Manchester United enttäuscht erneut – 1:1 gegen Southampton

Manchester United enttäuscht gegen Southampton
Spieltag

Spielbericht | Im frühen Samstagsspiel des 25. Spieltags empfing Manchester United in der Premier League den Southampton FC. In einer offensiv geführten Partie trennten sich die Mannschaften 1:1 (1:0).

Sancho bringt Manchester United in Führung

Ralf Rangnick, Trainer der Red Devils, wechselte in der Startelf im Vergleich zum enttäuschenden 1:1 in Burnley unter der Woche auf einer Position. Im Angriff ersetzte Cristiano Ronaldo Edinson Cavani. Gäste-Trainer Ralph Hasenhüttl setzte auf dieselbe Startelf, die am Mittwoch 3:2 bei den Tottenham Hotspur gewann. Beide Mannschaften begannen offensivfreudig, am letzten Pass scheiterte es jedoch. Die erste Großchance hatte Ronaldo, der nach einem Konter über Paul Pogba und Jadon Sancho frei vor dem Tor auftauchte. Der Portugiese umkurvte Keeper Fraser Forster, doch sein Versuch aus zwölf Metern wurde von Linksverteidiger Romain Perraud kurz vor der Linie geklärt (7.).



Und weiter ging die wilde Fahrt. Für Southampton verpasste Che Adams eine Hereingabe freistehend, weil er wegrutschte, im direkten Gegenzug scheiterte Sancho nach starkem Solo aus kurzer Distanz an Forster (9.). Immer wieder hatte Southampton in der Folge Probleme mit den Läufen der United-Angreifer hinter die hoch stehende Abwehrkette. Ein solcher Lauf von Marcus Rashford wurde den Gästen dann auch zum Verhängnis. Der Engländer drang rechts in de Strafraum ein und legte quer auf Sancho, der aus kurzer Distanz nur noch zur Führung einschieben musste (21.).

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Danach beruhigte sich das Spiel etwas, was auch an der gestiegenen Intensität lag. Schiedsrichter Stuart Attwell musste in dieser Phase öfter eingreifen . Die nächste Gelegenheit hatten die Gäste. Nach einem Doppelpass mit Oriol Romeu versuchte es Stuart Armstrong aus 20 Metern, der Schotte verfehlte das Tor knapp (34.). Diese Aktion weckte die Saints wieder auf, sie spielten in der Folge deutlich zielstrebiger nach vorne. Amstrong prüfte wenig später mit einem Seitfallzieher David de Gea, der Spanier war zur Stelle (41.). Auch Perrauds Flachschuss war kein Problem für de Gea (43.). Und so ging es mit dem 1:0 für Manchester United in die Pause.

Che Adams mit dem schnellen Ausgleich

Mit der ersten Aktion der zweiten Halbzeit erzielte Southampton den Ausgleich. Adams wurde links stark gefunden, Luke Shaw hob beim Pass von Mohamed Elyounoussi das Abseits auf. Der Stürmer nahm Maß und der Ball fand über den Innenpfosten seinen Weg ins Tor zum 1:1 (48.). Und Southampton blieb dran. Armstrong verfehlte das Tor nach einem Konter knapp (52.), Armando Broja scheiterte an de Gea (54.). Auf der Gegenseite kam Harry Maguire nach einer Freistoßflanke aus dem Gewühl zum Abschluss, konnte den Ball jedoch nicht mehr platzieren, Forster war per Fuß zur Stelle (57.).

Che Adams trifft gegen Manchester United

(Photo by OLI SCARFF/AFP via Getty Images)

Nun war auch United in der zweiten Halbzeit angekommen. Ronaldo und Diogo Dalot prüften Forster, der Keeper war beide Male stark zur Stelle (60., 61.). Doch auch Southampton blieb offensivfreudig. 20 Minuten vor dem Spielende feierte Valentino Livramento nach zweimonatiger Verletzung sein Comeback für die Gäste. In der 72. Spielminute erzielte Ronaldo die vermeintliche Führung für die Hausherren, doch der Portugiese stand bei einer Freistoßflanke knapp im Abseits. Wenig später wechselte Rangnick offensiv, für den einzigen defensiven Mittelfeldspieler Scott McTominay kam mit Anthony Elanga ein weiterer Offensivspieler (76.). In der Folge bestand die Doppelsechs der Red Devils aus Pogba und Bruno Fernandes.

Lesen Sie auch unsere Übersicht über den Abstiegskampf in der Premier League

Die Hausherren versuchten dann auch, Druck zu erzeugen. Dies klappte zunächst nicht. Im Gegenteil, es wirkte so, als wären die Saints näher am Führungstreffer dran. Dazu kamen nun wieder vermehrt Emotionen ins Spiel. Aus dem Nichts hatte Maguire die Riesenchance zum Sieg. Der Innenverteidiger kam nach einem Freistoß frei zum Kopfball, doch Forster reagierte herausragend und parierte den flachen Ball (90+3.). Und so blieb es beim nicht unverdienten 1:1. Durch das Unentschieden rückt Manchester United zwar auf Platz fünf vor, gibt der Konkurrenz jedoch eine gute Möglichkeit, Punkte auf sie gut zu machen. Southampton bleibt auf Rang zehn, der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt beruhigende zwölf Punkte.

(Photo by Nathan Stirk/Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea | Tuchel hadert mit Offensive: „Nur einstellige Werte bei Toren und Vorlagen“

Chelsea | Tuchel hadert mit Offensive: „Nur einstellige Werte bei Toren und Vorlagen“

22. Mai 2022

News | Der FC Chelsea wird die Saison titellos abschließen. In der Premier League fällt der Rückstand auf Manchester City und Liverpool deutlich aus, was laut Thomas Tuchel vor allem an den Leistungen der Offensivakteure liegt. Chelsea: Tuchel denkt an Neuzugänge Der FC Chelsea kam am Donnerstagabend nicht über ein 1:1 gegen Leicester City hinaus, da er abermals […]

Man United | Selbstkritischer Rangnick: „Hätte es besser machen müssen“

Man United | Selbstkritischer Rangnick: „Hätte es besser machen müssen“

22. Mai 2022

News | Mit einem Auswärtsspiel bei Crystal Palace endet die Amtszeit von Ralf Rangnick als Interimstrainer bei Manchester United. Mit den Resultaten zeigt er sich sehr unzufrieden. Rangnick: „Haben nie die richtige Balance gefunden“ Mit 1:0 gewann Manchester United das erste Pflichtspiel unter der Leitung von Ralf Rangnick (63) gegen Crystal Palace. Am heutigen Sonntag absolviert […]

Wildes Saisonfinale in der Ligue 1: Marseille dank Last-Minute-Tor auf Platz 2, Metz und Bordeaux steigen ab

Wildes Saisonfinale in der Ligue 1: Marseille dank Last-Minute-Tor auf Platz 2, Metz und Bordeaux steigen ab

21. Mai 2022

Am letzten Spieltag der französischen Ligue 1 gab es noch eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Dabei gab es auch einige direkte Duelle. Schlussendlich qualifizierte sich Olympique Marseille für die Champions League, Nizza für die Conference League und Metz steigt direkt ab. Ligue 1: Monaco kassiert den Ausgleich in der Nachspielzeit Hinter Meister PSG kämpften […]


'' + self.location.search