Nach Rückstand: Liverpool gewinnt packendes Derby bei Manchester United

Manchester United FC Liverpool
News

News | Am Donnerstag absolvierte das unter Dauerbelastung stehende Manchester United die dritte Begegnung binnen 100 Stunden. Das Duell mit dem Erzrivalen FC Liverpool hatte der Zweitplatzierte trotz starker Anfangsphase lange Zeit nur wenig entgegenzusetzen und unterlag schließlich nach unterhaltsamen 94 Minuten mit 2:4.

Manchester United legt vor – Liverpool zeigt sich unbeeindruckt

Am ursprünglichen Termin fiel das 182.Aufeinandertreffen aufgrund von ausufernden Fan-Protesten aus. Auch heute meldeten sich die Fans vor dem Old Trafford zu Wort, um gegen die Glazer-Familie zu protestieren. Letztendlich begann die Partie pünktlich – und ohne großes Abtasten. Ole Gunnar Solskjaer wechselte im Vergleich zur 1:2-Niederlage am Dienstag gegen Leicester auf zehn Positionen. Lediglich Eric Bailly behielt seinen Startplatz, was er direkt rechtfertigte, indem er in höchster Not gegen Roberto Firmino rettete (2.). Auf der Gegenseite leistete sich Alison Becker in der vierte Minute einen üblen Fehlpass, den Cavani eroberte, aber er schoss knapp neben das Tor. Wenig später hatten die Red Devils dann Grund zum Jubeln. Einen Außenrist-Schuss von Bruno Fernandes fälschte Nathaniel Phillips unglücklich ins eigene Gehäuse ab – 1:0 (10.). Liverpool bemühte sich um eine schnelle Reaktion, fand allerdings kaum einen Weg in den Sechszehner.

 

In der 23.Minute bediente Trent Alexander-Arnold mit einer Flanke aus dem Halbfeld den lauernden Diogo Jota, doch Dean Henderson eilte rechtzeitig aus dem Tor und klärte. Rund 180 Sekunden später traf Bailly bei einer Grätsche am Strafraumrand sowohl den Ball als auch Philipps, Schiedsrichter Anthony Taylor entschied zunächst auf Strafstoß. Nach Ansicht der Bilder revidierte er seine Meinung. United blieb offensiv ebenfalls präsent. Paul Pogba köpfte infolge einer Hereingabe von Fernandes nur knapp vorbei (30.).

Wiederum keine drei Minuten darauf parierte Henderson gegen Jota. Die anschließende Ecke führte zum Ausgleich. Über einige Umwege landete der Ball bei Phillips, der abzog und Jota leitete wunderbar mit der Hacke ins Netz weiter – 1:1 (34.). Die nächste nennenswerte Aktion kreierte Pogba, nach kurzem Antritt drosch er den Ball aus spitzem Winkel ans Außennetz. Doch das letzte Wort besaßen die Reds. In der dritten Minute der Nachspielzeit verwerte der am zweiten Pfosten ungestörte Firmino einen von Alexander-Arnold getretenen Freistoß per Kopf zum 1:2-Pausenstand.

Manchester United FC Liverpool

Photo: Imago/Dave Thompson

Liverpool erhöht, aber verpasst die Entscheidung und wird fast von United bestraft

Der LFC knüpfte sofort an den starken Auftritt vor dem Seitenwechsel an. Etwa 120 Sekunden nach Wiederanpfiff vertändelte Luke Shaw kurz vor dem eigenen Strafraum den Ball, dadurch befand sich Alexander-Arnold in aussichtsreicher Position, seinen Versuch wehrte Henderson in die Mitte ab, wo Firmino mühelos abstaubte – 1:3. Danach beruhigte sich das Geschehen. Liverpool kontrollierte es, ohne den enormen Zug nach vorne zu haben. Nach 59 Zeigerumdrehungen schaltete der Tabellensechste erneut blitzschnell über Firmino um, sodass der auffällige Jota frei vor Henderson auftauchte und mit voller Wucht an den Pfosten schoss.

Manchester United präsentierte sich zwar engagiert, aber im zweiten Durchgang strahlten sie bis zur 68.Minute keine Torgefahr aus, ehe Marcus Rashford dank eines Doppelpasses mit Edinson Cavani durchbrach und zum 2:3 vollendete. Damit waren die Hausherren quasi aus dem Nichts zurück im Spiel. Sie schnupperten sogar am Ausgleich, da die Reds chaotisch verteidigten. Phillips klärte auf der Linie gegen den eingewechselten Mason Greenwood (70.).

Die Gäste setzten weiterhin brandgefährliche Konter. Den besten ließ Sadio Mane liegen, weil Henderson zum wiederholten Male aufmerksam seinen Kasten verließ. Zudem verteidigten sie in der Endphase diszipliniert. Ein Freistoß von Fernandes aus 19 Metern bildete den letzten Gefahrenmoment, doch der Spielgestalter verzog. In der Schlussminute sorgte Salah infolge eines weiteren Gegenstoßes, den Curtis Jones einleitete, für die Entscheidung, indem er überlegt vor Henderson einschob – 2:4.

Manchester United kassierte die zweite Heimniederlage am Stück. Dennoch dürften die Red Devils die Spielzeit auf Rang zwei beenden. Der FC Liverpool gewinnt erstmals unter Jürgen Klopp im Old Trafford und springt auf den fünften Platz und besitzt noch Hoffnungen auf die Champions-League-Qualifikation. Dafür ist ein Sieg beim bereits abgestiegenen West Bromwich Albion eine feste Voraussetzung.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/Peter Powell)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Newcastle United: Transferbudget nach Übernahme festgelegt

Newcastle United: Transferbudget nach Übernahme festgelegt

17. Oktober 2021

News | Newcastle United hat kürzlich den Besitzer gewechselt und wurde von einem saudi-arabischen Konsortium aufgekauft. Das brachte durchaus Kritik ein, zahlreiche Fans sehen die Magpies nun aber im Aufbruch.  50 Millionen Pfund Budget für Newcastle United Es ist viel Geld im Spiel und in den nächsten Jahren dürfte Newcastle United auch viel Geld ausgeben. […]

Mendy überragt – Chelsea gewinnt umkämpftes Spiel gegen Brentford

Mendy überragt – Chelsea gewinnt umkämpftes Spiel gegen Brentford

16. Oktober 2021

Am Samstagabend empfing Brentford den FC Chelsea. In einer umkämpften Partie gewannen die Gäste knapp mit 1:0 (1:0). Chilwell mit der Führung für Chelsea, Brentford drückt in der Schlussphase Bryan Mbeumo hatte die erste große Chance für die Hausherren, traf in der 22. Minute jedoch nur den Pfosten. Ansonsten war Chelsea die spielerisch überlegene Mannschaft, […]

Trotz Krise: Solskjaer bleibt Trainer von Manchester United

Trotz Krise: Solskjaer bleibt Trainer von Manchester United

16. Oktober 2021

News | Manchester United befindet sich in einer Formkrise. Am Samstagnachmittag setzte es eine 2:4-Niederlage bei Leicester City. Solskjaer bleibt dennoch vorerst Trainer. Solskjaer genießt weiterhin das Vertrauen der Verantwortlichen Trotz der jüngsten Misserfolge, die heute Nachmittag in einer 2:4-Niederlage in Leicester mündeten, bleibt Ole Gunnar Solskjaer (48) das Traineramt bei Manchester United vorerst erhalten. Nach […]


'' + self.location.search