Manchester United | Fanvereinigung bezieht Stellung zu Protesten rund um Liverpool-Spiel

Manchester United Fanvereinigung
News

News | Manchester United erlebte am Sonntag vor dem letztlich abgesagten Heimspiel gegen Liverpool eine riesige Protestwelle seiner Anhänger. Sie richtete sich gegen die Glazer-Familie, die den Verein besitzt, und endete sogar in einem Platzsturm.

Manchester United Supporters Trust begründet Proteste und äußert sich zum Platzsturm

In der Premier League sorgt die einstige Super-League-Gründung weiterhin für Missmut unter den Anhängern. Mit den Entschuldigungen der Besitzer sowie Vorstände wollen sich die Fans mancher Vereine nicht zufriedengeben. Für sie wurde ein negativer Höhepunkt im Umgang mit ihnen erreicht. Besonders extrem fielen die angekündigten Proteste bei Manchester United aus. Denn sie liefen aus dem Ruder und führten sogar zur Absage des Heimspiels gegen den Erzrivalen Liverpool. Am Sonntagabend meldete sich der Manchester United Supporters Trust mit einem Statement auf seiner Homepage zu Wort.

 

Die Fanvereinigung erklärte die Proteste und richtete ihre Kritik erneut an die ungeliebten Besitzer Glazer: „Was wir heute im Old Trafford gesehen haben, ist der Höhepunkt von sechzehn Jahren seit der Übernahme des Vereins durch die Familie Glazer. In dieser Zeit haben die Besitzer 1 Milliarde Pfund aus dem Verein herausgeholt und wir haben den Verfall und den Niedergang sowohl auf dem Spielfeld als auch außerhalb miterlebt.“

Unerwartet käme dagegen die Invasion des Stadions. Ein Tor sei bewusst für die Fans geöffnet worden, werde gemunkelt. Selbst wenn dies nicht der Fall gewesen sei, glaubt der MUST, an eine große Mehrheit von Mitarbeitern des Vereins die mit den Ansichten der Fans sympathisiere.

Manchester-United-Fanbündnis stellt Forderungen

Man wolle mit einer klaren Stimme über die Veränderungen sprechen, die die Red Devils benötigen. Die Entschuldigung der Glazer-Familie wird nämlich nicht akzeptiert. Stattdessen „müssen wir den Fans einen bedeutenden Anteil an den Besitzverhältnissen von United geben und ein bedeutendes Mitspracherecht, wie der Verein geführt wird.“ Dies könne jedoch nur geschehen, wenn die Politik eingreife: „Die Regierung muss jetzt handeln. Das muss einen Prozess bedeuten, der dazu führt, dass die Fans die Möglichkeit haben, Anteile an ihrem Verein zu kaufen, und was noch wichtiger ist, dass kein einzelner privater Anteilseigner eine Mehrheitsbeteiligung an unseren Fußballvereinen hält, die es ihm erlaubt, diesen Besitz zu missbrauchen“. Es sei jetzt an der Zeit „das Spiel des Volkes“ zurückzuerobern.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/ Barrington Coombs)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

27. Oktober 2021

News | Eddie Nketiah erzielte im Pokalspiel gegen Leeds das 2:0. Sein Trainer Mikel Arteta glaubt weiterhin an eine große Zukunft für den Stürmer in London, trotz auslaufendem Vertrag. Arteta lobt Eddie Nketiah Im englischen Liga-Pokal konnte Arsenal am Dienstagabend Leeds United mit 2:0 bezwingen. Für das zweite Tor des Abends zeigte sich Eddie Nketiah […]

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

26. Oktober 2021

News | Didier Drogba wurde am vergangenen Wochenende von Mohamed Salah als erfolgreichster afrikanischer Torschütze der Premier League abgelöst. Der Ex-Profi zollte Salah und Liverpool-Mannschaftskollege Sadio Mane nun öffentlich Respekt. Salah löste Drogba mit Hattrick gegen ManUnited ab Es kommt einer regelrechten Verbeugung gleich, was Ex-Profi Didier Drogba (43) am vergangenen Mittwoch auf seinem Twitter-Profil […]


'' + self.location.search