Liverpool | Klopp kritisiert Schiedsrichter Tierney: „Müssen fragen, was er für ein Problem mit mir hat“

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp teilte Paul Tierney noch auf dem Spielfeld seine Ansichten mit.
News

News | Das Duell zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool bot reichlich Aufregung. Im Vordergrund stand Schiedsrichter Paul Tierney, mit dessen Vorstellung Jürgen Klopp ganz und gar nicht einverstanden war.

Liverpool-Coach Klopp zu Schiri Tierney: „Du hast noch nie Fußball gespielt“

Die Tottenham Hotspur und der FC Liverpool boten ein rasantes Premier-League-Topspiel, das letztlich 2:2 endete. Ein durchaus leistungsgerechtes Resultat, wobei die Gäste die gesamte Paris über mit dem Unparteiischen Paul Tierney (41) haderten. Direkt nach Schlusspfiff ließ Trainer Jürgen Klopp (54) noch auf dem Spielfeld seinem Ummut freien Lauf.

Warum er Sätze wie „Du hast noch nie Fußball gespielt“ nutzte, erklärte er anschließend im Interview (via Telegraph). Zum einen erwähnte er die Linie des Schiedsrichters, der viel durchgehen ließ, aber letztlich mit Hilfe des VAR Andrew Robertson (27) nach üblem Foulspiel vom Platz stellte, während Harry Kane (28) für sein wildes Einsteigen mit offener Sohle nur Gelb sah.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sky Sports (@skysports)

 

Aus Sicht von Klopp ein Unding: „Das ist definitiv eine Rote Karte, da gibt es keine zwei Meinungen. Wenn Robo (Robertson, Anm. d. Red.) sein Bein auf dem Boden lässt, ist es gebrochen.“ Noch größer war sein Frust in Minute 38, als Emerson Royal (22) den kurz vor dem Torabschluss stehenden Diogo Jota (27) von den Beinen holte. Tierney winkte direkt ab und zeigte wenig später dem Trainer aufgrund seiner Proteste Gelb.

Mehr Informationen zur Premier League

Klopp vertrat erneut eine deutlich andere Sicht der Dinge als der Spielleiter: „Ich verstehe das nicht. Mr. Tierney hat mir gesagt, dass Jota in der Szene absichtlich abgebremst habe, um den Kontakt zu provozieren. Es wäre schon hilfreich, wenn der Schiedsrichter selber mal Fußball gespielt hätte, denn er stoppt, um zu schießen. Man kann nicht gleichzeitig rennen und schießen.“

Neben der Kritik an bestimmten Szenen erkannte er grundsätzliche Schwierigkeiten mit Tierney. Er wisse nicht, „was er für ein Problem“ mit ihm ihm habe. „Wir brauchen einfach einen objektiven Schiedsrichter, der Situationen sieht und sie richtig bewertet. Wir müssen ihn fragen, was er für ein Problem mit mir hat“, legte Klopp nach.

Zur Darbietung seines FC Liverpool äußerte er sich durchaus positiv: „Wir haben mehrere Spieler in Quarantäne, verlieren unseren Kapitän am Spieltag. Ich habe nicht erwartet, dass wir hier das beste Spiel der Saison machen, wir wollten uns durchkämpfen und das haben die Jungs gemacht. Ich bin damit sehr zufrieden.“

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

28. November 2022

News | Der schottische Fußball-Verband (SFA) hat für die Profifußballer des Landes eine neue Regelung eingeführt: Am Tag vor und nach einem Spiel gibt es bald ein Kopfballverbot.  Schottland: Keine Kopfbälle vor und nach den Spielen Schottlands Profifußballer*innen dürfen bald am Tag vor und am Tag nach einem Spiel keine Kopfbälle im Training mehr ausführen. […]

90PLUS-Ticker: Kruse-Aus in Wolfsburg, reist Benzema zur WM nach?

90PLUS-Ticker: Kruse-Aus in Wolfsburg, reist Benzema zur WM nach?

28. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Montag, den 28. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 28. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

Gehalt im neunstelligen Bereich: Ronaldo erhält fürstliches Angebot aus Saudi-Arabien

Gehalt im neunstelligen Bereich: Ronaldo erhält fürstliches Angebot aus Saudi-Arabien

27. November 2022

News | Wie ManUnited vor einigen Tagen bekanntgab, wurde der Vertrag mit Cristiano Ronaldo infolge des skandalösen Interviews aufgelöst. Der Portugiese darf nun ablösefrei den Verein wechseln. Saudischer Erstligist will Ronaldo verpflichten Verschiedenen Medienberichten zufolge hat Cristiano Ronaldo (37) ein lukratives Angebot aus Saudi-Arabien vorliegen. Laut dem er amerikanische Sender CBS Sports (via transfermarkt.de) soll der Erstliga-Klub Al-Nassr dem Portugiesen […]


'' + self.location.search