erklärte der Chefcoach: „Ich weiß, dass wir die Loyalität der Spieler haben. Es ist keine Situation, wo ein Spieler im Kader sagt: Wir sind nicht in der Champions League, als muss ich gehen.“ Das werde nicht passieren. Klopp kenne seine Spieler gut genug, um dies zu wissen. Am Sonntag (15.00 Uhr) soll an der Anfield Road der Tournaround eingeleitet werden. Dann trifft Liverpool auf den abstiegsgefährdeten Aufsteiger Fulham.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

26. Oktober 2021

News | Didier Drogba wurde am vergangenen Wochenende von Mohamed Salah als erfolgreichster afrikanischer Torschütze der Premier League abgelöst. Der Ex-Profi zollte Salah und Liverpool-Mannschaftskollege Sadio Mane nun öffentlich Respekt. Salah löste Drogba mit Hattrick gegen ManUnited ab Es kommt einer regelrechten Verbeugung gleich, was Ex-Profi Didier Drogba (43) am vergangenen Mittwoch auf seinem Twitter-Profil […]

Crystal Palace | Keine Polizei-Maßnahmen nach Newcastle-kritischen Banner

Crystal Palace | Keine Polizei-Maßnahmen nach Newcastle-kritischen Banner

26. Oktober 2021

News | Die saudi-arabische Übernahme von Newcastle United bleibt ein prägendes Thema der Premier League. Fans von Crystal Palace taten auf vollkommen legale Art ihren Unmut kund, gab die Polizei bekannt. Polizei stellt klar: Crystal-Palace-Banner in Richtung Newcastle stellt keine Straftat dar Während in Newcastle die Euphorie durch das Engagement des saudi-arabischen Investmentfond PIF riesig […]


'' + self.location.search