Newcastle | Bruce fordert Klarheit über seine Zukunft

Steve Bruce an der Seitenlinie beim Heimspiel von Newcastle United gegen Tottenham Hotspur.
News

News | Newcastle United gilt seit der saudi-arabischen Übernahme als reichster Klub der Welt. Keine Rolle in den Plänen der ambitionierten Eigentümer soll Trainer Steve Bruce spielen, dessen Job weiter auf der Kippe steht.

Newcastle-Trainer Bruce: „Werde weitermachen, bis ich etwas anderes höre“

Steve Bruce (60) stand am Sonntag zum 1000. Mal als Trainer an der Seitenlinie. Zuvor wurde es zunehmend fraglicher, ob er dieses Jubiläum bei Newcastle United erreicht. Denn infolge des Eigentümerwechsels hin zu einem saudi-arabischen Investmentfond genoss er den Ruf eines Coaches auf Abruf. Seine Situation hat sich nach der 2:3-Niederlage gegen Tottenham keineswegs verbessert. Im Anschluss an die Partie stimmten laut dem Telegraph Fans – angesichts der schwachen sportlichen Bilanz – Sprechchöre gegen Bruce an.

Die Reaktionen nahmen auch die neuen Eigentümer wahr, die bislang noch keinen Kontakt zum amtierenden Trainer aufnahmen. Auf der Pressekonferenz erklärte er auf Nachfrage, wann es dazu kommen werde: „Ich werde warten, bis sie es für richtig halten, und wir werden sehen, was sie zu sagen haben. Das sollten Sie besser jemand anderen fragen.“

 

Bruce fügte hinzu: „Wenn ich alles gelesen und gesehen hätte, was letzte Woche gesagt wurde, wäre ich heute vielleicht nicht hier, aber sehen Sie, mein Job ist es, ein paar Ergebnisse zu erzielen, und leider steht man unter Druck, egal ob man Manager von Newcastle ist oder von wem auch immer in der Premier League ist.“ Derzeit liegen die Magpies mit nur drei Punkten aus acht Partien auf dem vorletzten Tabellenrang.

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Dennoch betonte der leitende Angestellte: „Ich werde so gut es geht weitermachen, bis ich etwas anderes höre.“ Ob er am Samstag gegen Crystal Palace noch in seiner Funktion tätig ist, konnte er allerdings nicht beantworten. Stattdessen forderte Bruce Klarheit, die für „jeden Fußballverein“ von Nöten sei.

Klar scheint nur: Auf kurz oder lang sind die Tage von Bruce in Newcastle gezählt. Auf ihn solle zunächst ein erfahrener Interimstrainer folgen, der den Klassenerhalt eintütet. Im Sommer könne dann eine große Lösung präsentiert werden. Ebenso werde die Einstellung eines neuen Vorstandsvorsitzenden sowie Sportdirektors angestrebt.

(Photo by Stu Forster/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Gray-Traumtor bringt Everton in der Nachspielzeit den Sieg über Arsenal

Gray-Traumtor bringt Everton in der Nachspielzeit den Sieg über Arsenal

6. Dezember 2021

News | Den 15. Spieltag der Premier League rundeten das kriselnde Everton und der FC Arsenal ab. Am Ende jubelten die couragierten Gastgeber über einen späten 2:1-Erfolg. Nach viel Langeweile: Everton mit Abseitstor – Ödegaard bringt Arsenal in Front Die Anfangsphase gestalteten beide Mannschaften temporeich, allerdings entstanden keine Torchancen. Erst nach 13 Minuten gab Demarai Gray […]

FA-Cup: Lösbare Aufgaben für Liverpool und Chelsea – Man United erwartet formstarkes Aston Villa

FA-Cup: Lösbare Aufgaben für Liverpool und Chelsea – Man United erwartet formstarkes Aston Villa

6. Dezember 2021

News | Am Montagabend wurde die 3. Runde des FA-Cups, wo auch die Premier-League-Klubs eingreifen, ausgelost. Das Spitzentrio Manchester City, Liverpool und Chelsea geht jeweils als haushoher Favorit in die Begegnungen. FA-Cup: Man United trifft auf Aston Villa, Arsenal zu Gast in Nottingham Am 15. Mai diesen Jahres triumphierte Leicester City in einem packenden Finale gegen Chelsea […]

Tottenham will mit Hugo Lloris verlängern

Tottenham will mit Hugo Lloris verlängern

6. Dezember 2021

News | Bleibt Hugo Lloris Tottenham erhalten? Die Spurs befinden sich derzeit offenbar in Vertragsgesprächen mit dem langjährigen Keeper.


'' + self.location.search