Die große Rivalität! Manchester United empfängt Liverpool

Premier League

Vorschau | Die große englische Fußballrivalität geht in die nächste Runde. Für Liverpool ist das Spiel gegen Manchester United von enormer Wichtigkeit.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17.30 Uhr, live bei Sky.

  • Liverpools letzte Chance auf die Königsklasse
  • Manchester United ohne Druck
  • Haben die Red Devils die Euro League im Hinterkopf?

Manchester United

Manchester United und Ole Gunnar Solskjaer (48) steuern auf ein mehr als befriedigendes Saisonende zu. Zwölf Punkte ist man vom Tabellenfünften entfernt, die Champions-League-Qualifikation damit fast sicher. Wo vor der Saison bei vielen Beobachtern und Fans noch Bedenken herrschte, konnte der Norweger Ergebnisse liefern. Trotz dem Ausbleiben von gewünschten Verstärkungen nach der letzten Spielzeit hat man das Saisonziel souverän erreichen können. Als Bonus steht wohl auch noch das Europa-League-Finale ins Haus, immerhin war der Hinspielsieg im Halbfinale mit einem 6:2 gegen die AS Roma mehr als deutlich.

Spätestens seit dem Winter leistet sich Manchester United kaum noch Ausrutscher, eine starke Siegesserie hat für den Vorsprung auf die konkurrierenden Mannschaften gesorgt. Dabei ist das Spiel der Red Devils selten spektakulär. Schon sieben Mal trennte man sich mit einem 0:0 vom Gegner, zuletzt am vergangenen Spieltag von Leeds United. Es gibt weiterhin valide Kritikpunkte am Spiel des Rekordmeisters. Immerhin ist man oft auf einzelne, individuelle Glanzmomente angewiesen um die entscheidenden Treffer zu erzielen. Doch gerade Bruno Fernandes (26) und Marcus Rashford (23) liefern diese in diesem Jahr eben sehr regelmäßig.

 

 

Eine wirkliche Weiterentwicklung im Spiel mit dem Ball wäre dennoch wünschenswert und der nächste Entwicklungsschritt der Mannschaft. Noch liegt die größte Stärke bei Manchester United weiterhin im Umschalt- und Konterspiel. Eine Tatsache, die gegen kleine Teams oft zähe Spiele bedeutet. Gegen die großen Namen hingegen ist diese Ausrichtung Gold wert und auch im heutigen Spiel gegen Liverpool könnte der Schlüssel zum Erfolg genau in diesem Ansatz liegen. Zusätzlich ist man durchweg konstanter als der heutige Gegner, hat seit Januar kein Liga-Spiel mehr verloren. 

Neben dem Langzeitverletzten Phil Jones wird Solskjaer (29) nur Anthony Martial (25) nicht zur Verfügung stehen. Die große Frage vor dem Duell gegen den Erzrivalen ist, wie ernst man das Spiel wirklich nehmen wird. In der nächsten Woche muss ein Halbfinale in der Europa League absolviert werden, auch unter der jetzigen Woche mussten viele Leistungsträge rüber 90 Minuten ran. So reizvoll es für den Fan sein mag, die letzten Hoffnungen des großen Feindes auf eine Champions-League Teilnahme zu verhindern und gleichzeitig die eigene Qualifikation für die Königsklasse auch rechnerisch festzuschnüren, so sehr würde es Sinn machen ein paar Spielern eine Verschnaufpause zu gönnen. Egal wie das Spiel ausgeht, den Vergleich haben die Red Devils in diesem Jahr schon lange gewonnen. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Liverpool

Die Saison des Liverpool FC bleibt eine Tragödie. Endlich, nach einer monatelangen und ungewohnten Schwächephase hatte man in der Premier League eigentlich wieder Fahrt aufgenommen. Drei Siege in Folge nährten neue Hoffnungen auf Platz 4. Doch dann leistete man sich wieder zwei unnötige Unentschieden. Wo das Remis gegen Leeds United durchaus auch der guten 2. Halbzeit des Gegners geschuldet war, war die Punkteteilung mit Newcastle United einfach nur unnötig. Der Ausgleich fiel erst in der 96. Minute und das Team von Jürgen Klopp (53) hatte zuvor mehr als genug Möglichkeiten, mit einem zweiten Treffer des Spiel ad Acta zu legen. Doch wieder einmal zeigte sich, dass kein Mannschaftsteil der Reds in diesem Jahr den Ansprüchen genügt.

