Premier League | Fans müssen Covid-Ausweis für Stadionbesuch vorlegen

In der Premier League müssen bei Stadionbesuchen ab sofort Civid-Ausweise gezeigt werden.
News

News | Seit Sommer herrschte in der Premier League freier Zugang zu den Stadien. Die britische Regierung nimmt angesichts der drohenden Corona-Winterwelle Veränderungen vor.

Premier League: Fans kommen nur noch geimpft oder negativ getestet ins Stadion

Während in Deutschland seit einigen Wochen das 2G-Prinzip (geimpft oder genesen) für den Stadionbesuch angewendet wird, galten in England keinerlei Vorgaben, weshalb die Zuschauerzahlen genauso prächtig waren wie vor dem Ausbruch des Coronavirus.

Doch auch auf der Insel ist die Pandemie noch längst nicht vorüber. Der Winter könnte ähnlich kompliziert wie in Deutschland verlaufen, worauf die britische Regierung reagierte. Fußballspiele oder andere Sportereignisse dürfen nur noch nach Vorlage des Covid-Ausweises besucht werden (via Telegraph).

 

Damit werde nachgewiesen, dass eine Person geimpft, genesen oder negativ getestet sei. Die Regierung habe sich im Rahmen ihres „Plan B“ jedoch dagegen gesträubt, Ungeimpfte von Großveranstaltungen auszuschließen.

Mehr Informationen rund um den englischen Fußball 

Eigentlich habe der als Reaktion auf die steigenden Corona-Zahlen präsentierte  „Plan B“ vorgesehen, dass Erwachsene, die sich nicht zweimal impfen lassen haben, nicht mehr an Veranstaltungen mit 10.000 Zuschauenden teilnehmen dürfen. Ausgenommen seien nur Personen, die aus medizinischen Gründen nicht impfberechtigt sind.

Doch letztlich wählte die Regierung nur das Mittel des Covid-Ausweises – sehr zur Freude der Premier-League-Klubs, die sich gegen die Einführung eines Impfpasses für den Stadionbesuch wehrten. In welcher Form Kontrollen unter den Stadionbesuchern stattfinden würden, sei noch ungeklärt.

Am Einlass solle dies aber entfallen, die Fans beim Betreten des Stadions deutlich mehr Zeit benötigen würden, was das Risiko einer Ausbreitung des Virus und von Unruhen in der Menge erheblich erhöhen würde.

(Photo by Naomi Baker/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea erneut ohne Sieg! Remis bei starkem Brighton

Chelsea erneut ohne Sieg! Remis bei starkem Brighton

18. Januar 2022

News | Der FC Chelsea trennt sich am Dienstagabend in einer vorgezogenen Partie bei Brighton & Hove Albion nach 94 unterhaltsamen Minuten, die sehenswerte Aktionen auf beiden Seiten boten, 1:1. Ziyech-Moment bringt Chelsea in Front Nach drei sieglosen Premier-League-Partien am Stück besaßen die diesmal in gelben Trikots auflaufenden Blues Feldvorteile. Die erste Möglichkeit entstand allerdings auf der anderen […]

FC Everton: Auch Frank Lampard ein Kandidat für den Job als Cheftrainer!

FC Everton: Auch Frank Lampard ein Kandidat für den Job als Cheftrainer!

18. Januar 2022

News | Nach der Trennung von Rafael Benitez sucht der FC Everton nach einem neuen Trainer. Nun taucht auch ein neuer Name im Kreis der Kandidaten auf: Frank Lampard.  Everton auf Trainersuche: Lampard auch im Rennen Rafael Benitez (61) ist nach der Niederlage gegen Norwich City (1:2) am Wochenende nicht mehr Trainer des FC Everton. […]

Trotz vieler Nachholspiele: Premier League hält an Winterpause fest

Trotz vieler Nachholspiele: Premier League hält an Winterpause fest

18. Januar 2022

News | Obwohl in der Premier League aufgrund der aktuellen Corona-Situation viele Nachholspiele auszutragen sind, soll die angesetzte Winterpause Bestand haben und nicht für Nachholspiele genutzt werden. Premier League: Winterpause vom 24. Januar bis 4. Februar hat weiterhin Bestand Wie The Telegraph berichtet, halten die Verantwortlichen der Premier League an ihren Plänen fest, eine fast […]


'' + self.location.search