Man United | Rangnick verteidigt ausgepfiffenen Pogba

Paul Pogba und Ralf Rangnick im Austausch.
News

News | Paul Pogba und Manchester United: Das wird wohl keine zufriedenstellende Beziehung mehr. Gestern musste sich der Mittelfeldspieler mit Pfiffen auseinandersetzen, was Trainer Ralf Rangnick missfiel.

Rangnick steht zu Pogba: „Macht keinen Sinn, einzelne Spieler ins Visier zu nehmen“

Manchester United quälte sich dank eines Dreierpacks von Cristiano Ronaldo (37) zum 3:2-Erfolg über Norwich City, stieg aber zum Gewinner des 33. Premier-League-Spieltags auf. Parallel verlor der FC Arsenal in Southampton, während Tottenham zuvor gegen Brighton unterlag. Der zur Champions-League-Teilnahme berechtigende Rang vier liegt damit wieder in Reichweite.

Doch nicht nur aufgrund der durchschnittlichen Leistung musste sich Trainer Ralf Rangnick (63) nach Spielende nicht nur mit erfreulichen Themen auseinandersetzen, auch aufkommende Pfiffe gegen Paul Pogba (29) beherrschten die Diskussionen.

Mehr News und Stories rund um die Premier League

„Ich kann die Frustration der Fans voll und ganz verstehen, aber es macht keinen Sinn, einzelne Spieler ins Visier zu nehmen“, stellte sich Rangnick hinter seinen Spieler (via BBC). „Es ist eine kollektive Verantwortung, deshalb macht es für mich keinen Sinn. Deshalb werde ich meine Spieler immer verteidigen und schützen.“

Mit dem Auftritt des diesmal im defensiven Mittelfeld eingesetzten Pogba zeigte er sich zufrieden: „Paul hat in Ballbesitz eine gute Leistung gezeigt, auch wenn es nicht seine beste Position war.“ Seit seiner Rückkehr im Sommer 2016 rief der Franzose allerdings zu selten sein Potenzial ab, weshalb er bei den Fans wohl in Ungnade fiel. Sein Vertrag endet am 30. Juni. Eine Verlängerung erscheint derzeit unrealistisch.

(Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bauchverletzung: WM-Aus für Kyle Walker droht

Bauchverletzung: WM-Aus für Kyle Walker droht

6. Oktober 2022

News | Kyle Walker musste gegen Manchester United wegen einer Bauchverletzung ausgewechselt werden. Ob der Verteidiger bis zur WM in sechs Wochen fit wird, ist fraglich. Guardiola über Walker: „Er wird eine Weile ausfallen“ Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, weiß nicht, ob der englische Verteidiger Kyle Walker (32), der sich von seiner Verletzung erholt, […]

90PLUS-Ticker: Dreimal Europapokal für die Bundesligisten am Donnerstag

90PLUS-Ticker: Dreimal Europapokal für die Bundesligisten am Donnerstag

6. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 6. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 6. Oktober Die Spiele in der Champions League sind vorüber, aber natürlich war es das noch nicht mit dem Europapokal. Denn zwei […]

Wolves: Julen Lopetegui als Lage-Nachfolger?

Wolves: Julen Lopetegui als Lage-Nachfolger?

5. Oktober 2022

News: Die angeschlagenen Wolverhampton Wanderers sind nach der Entlassung von Bruno Lage auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter. Als Favorit kristallisiert sich Julen Lopetegui heraus. Lopetegui – Bei Sevilla unter Druck Sieben Spiele, fünf Punkte, Platz 17. Die Saison des FC Sevilla startete enorm schlecht. Am heutigen Abend steht das richtungsweisende Champions-League-Duell gegen Borussia […]


'' + self.location.search