Über die Defensive wurde wohl am meisten diskutiert. Immerhin fehlen mit Virgil van Dijk (29), Joe Gomez (23) und Joel Matip (29) gleich drei potentielle Stammspieler in der Innenverteidigung. Und sicherlich ist es so, dass die ständig wechselnden Konstellationen im Zentrum der Mannschaft Sicherheit raubten. Warum Klopp allerdings trotz dieser Gemengelage über die gesamte Spielzeit keine Anpassungen an seiner enorm hochstehenden Abwehrkette vornahm und durch taktische Umstellungen zumindest ein wenig Druck von den Unerprobten nahm, ist von Außen nicht leicht nachvollziehbar. Ohne einen Alisson (27) in Topform hätten die vergangenen Unentschieden sogar noch bitterer Enden können.

 

 

Diese Herangehensweise wird man wohl auch gegen Manchester United erwarten können. Und das könnte sich bitter rächen. Die Konterstärke des Gastgebers und die wacklige, hoch agierende Defensive des amtierenden Meisters könnten eine tödliche Kombination für die Champions-League-Träume des LFC sein. Alles andere als ein Sieg würde Liverpool wohl komplett aus dem Rennen um Platz Vier nehmen. Auch das legt eine höhere Risikobereitschaft nahe. Das man dieses Risiko ungestraft eingehen kann, hat man in dieser Spielzeit allerdings selten bis nie bewiesen. Und dann ist da ja auch noch der Kummer mit der Offensive.

Denn auch die Fab Three sind in diesem Jahr nur ganz selten wirklich fabulös. Während Mo Salah (28) noch eine solide Spielzeit hinlegt und wenig Zweifel an seiner Qualität lässt, wirken Sadio Mané (28) und Roberto Firmino (29) in den meisten Partien sehr, sehr irdisch. Auch Diogo Jota (23) kann die andauernde Formschwäche des Duos nicht auffangen. Und so tut sich Liverpool nicht nur schwer Chancen zu kreieren, sondern vergibt diese dann auch noch regelmäßig. Selbst die Umschaltmomente nach Ballgewinn, immerhin das absolute Markenzeichen des Klopp-Fußballs, enden immer wiede harmlos und lassen den Gegner so im Spiel. Um tatsächlich gegen Manchester United zu gewinnen, wird man eine der besten Saisonleistungen brauchen. und vielleicht auch endlich einmal eine veränderte Herangehensweise, die den Stärken des Gegners nicht so in die Hände spielt.

Prognose

Manchester United setzt den entscheidenden Konter gegen Liverpool und gewinnt.

Mögliche Aufstellungen:

Manchester United: Henderson, Wan-Bissaka, Lindelof, Maguire, Shaw, Fred, McTominay, Rashford, Fernandes, Pogba, Cavani

Liverpool: Alisson, Alexander-Arnold, Fabinho, Kabak, Robertson, Thiago, Wijnaldum, Salah, Firmino, Mane, Jota

 

Photo by Phil Noble / Imago

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Carro schlägt Alarm: „Bundesliga dient der Premier League als Ausbildungsliga“

Carro schlägt Alarm: „Bundesliga dient der Premier League als Ausbildungsliga“

21. Oktober 2021

Fernando Carro sorgt sich um die Bundesliga. Der Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen sieht eine Übermacht der Premier League.

Chelsea | Lukaku und Werner fallen wohl „für einige Spiele“ aus

Chelsea | Lukaku und Werner fallen wohl „für einige Spiele“ aus

21. Oktober 2021

News | Chelsea-Coach Thomas Tuchel steht vor einem Personalproblem im Angriff, nachdem Romelu Lukaku und Timo Werner sich in der Champions-League-Partie gegen Malmö verletzt haben. Tuchel: Chelsea muss Untersuchungen von Lukaku und Werner abwarten Der Chelsea FC konnte sein Gruppenspiel in der Champions League mit einem souveränen 4:0 über Malmö FF erfolgreich gestalten. Die „Blues“ […]

Europa League | Leicester-Profi Daka schreibt mit Viererpack Geschichte

Europa League | Leicester-Profi Daka schreibt mit Viererpack Geschichte

20. Oktober 2021

News | Patson Daka schrieb am Mittwochabend Geschichte. Dank seines Viererpacks drehte Leicester City in der Europa League ein 0:2 bei Spartak Moskau (4:3). Besondere Woche für Patson Daka Es gibt schlechte Wochen, normale Wochen, gute Wochen und dann Wochen wie die von Patson Daka (23). Der Angreifer von Leicester City wurde am Mittwochabend in […]


'' + self.location.search