Man United | Ten Hag erkennt „großen Druck“ – auch auf der Konkurrenz

Erik ten Hag als Coach von Manchester United.
News

News | Erik ten Hag sorgte für einen Aufschwung bei Manchester United. Die Champions-League-Teilnahme ist dennoch wieder gefährdet, wozu sich der Coach öffentlich äußerte.

Ten Hag über Konkurrenzkampf in der Premier League: „Für jeden großartig“

Manchester United verabschiedete sich als Tabellenfünfter in die WM-Pause. Die anvisierten Champions-League-Plätze liegen in Sichtweite, sodass das Vereinsumfeld durchaus positiv gestimmt ist. Das Jahr 2022 soll mit zwei Siegen gegen Nottingham Forest und die Wolverhampton Wanderers abgeschlossen werden.

Viele Ausrutscher dürfen sich die Red Devils im Verlauf der Spielzeit nicht mehr erlauben, sonst droht das erneute Verpassen der europäischen Königsklasse. Erik ten Hag (52), der ein turbulentes erstes Halbjahr erlebte, äußerte sich gegenüber den Pressevertretern gelassen (via Guardian): „Ich akzeptiere, wie es ist, ich akzeptiere diesen Druck.“

Mehr News und Stories rund um die Premier League

Druck sieht der Niederländer allerdings nicht nur auf seiner Mannschaft, sondern auch bei der Konkurrenz: „Aber auch für die Manager von Chelsea und Newcastle United – Vereine, die viel in ihren Kader investiert haben – ist es ein großer Druck.“

Chelsea liegt aktuell sogar fünf Punkte hinter Manchester United, könnte bei einem Formanstieg, die dem Kader jederzeit zuzutrauen ist, aber noch die Top-Vier erreichen. Daher betonte ten Hag nochmals: „Wir sind uns bewusst, dass der Wettbewerb hart ist, aber das gilt auch für alle sieben oder acht Vereine, die um die ersten vier Plätze kämpfen. Für jeden, der sich die Premier League anschaut, ist es großartig, es ist sehr aufregend.“

Der Trainer beschäftigt sich allerdings nahezu ausschließlich mit seiner Mannschaft und geht optimistisch in die Restspielzeit: „Ich schaue mir an, wie wir unsere Leistung erbringen. Natürlich müssen wir auch Ergebnisse erzielen, aber der Prozess stimmt, wir machen Fortschritte, und wir haben eine gute Gelegenheit und eine gute Chance, unter die ersten Vier zu kommen.“

(Photo by Justin Setterfield/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Premier League: Tottenham empfängt Manchester City – Welche Serie reißt?

Premier League: Tottenham empfängt Manchester City – Welche Serie reißt?

5. Februar 2023

Vorschau | Am 22. Spieltag empfangen die Tottenham Hotspurs im eigenen Stadion den Tabellenzweiten Manchester City. Bereits 16 Tage zuvor duellierten sich die beiden und City gewann die Partie mit 4:2 nach 0:2-Rückstand. Während Tottenham schleppend aus der WM-Pause gekommen ist, beginnt für City die Jagd auf Arsenal. Anstoß ist heute 17:30 Uhr, live bei Sky. […]

„Absolut schrecklich“ – Klopp nach nächster Liverpool-Blamage konsterniert

„Absolut schrecklich“ – Klopp nach nächster Liverpool-Blamage konsterniert

4. Februar 2023

News | In Wolverhampton wollte Liverpool die Trendwende einleiten, stattdessen gab es die nächste Klatsche: 0:3 unterlagen die Reds dem Tabellen-18. Im Nachgang des Spiels rang Jürgen Klopp nach Worten. Klopp: „Wie kann ich nicht besorgt sein?“ „Ja, ja, absolut“, zitiert The Athletic Jürgen Klopp (55) auf die Frage, ob er denn überhaupt noch in seine eigenen […]

Auch Newcastle lässt Punkte liegen – 1:1 gegen West Ham

Auch Newcastle lässt Punkte liegen – 1:1 gegen West Ham

4. Februar 2023

Spielbericht | Am Samstagabend empfing Newcastle United am 22. Spieltag der Premier League West Ham United. In einer ausgeglichenen Partie trennten sich die Mannschaften mit 1:1 (1:1) durch. Frühe Führung für Newcastle, West Ham kommt zurück Newcastle, das ohne den gerperrten Bruno Guimaraes antreten musste, legte los wie die Feuerwehr. Nach nicht einmal 60 Sekunden […]